Frage von Sportstudent11, 43

Sportunfall Uni während Lehrveranstaltung was tun...Rechtliche Schritte?

Ich hatte einen Unfall in einer Lehrveranstaltung, der durch falsche Hilfestellung verursacht wurde. Es folgten seitdem drei OPs und so wie es aussieht wird es nicht mehr besser :(

Ich würde gerne wissen, ob ich irgendwelche rechtlichen Schritte einleiten kann gegen die Uni, weil ich durch diesen Unfall extrem eingeschränkt bin :( der Abschluss des Sport Studiums ist mir dadurch unmöglich und privat Sport treiben kann ich auch vergessen. Außerdem habe ich durch diese ganze Verzögerung auch noch finanzielle Einbußen, da mein Studium sich zwangsläufig verlängert. Gibt es da Möglichkeiten? Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Antwort
von peterobm, 43

warum das? Versicherung der Schule wird greifen

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 35

Ich würde gerne wissen, ob ich irgendwelche rechtlichen Schritte einleiten kann gegen die Uni, weil ich durch diesen Unfall extrem eingeschränkt bin :( der Abschluss des Sport Studiums ist mir dadurch unmöglich und privat Sport treiben kann ich auch vergessen.

Ja, und? Was kann die Uni dafür, dass du dich während einer Lehrveranstaltung auf ihrem Gelände verletzt hast?

Für die Behandlungskosten kommt die GUV auf, für deine Fächerwahl oder sportarme Freizeitgestaltung nicht: Welcher bezifferbare Schaden entsteht dir denn dadurch?

G imager761


Kommentar von Sportstudent11 ,

"Ja, und? Was kann die Uni dafür, dass du dich während einer Lehrveranstaltung auf ihrem Gelände verletzt hast?"

Das wurde durch eine falsche Hilfestellung verursacht und ich durfte die Übung nicht alleine durchführen, trotz vorheriger Nachfrage.

"Für die Behandlungskosten kommt die GUV auf, für deine Fächerwahl oder sportarme Freizeitgestaltung nicht: Welcher bezifferbare Schaden entsteht dir denn dadurch?"

Bezifferbar ist lediglich die verlängerte Studienzeit und die dadurch anfallenden Kosten wie Semestergebühr und Studiengebühren.

Kommentar von imager761 ,

Das wurde durch eine falsche Hilfestellung verursacht

Vorsätzlich oder grob fahrlässig? Rechtswidrig? Eben, keinerlei Haftung, § 276 II BGB. Ein "Unfall" eben, ein plötzliches, zeitlich und örtlich bestimmbares und von außen einwirkendes Ereignis, bei dem eine natürliche Person unfreiwillig einen Körperschaden erleidet.


Bezifferbar ist lediglich die verlängerte Studienzeit und die dadurch anfallenden Kosten wie Semestergebühr und Studiengebühren.

Da sehe ich nun keinerlei Zusammenhang: Ofenbar konnten auch die anderen Fächer nicht in der Regelstudienzeit abgeschlossen werden und am Fach Sport wurde wohl nur nach dem Prinzip Hoffnung mehrere Jahre lang unbeirrt festgehalten. Vergebliches Studieren oder ein fehlender Abschluss ist IMHO aber nicht justitiabel.

Deine Rechtsauffassung solltest du besser mit einem Fachanwalt klären, der die Sachlage ausführlicher dargelegt bekommt und demnach auch besser einschätzen kann. Nur zaubern kann der auch nicht.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten