Frage von qwertzui1234568, 55

Darf ich bei der Ausbildung zum Sanitätshelfer im RTW mitfahren?

Hi Leute Ich lasse mich mich immoment zu Sanitätshelfer ausbilden und hatte mich gefragt ob ich mit der Ausbildung als Besatzung auf einem RTW mitfahren darf ? Danke im vorraus Gruß Felix

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Nomex64, 47

Das kommt drauf an was in deinem Bundesland gefordert wird. In der Regel wirst du auf einem RTW, in den meisten Bundesländern sogar auf dem KTW, höchstens als 3.Mann eingesetzt.

Antwort
von Matales87, 55

Hi Felix. Als San -Helfer darfst du nicht auf den RTW .In den meisten Bundesländern nichtmal auf den KTW. Um im Rettungsdienst zu arbeiten musst du mindestens Rettungssanitäter (RS ) sein. Das ist eine Qualifikation mit 520 Stunden Ausbildung und Praktika auf einer Rettungswache und in der Klinik. Und auch als RS wirst du es schwer haben eine Stelle auf einem RTW zu ergattern. Besser du machst die Ausbildung zum Notfallsanitäter. Dann klappt es auch mit der Rettung ^^ Als Helfer wirst du in der Regel auf Sanitätsdiensten oder im Katastrophenschutz eingesetzt. Nicht im Regelrettungsdienst

Kommentar von linknavi ,

Aber du kannst ein praktikum machen, wenn du ü18 bist

Kommentar von lachs4709 ,

Ich war auf dem RTW und KTW, wobei hier kein Unterschied war. Den KTW haben wir genommen wenn der RTW bei Reparatur war. Und als Rettungshelfer war ich zweiter, bzw. erster Mann.

Siehe oben.

Kommentar von lachs4709 ,

Ich war als Rettungshelfer auf dem RTW und KTW. Wenn der RTW bei Reparatur war haben wir den KTW sozusagen als RTW genommen und entsprechend umgeräumt weil da der Defi und EKG nicht drin war. Ansonsten ist es natürlich schlecht weil man nicht stehen kann.

Antwort
von Iceman2004, 24

Als Besatzung nicht, aber wenn du Glück hast und volljährig bist vl als Praktikant.

Antwort
von lachs4709, 43

Also ich habe die Ausbildung als Rettungshelfer während meines Zivis gemacht und war da zweiter oder erster Mann, da wir uns mit dem Fahren abgewechselt haben. Zum Einsatz ist meistens der hauptamtliche gefahren und zurück zum KH meistens der Zivi.

Und am Notfallort, je nachdem was es war hat man alles zusammen gemacht. Reanimation, sogar Intubation wenn der Notarzt noch nicht da war und dann entsprechend Infusionen gelegt und Medikamente hergerichtet aufgezogen und auf Anweisung auch gespritzt. Sogar Defibrillation - nur wenn der Arzt noch nicht da ist, ist es so eine Sache, da er bestimmt wie hoch die Dosis sein soll und sehr oft kann man das nicht machen. Wenn es am Anfang nicht gleich richtig eingestellt ist, also zu schwach oder zu stark ist, dann gehen die Überlebenschancen drastisch nach unten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community