Frage von Eddieyy, 25

Sprinter als Fahrer vermieten?

Hey Leute habe einen großen Sprinter der sich optimal für Umzüge, Kleintransporte etc. eignet da ich in stadt München Wohne sind es meistens Stadtfahrten die ich mache IKEA usw. meine Frage. Wie mache ich am besten die Kostenangebote nach Kilometer oder nach Zeit wieviel kann ich pro Stunde verlangen bei Umzügen extra für Träger? oder nur nach Kilomter wo kann man entsprechende Informationen einholen? Wie würdet ihr das machen?Dankeschonmal

Antwort
von RainerB76, 15

Zum einen müsste man wissen ob es sich überwiegend um Kuriertransporte handelt oder überwiegend Möbeltransporte.

Kuriertransporte haben zu 99% keine Wartezeiten. Und wenn doch kann man z.B. vereinbaren dass Warte- und Ladezeiten über 15min zu bezahlen sind. Ansonsten reicht bei Kuriertransporten eine Abrechnung per km.

Bei Möbeltransporten ist Warte -und Ladezeit sehr ausschlaggebend.

Zudem sollte man das exakte zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs wissen. Bis 3.49t oder 3.5t und mehr...

Kommentar von Eddieyy ,

Super Antwort was kann man für Kilometer so verlangen mit Fahrer ab 1-2-3 euro pro Kilometer in München. Und was pro Stunde

Kommentar von RainerB76 ,

Also, zuerst mal achte  darauf was für ein Fahrzeug willst Du benutzen. Ab 3.5t brauchst Du für den gewerblichen Gütertransport das volle Programm. Lizenz, Unternehmerprüfung...

Bis 3,49t kannst Du ohne Lizenz zum gewerblichen Gütertransport fahren. Dann brauchst Du nur das übliche wie Gewerbeschein usw.

Du schreibst in der Frage von "großem Sprinter", deshalb fragte ich nach. Groß bezogen auf Radstand und Volumen oder über 3.49t...

Mein Vater und mein Onkel hatten vor Jahren mal einen Kurierdienst in München. Da kann ich Dir mal ein paar Eckdaten liefern. 

Ds existierte eine Preisliste mit verschiedenen Fahrzeugkategorien (PKW, Kleinbus, Transporter). Wir hatten VW LT im Fuhrpark, Also ungefähr gleichzusetzen mit Deinem Sprinter.

Ich zitiere dann mal aus der Kategorie Transporter/LT. Dies hänge ich dann weiter unten an.

Grundlegend wurde für Kleintransporte und Kurierdienste wie folgend verfahren:

Es war eine Grundgebühr zu zahlen. Stadtkilometer und Auswärtskilometer wurden extra gerechnet. Warte- und Ladezeit waren jeweils 10min frei, danach wurde die Wartezeit und Ladezeit entweder minutengenau oder auf Stundenbasis abgerechnet. 

So konnte z.B. beim Kunden eingetroffen werden und insgesamt 20 min bei der Kundschft verweilt werden (10min Warzezeit + 10min Ladezeit), dann Abfahrt. So wurden nur km abgerechnet. War der Aufenthalt bei der Kundschaft mehr als 20min so wurden die Fahrleistung und die mehr anfallende Zeit in Rechnung gestellt.

Natürlich ist das Verfahren und die Abwicklung vorher mit dem Kunden abzusprechen. Es sind Preislisten und AGB auszuhändigen und Verträge zu machen. 

Ob die nachher genannten Preise noch realistisch sind, kann ich Dir nicht sagen, da das Unternehmen vor mehr als 30 Jahren gegründet würde und zwischen 2000 und 2010 die GmbH gelöscht wurde.

Jedoch kannst Du sie evtl. als Anhaltspunkte verwenden. Zu beachten wäre die Preisentwicklung im KEP-Gewerbe ob Preise gestiegen oder gefalken sind. Auch zu beachten dass dieses Unternehmen jahrelange Kundenbindung hatte. Ob man als "Neuer" mit gewissen Preisen fahren kann, steht auch in den Sternen.

Was noch zu beachten wäre, Deine wirtschaftlichen Umstände. Deine Fixkosten, Wartungskosten, und laufenden Kosten für das Fahrzeug, Deine Versicherungen und Dein angestrebter Gewinn.

Hier würde ich Dir ein Existenzgründerseminar empfehlen. Z. B. bei der VHS oder TÜV-Akademie. Du musst kalkulieren können, Buchhaltung auch wenn nur einfache Einnahme-Überschuss-Rechnung beherrschen und vor allem ein konsequentes Rechnungs- und Mahnwesen haben. Viele Existenzgründer und Firmen zerfallen an ausstehenden Zahlungen...

Soweit zu den Kurierdiensten und Kleintransporten. Zu Umzügen und Möbeltransporten kann ich Dir nichts sagen. Zu beachten die langen Ladezeiten und das Aufbauen oder Tragen von Umzugsgut. Hier kenne ich mich leider gar nicht aus und kann Dir keine Anhaltspunkte liefern. 

Evtl. kannst Du von anderen Firmen oder gewissen Insidern noch Infos einholen. Manche Firmen haben Preislisten auf Ihrer Website. 

Zuletzt noch die vorher angekündigte ehemalige Preisliste:

Preise für Transporter/LT:

Grundgebühr 12.80€

Stadtkilometer 1.20€

Auswärtskilometer 1.40€

Wartezeit 10min frei, danach 0.20€ pro min

Ladezeit 10min frei, danach 0.40€ pro min

Viel Glück und Erfolg. 

Kommentar von RainerB76 ,

Ach ja, zum Vergleich noch die Preise für Pkw. Die im ersten Kommentar genannten Preise waren die teuerste Fahrzeugkategorie. Die folgenden für PKW  ( meistens waren das VW Polo) die billigsten.

PKW- Grundgebühr 4.10€

Stadtkilometer 0.60€

Auswärtskilometer 0.90€

Warte- Ladezeiten wie oben, 10min frei danach jeweils 0.20€ und 0.40€.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten