Frage von Chewbaccat, 56

Sprengt das den Rahmen?

Ich möchte meinem Freund eine Freude machen und im etwas zum Valentinstag schenken. Im Grunde habe ich etwas, einen Erlebnisgutschein von Jochen Schweizer. So dass er sich dort etwas aussuchen kann, da er seinen Spieltrieb gern auslebt. Dazu wollte ich ihm gern ein selbstgemachte Karte legen. Allerdings weiß ich nicht ob der Gutschein nicht zu viel ist als Valentinstagsgeschenk. Wir werden heute ins Kino gehen, allerdings möchte ihm ungern zu viel schenken, damit kein schlechtes Gefühl aufkommt.

Was verschenkt ihr?

Wenn es nach euren Gefühl zu viel wäre, wäre ich für Vorschläge unglaublich dankbar.

Bitte keine Belehrungen, dass Valentinstag nur Geldmacherei wäre und und und, darum geht es hier nicht. Mir ist bewusst, dass man auch ohne glücklich sein kann.

Antwort
von Canteya, 27

Ich denke auch, dass es viel zu viel ist. Da reicht schon der Kinobesuch, wenn das lange nicht mehr der Fall war. Aber den Gutschein, den wuerde ich eher zum Geburtstag oder so verschenken

Antwort
von helferboy, 16

Ich finde auch, dass es etwas viel ist. Aber ich fände es ok, wenn der Gutschein euch beide betrifft, das heißt ihr unternehmt zusammen etwas. Andernfalls fühlt sich die andere Person wahrscheinlich ein bisschen schlecht, weil sie weniger schenkt, als du.

Antwort
von safur, 21

Ich finde es zuviel. Ich würde mich dann über etwas persönliches mehr freuen. Geht halt noch schick Essen oder DVD-Abend bei dir oder sowas.

Es sollte doch was miteinander sein.

Antwort
von beangato, 21

ICH finde, das ist zuviel. Was willst Du dann zum Geburtstag schenken? Oder zu Weinachten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community