SSD schrotten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

jein ... SSDs funktionieren ja bekanntlich vom Schreib-/Lesesystem anders als normale Festplatten ... wie auf einer SD Karte ist auch auf einer SSD die Anzahl der Schreibvorgänge begrenzt bis es auf diesem Bereich zu Datenverlust kommen kann ...

Bei den aktuellen neuen SSDs liegt dieser afaik bei 1 Mio. Schreibvorgänge pro Zelle ... so oft könntest du also die Daten auf genau diesem Punkt überschreiben bis sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ausfällt.

Ergo je öfter die Daten daraufschreibst und wieder löscht, desto öfter überschreibst du eine Zelle und riskierst den Tod deiner SSD bzw. Datenverluste. Aber Bei den neuen Modellen solltest du im Normalen Gebrauch diese Anzahl Schreibvorgänge gar nicht mehr erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. SSDs bestehen aus vielen Speicherzellen. Diese haben tatsächlich eine begrenzte Lebensdauer von X Schreibzyklen. Das heißt wenn du so eine Zelle x mal mit neuen Daten beschrieben hat geht sie kaputt. Bei einem Löschvorgang wird jedoch nichts geschrieben, um genau zu sein passiert beim löschen so ziemlich garnichts. Windows sagt nur dass dieses Segment der Festplatte jetzt wieder Frei ist, überschreibt die Bits aber nicht sondern lässt sie einfach so wie sie waren , bis sie wieder von neuen Daten beschrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede einzelne Zelle einer MLC-SSD kann etwa 300 mal beschrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

..SSD platten werden auch viel  in Servern / NAS eingebaut , das würde ja dann nach deiner Auffassung ein klasser wiederspruch sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung