Frage von tapias21, 226

Spüren die babys schmerzen wenn sie abgetrieben werden?

Ich habe ein video gesehen da wurde gezeigt wie babys abgetrieben werden

man schneidet ihnen lebendig und ohne narkose glied für glied mit einer lange schere im magen der mutter, man nimmt stück für stück raus bis am ende nix im magen der mutter bleibt und draußen der haufen von abgeschnittenem babyteile

Meine frage ist dies: spüren diese babys schmerzen während man sie lebendig zerstückelt?

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 114

Erstens sind Babys nicht im Magen der Frau, denn dort würden sie verdaut. Sie sind in der Gebärmutter.

Zweitens verwendet man keine Schere, ob nun lang oder nicht. Man gibt der schwangeren Frau ein Medikament, das eine Fehlgeburt auslöst. Der Embryo wird nicht zerstückelt, er wird ausgestoßen, zu einer Zeit, wo er noch nicht lebensfähig ist.

Mit anderen Worten, das Video, was du gesehen hast, ist von vorne bis hinten Blödsinn.

Kommentar von tapias21 ,
Kommentar von Pangaea ,

Was soll es bringen, diesen Blödsinn zu verlinken?

Kommentar von Maisbaer78 ,

schau es dir ruhig an, das ist nur Zeichentrick. Es ist wirklich gerade zu obszön lächerlich.

Kommentar von annemarie37 ,

Hallo tapias, ich hoffe du kannst genug englisch zum zu sehen, dass der Trickfilm einen Schwangerschaftsabbruch in der 20. Woche zeigt.

1) solche Abbrüche, in diesem fortgeschrittenen Stadium der Schwangerschaft, sind extrem selten und werden nur aus medizinischen Gründen vorgenommen (wenn es um Leben oder Gesundheit der Schwangeren geht oder der Fötus schwer missbildet ist). Natürlich sagt der anti-Abtreibungsarzt nichts von diesen Gründen, warum der Abbruch nötig ist/war.

2) die beschriebene Methode (D&E) wird - soweit ich weiss - weder in Deutschland noch in der Schweiz, noch in Österreich praktiziert. Und dort, wo sie angewendet wird, wird der Fötus, ab dem Moment, wo eine wie auch immer geartete erste Empfindungsfähigkeit eventuell möglich ist (frühestens ab 20 Wochen ab Befruchtung), vor dem Eingriff abgetötet. 

Kommentar von carn112004 ,

Die Methode wird in den USA praktiziert und da sind Abtreibungen in der 20. Woche aus jedem Grund legal.

Da der Film aus den USA ist und sich an ein US-Publikum richtet, liegt damit wohl entgegen den Behauptungen anderer keine Tatsachenverdrehung vor.

Der Film zeigt, soweit ich beurteilen kann, korrekt eine D&E, wie sie in den USA angewandt wird.

Antwort
von armeskaenguru, 46

Hallo

Da hast Du ein Video von Abtreibungsgegner gesehen. Eine Abtreibung hat damit nichts zu tun.

Bis zur 9. Woche kann man z. B. medikamentös abtreiben. Ansonsten bis zur 14. Woche durch Absaugung. Da wird nichts geschnitten. Und der Embryo empfindet in der Entwicklungsphase noch keine Schmerzen und alles geht schnell.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von Zicke1008, 117

Ab der 8. Woche nach der Befruchtung können durch Reizung motorische
Reflexbewegungen beim Embryo ausgelöst werden. Ab der 18. Woche wurden
hormonelle Stressreaktionen beobachtet. Bewusste Reaktionen oder Wahrnehmungen des Fötus (z.B.
bewusste Schmerzempfindungen/Schmerzerlebnis) sind aber nicht vor der 24. Woche möglich, da die
Grosshirnrinde (Kortex) des Foetus noch nicht funktionsfähig ist. Bis zu diesem
Zeitpunkt sind auch noch keine regelmässigen Hirnströme festzustellen.

http://www.svss-uspda.ch/de/facts/biologie.htm

Antwort
von LotteMotte50, 63

was hast du denn für einen Horror Video gesehen, erstens liegen die Babys nicht im Magen der Mutter sondern in der Gebärmutter und somit in der Fruchtblase und zweitens glaube ich nicht das es so praktiziert wird

Antwort
von annemarie37, 25

Föten sind nicht im Magen der Schwangeren... :) Und Scheren kommen bei einem Schwangerschaftsabbruch nicht zur Anwendung.

Du bist da offenbar auf einer dieser anti-Abtreibungs-Propaganda-Horror-Lügen-Websites gelandet.

Lies bitte die Antworten zu deiner anderen Frage.

Antwort
von GravityZero, 122

Ja, davon kann man ausgehen. Sie wehren sich auch aktiv gegen diese Prozedur.

Kommentar von annemarie37 ,

Unsinn. Lügenpropaganda der amerikanischen Abtreibungsgegner.

Antwort
von Maisbaer78, 114

Babys wachsen nicht im Magen der Frau.

Abbruch ist nur bis zur 14. Schwangerschaftswoche gestattet. Besonders viel Arme und Beine sind da noch nicht vorhanden.

Die Abtreibung erfolgt Medikamentös oder durch Ausschabung. Nix mit Schere usw. 

Da hast du wohl einen schlechten Horrorfilm gesehen. Mag sein, dass solche Praktiken irgendwo in einem 3.Weltland vorgenommen werden, aber selbst dort dürfte das ein Verbrechen sein.

Kommentar von tapias21 ,

Das ist das video, scroll nach unten es ist auf englischttp://mentalidadcreativa.com/le-sucede-bebe-aborto-comparte-estas-del-aborto/to/

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ja neulich sah ich ein Video in dem haushohe Roboter sich in Autos verwandeln.

Wie gesagt. Babys sind nicht im Magen. Abtreibung erfolgt durch Medikamente, oder in besonders frühem Stadium durch Absaugung bzw. Ausschabung der Gebärmutter.

Hab mir das Video jetzt angesehen, das ist ja nur Zeichentrick. Es ist Schwachsinn, ich beherrsche kein Spanisch, aber wahrscheinlich ein religiös motivierter Film von Abtreibungsgegnern. Man darf natürlich zur Abtreibung stehen wie man möchte, aber dieser Film ist eine Lüge. Soetwas geschieht nicht, zumindest nicht am lebenden Kind. Keine Ahnungen welche Eingriffe man vornimmt, wenn ein fast voll entwickeltes Baby im Mutterbauch verstirbt und dann entnommen werden muss. Aber nochmal, das ist Quatsch was da gezeigt wird.

Kommentar von Pangaea ,

Wenn ein fast voll entwickeltes Kind im Mutterleib verstirbt, leitet man eine Geburt ein. Das ist für den Körper der Frau am schonendsten.

Dabei bekommt die Frau so viele Schmerzmittel, wie sie nur will, denn dem Baby kann das ja nun nicht mehr schaden.

So eine Totgeburt ist für alle Beteiligten (auch die Hebammen) eine sehr schwierige und belastende Situation.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Mh ja davon hatte ich schon mehrfach gehört, aber ich hätte gedacht, die Leiden der Geburt zusätzlich zum Wissen um das verstorbene Kind wären nicht unbedingt die erste Wahl. Aber klar, wenn man die Mutter wirklich bis oben hin betäubt, mag es der "angenehmste" Weg sein.

Ja ich kann mir vorstellen, dass eine solche Geburt, vorallem wenn vorher klar war, dass das Kind bereits tot ist, eine unbegreifliche Belastung für alle Beteiligten darstellt.

Kommentar von Pangaea ,

Anders geht es nicht, das tote Baby muss ja raus. Und einen Kaiserschnitt macht man da nicht - das ist eine große Bauchoperation und die Risiken sind für die Frau deutlich größer als bei einer Geburt auf normalem Weg.

Einen Kaiserschnitt macht man dann, wenn man das Baby retten will - bei einer Totgeburt geht genau das ja nicht mehr.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Naja wie gesagt, ich bin mir über die Totgeburt im Klaren. Mir ist nur nicht bekannt, ob vielleicht doch, wenn auch selten, Gründe für eine operative Entfernung des Kindes bestehen könnten. Immerhin sind ja auch schon viele Frauen bei einer Geburt gestorben.

Heut nicht mehr so oft, aber es kommt wohl noch immer vor, also kann eine Geburt wohl für den Körper der Mutter durchaus riskant sein. Aber Jacke wie Hose, das spielt im Moment ja auch keine Rolle. Freu mich immer, wenn ich was dazu lerne. :)

Antwort
von DarkScammer321, 92

Das ist Blödsinn, die fühlen rein gar nichts.

Kommentar von Jovian ,

Quelle?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community