Frage von VogelBasti, 83

Spot Lichter in Altbau defekt. Ist die Hausverwaltung verantwortlich?

Hallo Leute, wir wohnen in einer wiener Altbauwohnung und haben in Küche, Flur und Bad Spotlichter in der Decke. Nun sind schon einige ausgebrannt. Da sich aber die Decke in ca 2,5-3m Höhe befindet kann ich die natürlich nicht so einfach wechseln. Eine Leiter habe ich nicht, da wir weder Keller noch Speicher haben um sie abzustellen. Außerdem möchte ich nichts an Elektrik oder an einer anderen Montur kaputt machen. Meine Frage nun ist, ob die Hausverwaltung vielleicht für soetwas verantwortlich ist? Liebe Dank

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 44

die leuchtmittel sind verschleißmaterial, auch wenn sie quasi in der mietsache entahlten waren, obliegt es dem mieter, sie zu wechseln oder wechseln zu lassen.

was die leiter betrifft. da würde ich bei der hausverwaltung nachfragen, ob diese eine solche zur verfügung stellen kann. hier stellt sich dann natürlich auch die frage, ob leuchtmittel selber wechseln, ja oder nein etc..

ich persönliuch tendire angesichts der Umstände dazu, dass ihr mal die überlegung trefft, doch die leuchtmitel durch einen elektriker wechsln zu lassen und bei dieser gelgenheit gleich auf LED technik umstellen zu lassen. gute LED leuchtmittel von Philips, Osram, Sylvania und co liegen je nach Leistung und dimmbarkeit preislich im feld zwischen 12 und 18 das stück, sparen aber auch enorm energie, außerdem sind sie länger haltbar.

lg, Anna

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 14

Leuchtmittel auszuwechseln ist natürlich Mietersache. Wenn ihr so hohe Decken habt, werdet ihr nicht umhin kommen wenigstens eine Trittleiter anzuschaffen.

Antwort
von kleinewanduhr, 42

Moin, wenn Du die Wohnung möbliert inclusive Deckenbeleuchtung gemietet hast, wäre die Hausverwaltung für den Wechsel der Leuchtmittel zuständig, denn dafür zahlst Du auch entsprechende Miete.
Wenn nicht, leih Dir ne Leiter und wechsel selbst. Geht einfacher als Du denkst: defektes Birnchen herausziehen und neues einstecken. Dabei beachten, dass der Glaskörper nicht mit den Pfoten angefasst werden darf (Taschentuch nutzen), sonst gehen sie schneller kaputt.
Grüße

Kommentar von Chefelektriker ,

Zitat:" Dabei beachten, dass der Glaskörper nicht mit den Pfoten angefasst werden darf (Taschentuch nutzen), sonst gehen sie schneller kaputt."

WARUM?

Kommentar von imager761 ,

Abgesehen von geringerer Effizienz der Lichtausbeute und Fehlableitungen unerwünschter Reflexionen beeinträchtigen Verunreinigungen, zum Beispiel durch Fingerabdrücke, die gleichmäßige Temperaturverteilung des Glaskörpers.

Der damit einhergehende Temperaturanstieg des Glühfadens um wenige Grad Celsius bedingt ungleichmäßiges Verdampfen der Wolframatome des Glühfadens, der stärker ausdünnt und schneller ausbrennt.

G imager761

Antwort
von schelm1, 38

Der Austausch defekter Leuchtmittel in der Wohnung ist Sache des Mieters. Haben Sie keine Leiter oder vermögen diesen Austausch aus anderen Gründen nicht zu vollziehen, können Sie auf eigen Kosten einen Elektriker mit Leiter bestellen!

Antwort
von BellaBoo, 56

Fürs Glühbirnenwechseln (und was anderes ist es in dem Fall nicht) ist der Mieter zuständig, ausser ihr habt einen Hausmeisterservice, den ihr dann auch in der Miete mit zahlt.

Du könntest höchstens fragen, ob die eine Leiter haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community