5 Antworten

Würde auf einen i3 6100 incl. DDR4 setzten. Ist auf Niveau des alten i5 und preiswerter. Für den i5 gibt es keine Kaufgründe mehr..

Der Vorschlag von WillTell ist schon ganz gut. Das Gehäuse ist allerdings sehr Staubdurchlässig. Hier also entweder auf eines mit mehr Staubfiltern setzen oder welche selber bauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist deine Entscheidung. Die SSD wird dir aber wahrscheinlich am meisten Unterschied zeigen. Es kommt natürlich auch drauf an welchen CPU du an stelle kaufen könntest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das wäre nicht so gut. Die SSD gibt dem System wirklich einen Performance-boost. Was hast du denn max. für ein Budget (ohne Windows)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sascha0299
26.03.2016, 14:09

650€

0

Definitiv! 

Aber was du auch weglassen kannst ist dieser Arctic Kühler. Schließlich wird bei Intel schon einer mitgeliefert. Und den i3 als auch den i5 kannst du nicht übertakten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berny96
26.03.2016, 14:07

Ich finde die SSD macht in dem Falle mehr Sinn. Die Frage ist welchen CPU er sonst kaufen würde. 

0
Kommentar von mario12123
26.03.2016, 14:07

Dir ist schon klar der der Intel Cooler schrott ist?

0
Kommentar von sascha0299
26.03.2016, 14:08

Danke für die schnelle antwort :D

0
Kommentar von WillTell
26.03.2016, 14:09

Gerade beim anmachen und herunterfahren des PCs sowie kopieren von Dateien und starten von Spielen und Maps etc. ist eine SSD goldwert. Das sind die Dinge die man richtig merkt im Alltag und der Bedienung des PCs. Der CPU ist zugegeben etwas schwach den er ausgewählt hat.

0

Eher so lassen eine SSD ist schon echt genial.

Die CPU nutzt man meist eh nicht ganz aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung