Frage von allmyworries, 221

Sprachwandel der Deutschen Sprache?

Ich schreibe morgen eine Deutschklausur zum Thema Sprachwandel (Q1). Vorbereitet habe ich mich auf alles. Ich weiß nur nicht mehr was die genauen Positionen von Rudi Keller und Wolfgang Krischke zum Sprachwandel/-verfall sind. Hat jemand zufällig Ahnung davon? Kurz und knapp reicht mir schon, dann kommts vielleicht wieder hoch. Oder kennt jemand vielleicht eine gute Seite, die nicht gerade endlos lange Texte beinhaltet? Vielen Dank im Voraus :-)

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Schule, 207

Hi,

ich (ebenfalls Q1) kann evtl. helfen, da DAS auch gerade unser Thema ist! Leider kann ich dir nur zu Rudi Keller was erzählen...
Ich schreibe meine Klausur erst am 13. November - OMG, Freitag der 13. D: 

Also...fangen wir an.

Rudi Keller hat in seinem Text erläutert, wie der Sprachwandel zustande kommt. Erklärt hat er das anhand einer Metapher. Er beschreibt Studenten, die der Ökonomie wegen einen Trampelpfad laufen. Dies nimmt er als Metapher für den Sprachwandel, denn:

Wenn viele Menschen die gleiche Änderung wegen ökonomischen Gründen o.Ä. benutzen, so "bürgert sich dieseÄnderung ein" und sie wird alltäglich. Verstehst du, was ich meine? :-)

Er erläutert zudem Gründe, die einen Sprachwandel bewirken können. Soweit ich mich noch erinnern kann, zählt er neben der ökonomischen Geschichte auch noch so Dinge wie "Imponieren" oder "Auffallen" auf, also dass diese Änderung halt quasi Aufsehen erregt, allerdings irgendwann so übernommen wird. Man verwendet dann Wörter wie "geil", die erst "Tabuwörter" sind. Diesen Tabuwert verlieren diese Wörter allerdings bei sehr häufiger Benutzung, um es mal so zu sagen.

Zu guter Letzt sollte man noch erwähnen, dass sich dieser Text nicht mit dem Wandel der Sprache im Sinne von z.B. grammatikalischen Veränderungen auseinandersetzt, sondern mit dem Bedeutungswandel von Wörtern.

So, mehr fällt mir dazu leider nicht ein. Ich habe gerade ferien, mein Deutschhefter liegt somit in der Schule und an mehr kann ich mich nicht erinnern! 

Vielleicht hilft der Link weiter. Er scheint mir zwar relativ lang, vielleicht ist er aber sinnvoll (habe einfach "Rudi Keller Sprachwandel" gegoogelt):

http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/uploads/media/Sprachwandel.pdf

Vielleicht hat es ja trotzdem geholfen, bei Fragen melde dich ruhig! Ich bin eigentlich total die Niete in Deutsch, aber ich liebe das Thema Kommunikation ^^

LG ShD

Kommentar von allmyworries ,

Super danke!!! Das reicht völlig. Bei mir ist jetzt nochmal einiges im Kopf hochgekommen zu Keller. Den anderen google ich jetzt einfach noch. Viel Glück, auch wenn du einen miesen Tag erwischt hast :P

Kommentar von DieChemikerin ,

Danke :)

Dir natürlich auch viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community