Frage von bubirubi2000, 66

Springen mit viel zu viel Tempo?

Wenn ich mit meiner Reitbeteiligung "Springe" (20) dann geht sie immer voll ab kurz vor dem Hindernis als wenn sie einen Oxer Springen will! Sie macht keinen Satz drüber aber, sie hat halt mega viel Tempo drauf was ein kleines Problem ist (ich kann mich seht sicher halten) hat das vielleicht etwas mit ihrem Weide Bauch zu tun? Dass sie vielleicht zu viel im Magen hat und dann schneller zu sein um Über das große Cavlettie Springen zu können?

Habt ihr Tricks dafür das ich sie langsamer bekomme oder den Bauch? LG

Antwort
von lastunicorn007, 27

Ich denke nicht dass das hohe Tempo etwas mit dem dicken Bauch deines Pferdes zu tun hat. Wenn das Pferd Angst hätte das Bäuchlein nicht mit über's Hindernis zu bekommen, würde sie nicht unkontrolliert und schnell Anlauf nehmen, denn durch schnelle Geschwindigkeit springen Pferde eher flach als hoch. Bei einem S-Springen sieht man die Reiter ja meist auch nicht total durch den Pacour flitzen. Meist nehmen sie das Pferd stattdessen kurz vorm Hindernis erst recht zurück.
Ich würde eher behaupten,dass dein Pferd schlichtweg nicht korrekt an den Hilfen steht und dir deshalb "unterm Hintern wegläuft".
Oft hilft es, wenn du zwischen den Sprüngen viele Wolten und bei längeren Wegen zum nächsten Hindernis auch Tempowechsel reitest. Dadurch machst du das Pferd auf dich aufmerksam und kannst durch die Wolten auch verhindern, dass das Tier überhaupt erst richtig in Fahrt kommt.

Dennoch solltest du (falls noch nicht getan) definitiv mit deinem RL darüber reden, damit ihr zusammen an dem Problem arbeiten könnt. Außerdem sollte er dir beim zugucken auch sagen können, ob das Problem an dir und deinen reiterlichen Fähigkeiten liegt und dir auch helfen es besser zu machen.

Kommentar von bubirubi2000 ,

Dankeschön der Antwort!

Antwort
von Koala94, 26

Wenn du nur Cavalettis und kleine Kreuzer springst, dann reite das Hindernis doch mal aus dem Trab an. Und wenn sie das ein paar mal schön und ruhig macht, dann versuchst du die letzten 4 Schritte davor anzugaloppieren, dann hat sie nicht so viel Zeit um Fahrt aufzunehmen.^^ was auch oft hilft ist, wenn du das Hindernis aus einer Wendung springst, sprich du stellst das Cavaletti auf die Zirkellinie (gebogenen Linie) dann kann sie auch nicht so schnell werden. Aber das bitte wirklich nur mit kleinen Hindernissen! Ansonsten würd ich auch viel Stangenarbeit machen ohne erstmal zu springen...vor allem über Stangen galoppieren. Auch um zu verbessern, dass sie wie lastunicorn007 schon gesagt hat, sie besser an deinen Hilfen steht!

Manche Pferde haben einfach mehr Zug zum Hindernis als andere. Deiner RB scheint springen Spaß zu machen :)  

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde & Pony, 8

Für ganz schlimme Raser übt man auf gebogenen bahnen, also Zirkel oder S,

Und zwar 3 galoppstangen, dann 3 cavaletti, 1 kreuzsprung.

Für einzelne oder z.b 2 spünge: baue sie entweder jeweils mitte der kurzen seite auf  oder als paar  2,5m vor und nach X.

Da bremst die Bande etwas.

Viel Erfolg

Antwort
von Vitie, 33

Nein das ist bei manchen Pferden einfach so. Mach viel Stangenarbeit und arbeite mit vorlegestangen. Reite viele Übergänge, Tempiwechel und kleine Volten beim warmreiten. Sonst kann das echt gefährlich werden wenn du dein Pferd vorm Sprung nicht zurück nehmen kannst. (das selbe auch beim zureiten)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten