Frage von trjoschka666, 81

Sprechen diese Symptome für eine Histaminintoleranz?

Ich habe schon länger den Verdacht, eine Lebensmittelallergie zu haben. Aufgrund meiner Symptome tippe ich persönlich auf eine Histaminintoleranz, die ich aber (noch) nicht als Diagnose habe. Die Ärzte, die mich von Kopf bis Fuß untersucht haben, haben lediglich herausgefunden, dass ich körperlich kerngesund bin. Die einzige Diagnose, die ich habe, ist eine mittelschwere Depression, bei der meiner Meinung nach auch eine Lebensmittelallergie dazu führt, dass ich körperliche Beschwerden bekomme. Am Montag bekam ich nach dem Abendessen sehr starkes Herzrasen, das nach einer halben Stunde von selbst wieder verschwand. Das kommt in letzter Zeit häufiger vor und tritt immer postprandial auf, wobei ich nicht genau weiß, nach welchem Essen das der Fall ist. Auch Flush im Gesicht ist so ziemlich nach jeder Mahlzeit vorhanden; dabei glüht mein Gesicht und ist richtig heiß - ohne Fieber. Dienstag bekam ich nach der ersten Mahlzeit Bauchschmerzen und einige Stunden nach dem Abendessen hab ich insgesamt wahrscheinlich 8 Mal geniest und hatte dabei so eklige Spannungskopfschmerzen, die immer noch dezent vorhanden sind. Grundsätzlich ist es so, dass ich - wenn ich Hunger habe - etwas esse, von dem mir höchstens 20 Minuten später schlecht wird. Mir ist sozusagen chronisch übel und das zerrt an den Nerven. Eben habe ich (unter anderem) Hackfleisch gegessen und schon währenddessen hat meine Lippe gebrannt. Es war zwar gut gewürzt, aber das löst ja keinen brennenden Schmerz aus. Und nach dem Essen tut jetzt auch mein Rücken weh. Ich bekomme nach fast jeder Mahlzeit Kopfschmerzen. Und das ist nicht nur nervig, sondern ohne Diagnose auch vollkommen unverständlich. Psyche hin oder her, wenn so ziemlich ALLE Symptome postprandial auftreten, ist da mit ziemlicher Sicherheit AUCH eine Intoleranz vorhanden. Wobei ich auch Cola Light als Ursache verdächtige, die ich zu jeder Mahlzeit trinke, aber das ist was anderes. Ist diese Symptomatik wirklich typisch für eine Lebensmittelallergie? Ist es doch "nur" die Psyche? Oder was könnte das sein? Sprechen diese Symptome für eine Histaminintoleranz? Hat jemand Erfahrung?

Antwort
von Schwoaze, 56

Das ist ein weites Feld! Ohne Dich gründlich testen zu lassen, wirst Du auf keinen grünen Zweig kommen! Mit ein bisschen Glück kannst Du aber bei Histamin-Intoleranz mit entsprechenden Enzym-Kapseln normal essen. Zumindest hatte ich dieses Glück.

Antwort
von user8787, 43

Ein Allergologe sollte dir weiterhelfen können. 

Ferndiagnosen machen echt wenig Sinn, das gehört in die Hand eines Arztes vor Ort. 

Antwort
von hardty, 46

Hallo trjoschka666, mit Histaminintoleranz hat das alles überhaupt nichts zu tun, wo nimmst Du diese Vermutung denn her. Allerdings die Vermutung mit der Psyche, ist schon naheliegender. Die Psyche kann alle möglichen Krankheitsbilder reproduzieren, auch wenn man das nicht will. Dir hier einen Rat zu geben ist gar nicht so einfach, da viele Faktoren eine Rolle spielen können. Hauptfaktor ist und bleibt dabei aber immer der Stress, und der sollte unbedingt reduziert werden. Versuch dort anzusetzen, frage Dich selbst ehrlich und gehe alles mit Deinem Arzt genau durch. Dann werdet ihr auch Wege finden, Dir zu helfen.

Ich wünsche Dir alles Gute und vor allem Erfolg bei der Heilung!

hardty

Kommentar von trjoschka666 ,

Ich habe eine mittelgradige Depression. Welche körperlichen Symptome sind da möglich?

Kommentar von hardty ,

es ist wie ich bereits geschrieben hab alles möglich, würde Dir mal als sofort Maßnahme empfehlen, etwas Sport zu treiben. Das ist eine Ablenkung von Problemen, lindert Depressionen und ist leicht zu bewerkstelligen. Ich zumindest habe gute Erfolge damit gehabt. Schaden kann es auf gar keinen Fall. Probiere es einfach aus, aber erwarte nicht, dass die Symptome sofort verschwinden, das dauert schon eine Weile. Bleibe sportlich dran, es wird dir gut gehen auf Dauer. Sprich auf alle Fälle mit Deinem Psychologen darüber und lass es Dir bestätigen. hardty

Antwort
von Ottavio, 24

Es spricht alles dafür, dass Du allergisch bist gegen Cola light. Verzichte darauf. Und kauf Dir in der Apotheke ein Antihistamin, das ist ein ganz normales Heuschnupfenmittel, Cetrizin zum Beispiel. Rezeptfreei.

Antwort
von MaggieSimpson91, 33

Wie viele Eigendiagnosen willst du dir eigentlich noch stellen und unter deinen unzähligen Accounts breittreten?

Kommentar von trjoschka666 ,

ich mach' das bald hauptberuflich, schatz!

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Kann ich mir gut vorstellen, dann machst du endlich mal was in deinem Leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community