Frage von battelfield2015, 39

Stress zu Hause. Wie soll ich darauf reagieren?

Hallo zusammen, Ich bin jetzt seit 2 1/2jahren mit meiner Freundin zusammen. Es läuft mal gut mal schlecht.kennt ja jeder;) Nun ist es so, wir sind seit 3monaten in unserer ersten gemeinsamen Wohnung und langsam aber sicher geht sie mir tierisch auf den Geist. Sie weint bei jeder kleinen Sache direkt los. Sie ist so ein emotionaler Mensch das habe ich noch nie gesehen. (Bin 34) sie (33) egal ob es im Beruf oder im Privatleben ist. Sobald etwas nicht so läuft wie sie es gern hätte fließen die trennen.am Anfang habe ich sie aufgebaut, nun ist es leider so das ich ihre heul Attacken nicht mehr ertragen kann und werde leider schnell laut oder ziehe mich zurück. Sie klammert wie verrückt. Mehr als einmal habe ich ihr gesagt das ich das nicht brauche oder kann. Sie versteht das einfach nicht. Weil sie so ein emotionaler Nähe bedürftiger Mensch ist. Es war am Anfang überhaupt nicht so. Z.b ich habe einen Freunde Abend mit Fussball gucken trinken und danach was in die Stadt. Ihre Reaktion darauf warum bleibt ihr nicht zuhause und trinkt was da,ihr Wollt nur Weiber aufreißen und abschleppen. Da fehlen mir dann die Worte. Ich weiß nicht weiter im Moment kann ich ihre Nähe nicht ertragen.

Antwort
von Rosalielife, 1

Diese Beziehung lässt sich nicht halten. Du kannst nicht mehr, sie klammert, sie setzt alles ein, was sie hat, um dir zu zeigen, wie sehr sie dich liebt, was sie aber auch von dir erwartet.

Du kannst nicht mehr geben, als du es getan hast. Das Weinen ist eine Sache, die sie gelernt hat, schon als kleines Mädchen fuhr sie gut damit, wenn sie Tränen einsetzte und auch heute noch pflegt sie das innerliche kleine Mädchen und das kommt sofort zum Zug, wenn die Welt grausam und böse ist. sie hat kein Urvertrauen und deshalb wird es jeder schwer haben, der mit ihr eine Beziehung eingeht. Sie handelt nach dem Muster, sie kann nicht anders, sie reflektiert das nicht.

du kannst nochmal versuchen, sachlich zu sprechen und ihr aufzuzeigen, dass du ihr Verhalten nicht länger tolerierst und auch nicht länger dafür Verständnis aufbringst. Es läuft auf eine Therapie hinaus, zu der sie bereit sein müsste, aber wenn sie keine Einsicht hat, nützt alles Reden nichts, du setzt nur eine neue Tränenflut in Gang.

Antwort
von AnneBecker, 17

Sag ihr, das Du die Beziehung beenden wirst, wenn Sie nicht aufhört zu klammern und weiterhin dermaßen auf die Tränendrüse drückt. Das Dich das nervt und das sie Dich ganz sicher mit ihrer Art vertreibt. Der Schock wird sie ganz sicher wachrütteln. Und wenn nicht, willst Du wirklich mit einer Frau zusammenleben die dich mit ihrer Heulerei manipuliert? Lass es nicht so weit kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community