Frage von DaniellBBoy,

Staatliche Unterstützung für Auszubildende (Wohnung)

Hallo Leute,

Ich würde gerne an eine Schule für Elektro-Technik gehen ,doch dafür müsste ich umziehen ,und da ich eh von Zuhause weg will , wollte ich mal Fragen ,ob es eine finanzielle staatliche UNterstützung für Auszubildende gibt was Thema Wohnungsfinanzierung anbelangt.

Oder ob jemand eine Ahnung hat wo ich mich da mal informieren könnte.

Hilfreichste Antwort von deFleescha,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich das eine rein schulische Ausbildung? ... Ansonsten Ausbildungsgehalt, Kindergeld, Unterhalt der Eltern und dann ggfl. noch BAB (Berufsausbildungsbeihilfe), wenn das immer noch nicht reichen sollte, kann man noch Wohngeld beantragen ...

Kommentar von DaniellBBoy,

Okey ,danke erstmal für die schnelle Antwort

Ja es ist eine rein schulische Ausbildung.

Ich weiß nicht, ob ich das Kindergeld von meinen Eltern bekommen würde, habe ich da rechtlich was mitzureden ,wenn ich ausziehe, so dass sie es mir überreichen müssen?

Und wie soll ich das mit Unterhalt der Eltern verstehen? Ist das auch ein "MUSS" oder ist das eher eine nette Floskel der Eltern ,um dem eigenen Kind zu helfen ,denn falls letzteres eintrifft ,kann ich das für mich haken.

 

Und wo kann ich mich darüber genau informeiren bzw beraten lassen?

Kommentar von deFleescha,

Am besten bei der Familienkasse nachhaken. Kindergeld steht in der Regel den Eltern zu. Bei mir war's so, dass meine Mutter die Einwilligung erteilen musste, dass das Kindergeld direkt an mich gezahlt wird (wobei das fast 8 Jahre her ist, vielleicht hat sich hier was geändert). Wenn du zu Hause ausziehst (wegen Ausbildung z.B.) sind die Eltern meines Wissens unterhaltspflichtig, also sie müssen dir Unterhalt zahlen (kann man sogar einklagen). Wenn deine Eltern zu wenig verdienen, dann kommt BAB oder Wohngeld in Frage. BAB gibt's über's Arbeitsamt und Wohngeld über die Wohngeldkasse (meist auch im Arbeitsamt zu finden) ... Am besten mal einen Tag Zeit nehmen und alle drei (Familienkasse, Arbeitsamt und Wohngeldkasse) abklappern... Achso, je nach Alter kann auch das Jugendamt ein Ansprechpartner sein ... Aber eins sage ich dir: viel Papierkram ... Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen ...

Kommentar von DaniellBBoy,

Danke ,du hast mir echt mal ein großes Stück weitergeholfen ;)

Papierkram ,komm ich mit klar, solange ich dann eigenständig und unabhängig mein Leben bestreiten kann. =)

 

Werde mir mal Zeit nehmen und alles abklappern. Danke

Kommentar von deFleescha,

kein Thema ...

Antwort von diroda,

Das bekommst du nur wenn der Weg zur Schule mit öffentlichen Verkehrsmitteln länger als 2 Stunden dauern würde. Grundsätzlich sind deine Eltern unterhaltspflichtig.

Kommentar von DaniellBBoy,

Also Angenommen ich würde von Frankfurt am Main nach Berlin ziehen ,weil ich dort die Schulische Ausbildugn anfangen möchte, müssen meine Eltern dann einen bestimmten Unterhalt zahlen?

 

Und eine UNterstützung gibt es NUR wenn der Schulweg mit öffentlichen so lange dauert?oO

 

Antwort von Schabersack,

Hallo!

Ja - da gibt es was. Geh doch mal zum Wohnungsamt. Wichtig dafür ist, dass Du anderweitig keine Lehrstelle bekommen hast. Dann zahlen diese in der Regel die Kaltmiete. Die Nebenkosten musst Du selber zahlen.

Und für die erste Einrichtung gab es früher mal ein zinsfreies Darlehen vom Staat. Ob es das noch gibt... ??? Keine Ahnung!

Gruß

Schabersack

Kommentar von DaniellBBoy,

Geht ,das eventuell auch über das Arbeitsamt? 

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community