Frage von mfan1997, 144

Sprungständer aus Bierkisten oder Holz...selbst machen?

Hallihallo,

ich hätte mal eine Frage zum selber machen von Sprungständern für Pferde.

Da sich für unseren freizeitorientierten Stall keine teuren Sprungständer und -stangen lohnen wollten wir uns das Ganze selbst bauen. Als Stangen nutzen wir Koppelpfosten aus Holz (die bekommen wir kostenlos von einem Kumpel, die werden im Sommer noch angemalt), jetzt brauchen wir aber noch Sprungständer. Aktuell nutzen wir zum Übergang Backsteine, die man aufeinander stapelt aber das ist relativ instabil und kompliziert - keine Dauerlösung.

Jetzt hatten wir die Idee, da Bierkisten ja recht günstig sind, aber auch stabil, diese zu nutzen. Eine Bierkiste kann man ja in drei Höhen "verstellen" (je nachdem wie man sie kippt) und auch stabil stapeln. Trotzdem sind sie leicht genug zum einfach Aufbau und sie fallen leicht um, bzw ein Stangenabwurf ist ungefährlich. Glaubt ihr, das ist eine sinnvolle Option?

Ein Vater meiner Freundin hatte jetzt die Idee Sprungständer aus Holz zu bauen, also einen quadratischen Fuß und dann eine Holzstange in die Höhe, an der seitlich kleine Brettchen als Auflagefläche angebracht sind. Was meint ihr eignet sich besser?

Kurz noch zu unseren Springkünsten: Wir springen nicht regelmäßig und auch nicht mit Turnierambitionen. Wir bauen ab und zu eben zum Freispringen ein bisschen auf oder hüpfen mal drüber, aber nie einen ganzen Parkour. Uns und unseren Pferden macht das einfach Spaß.

Meinungen? (bitte immer mit Begründung)

Antwort
von trabifan28, 98
Bierkisten

Ich habe mir aus 3 Bierkisten eine Aufstiegshilfe (wie eine Treppe) gebaut - einfach mit Kabelbinder schön festgebunden. Die nehme ich, wenn ich bei der Bodenarbeit oder beim Longieren mal ein paar Sprünge einbauen möchte, immer her.

Halten echt was aus und man hat viele Möglichkeiten um die Höhe enzustellen.

Es würden natürlich auch welche aus Holz gehen.

Aber wieso kaufst du nicht einfach ein paar kleine Cavaletti Kreuze o.Ä.? so teuer sind die nun auch nicht und ich bin mir sicher, dass du mit den ganzen Holzblöcken usw. auch nicht viel günstiger wegkommst.

Vielleicht findest du ja bei Ebay-Kleinanzeigen usw. ein paar gebrauchte Hindernisse...

Kommentar von mfan1997 ,

Cavaletti Kreuze gibts so um die 50€ habe ich gesehen. Aber die kann man ja nicht hochbauen und Cavalettihöhe kann ich auch mit meinen Backsteinen bauen. Ich wollte aber ja wirklich was zum Springen, weil unser Jüngster bis 1,20 m hoch geht, evtl auch noch ausbaufähig

Kommentar von trabifan28 ,

Dann wäre es wohl schlauer sich gleich richtige Springständer zu kaufen.

Schau doch mal bei Ebay-Kleinanzeigen usw.

Lieber einmal mehr ausgeben, aber dann hat man gute Qualität wovon man im Nachhinein nur provitieren wird.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 83
etwas anderes

die klappbaren marktkisten eignen sich hervorragend.

man kann sie entweder stapeln, quer oder längs legen - und wenn man sie nicht braucht, klappt man sie platzsparend zusammen.

das klappbar "entschärft" auch harte kanten.

man sollte aber die echten kisten nehmen, nicht die klappboxen aus dem baumarkt.

am besten sind die grünen ifco kisten - entweder in 60x40 oder 40x30. 

http://www.stubenbordt.de/Sortiment/Verpackung.shtml

ansonsten - naturhindernisse selber bauen. spart die seitenständer ganz.

denn ehrlich gesagt - man kann aus einem alten autoreifen auf felge mit einer senkrechten stange hervorragdende hindernisständer bauen. das kostet fast gar nichts und hält nahezu ewig.

bierkisten halte ich für zu gefährlich. man sollte beim kostengünstig nie die sicherheit vergessen. je mehr eigenleistung, desto günstiger.

Kommentar von mfan1997 ,

Oke ich seh sie mir mal an, was findest du an den Bierkisten genau gefährlich?

Antwort
von sunnysammy, 88
Bierkisten

Bierkisten gehen, Holzständer aber auch. Da kann man dann richtige Auflagen dran machen und eine Schiene dazu kaufen, die man an die Ständer schraubt. 

Bierkisten eignen sich eher als Ständer für Cavaletti, Holzständer kann man in der Höhe besser verstellen. (auch z.B. nicht darüber longieren)

Antwort
von DrStrosmajer, 82
Bierkisten

Getränkekisten sind leicht stapelbar und lassen unterschiedliche Höhen zu. Außerdem sind sie leicht, fallen also gut um, wenn die Stange berührt wird und sind zudem unzerbrechlich.

Das einzige, was von Hand dazu gebastelt werden muß, ist eine Halterung bzw. Auflage für die Sprungstange, die auf die oberste Kiste gelegt wird. So etwas läßt sich aus ein paar Dachlatten schnell zusammennageln.

Kommentar von mfan1997 ,

Wie meinst du das genau? Kann man die Stange nicht einfach oben drauf legen, bzw evtl eine kleine Einkerbung hineinsägen?

Kommentar von DrStrosmajer ,

Eine Kerbe kann man natürlich auch hineinsägen, wenn die Oberkante der Flaschenfächer niedriger ist als der äußere Rahmen der Kiste.

Bloßers Drauflegen wird wahrscheinlich nicht ausreichen, weil die Stange dann zu leicht wegrollen und runterfallen kann.

Kommentar von WinniePou23 ,

Unzerbrechlich sind Getränkekisten keinesfalls. Ich war vor einigen Jahren eine Zeit lang an einem Stall, an dem es eine Aufsteighilfe aus Colakästen gab. Das Ding war kaputt und gesplittert nachdem ein Pferd rein gehüpft war. Das Bein des Pferdes übrigens für einige Wochen auch... Und solche Unfälle können ja gerade bei unerfahrenen Springern schon mal passieren, da macht es schon einen Unterschied ob das Pferd auf einen umgekippten Sprungständer tritt oder in einem splitternden und dann scharfkantigem Getränkekasten hängen bleibt.

Kommentar von ponyfliege ,

genau. die splitter von hartplastik sind wie messer.

Kommentar von mfan1997 ,

Bei was genau sollen sie denn in die Getränkekisten rennen? Ich frage das aus ernsthaftem Interesse, das ist nicht ironisch gemeint. Meine Pferde sind nicht schreckhaft und springen auch über die Stange, nicht über den Ständer. Außerdem sind sie nicht unerfahren, nur haben wir am aktuellen Stall keine andere Möglichkeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community