Frage von Mangoherz, 58

Sportler und Salz?

Was haben die Sportler nur immer gegen das Salz? Ein bisschen braucht der Körper doch auch, für den Ausgleich da mit Salz und Zucker. Ich kenne jetzt inzwischen viele (Leistungs) Sportler, die komplett auf Salz in Nahrungsmitteln verzichten.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung & Körper, 8

Salz ist zur Aufrechterhaltung der Zellfunktionen im Körper unerlässlich. Beim Wasser-Wetttrinken hat es sogar schon Todesfälle gegeben, da durch extremen Salzverlust die Zellfunktion eingestellt wurde (Wasservergiftung).

Der Körper sollte in jeder Lebenssituation auf einen ausgeglichenen
Elektrolythaushalt zurückgreifen können. Das gilt auch beim Sport.
Hobbysportler müssen sich im Allgemeinen keine großen Gedanken machen,
da durch die Trainingseinheit im Regelfall nicht so viel Salz ausgeschwitzt wird, dass eine Kompensation notwendig ist. Erst ab zweistündigen Belastungen in großer Hitze, wie etwa beiTriathleten, sollte der Haushalt ausgeglichen werden, damit kein Leistungsabfall zustande kommt oder Krämpfe entstehen.

Zumindest sollten Sportler aber den Salzkonsum auf das Trainingspensum und
Wettkampfsituationen anpassen, da über den Schweiß ständig Salz verloren geht.

http://www.netzathleten.de/ernaehrung/sportler-ernaehrung/item/3573-nicht-bloss-...

Antwort
von Havenari, 7

Generell nehmen wir mit der Nahrung im Durchschnitt mehr als genug Salz auf.

Sportler, insbesondere Leistungssportler, sind meistens in Ernährungsfragen recht gut informiert. Die wissen auch, dass man Salz nicht noch zusätzlich auf sein Essen kippen muss, weil schon genug drin steckt. Und die wissen in der Regel auch ganz gut darüber Bescheid, dass ihr Körper Mineralien braucht und eine zu geringe Zufuhr Probleme hervorrufen kann.

Ich persönlich kenne keinen Sportler, von dem ich wüsste, dass er etwas gegen Salz hätte. Im Gegenteil, eher werden noch Salztabletten genommen.

Was du mit "für den Ausgleich da mit Salz und Zucker" meinst, erschließt sich mir nicht.

Mehr zum Thema: http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/salzkonsum-koennte-jaehrlich-1-65-mi...

Antwort
von Grobbeldopp, 15

Nicht nur ein bisschen. Natriummangel kann bei größeren sportlichen Vorhaben ein Problem sein.

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 13

Ich kenne jetzt inzwischen viele (Leistungs) Sportler, die komplett auf Salz in Nahrungsmitteln verzichten.

Das ist ziemlich abwegig. Das ist bestimt auch die Fraktion, die präventiv 3 Liter Wasser säuft? Vollkommen Panne, belastet nur unnötig die Nieren. Es sind schon Sportler wegen sowas umgekippt, ein paar sogar krepiert.

Eine normale Menge Salz (1-stelliger Grammbereich) ist völlig OK, und eher gut für die Leistung. Nachsalzen muss natürlich meist nicht sein. Trinken sollte man wie man Durst hat, nicht nach Plan.

Antwort
von atillagasaiyuno, 28

Jeder Mensch sollte am Tag mindestens 1,4 Gramm Salz essen und " Die Grenze " ist eig. 10 Gramm. Obwohl ich 10 auch nicht empfehlen würde. Jetzt guck mal auf die Packung von einer Chipstüte oder einer Pizzapackung , Unmengen an Salz die den Salzbedarf pro Tag nahe zu komplett bedecken/übeschreiten.

" Zu viel Salz lagert das Wasser im Körper ein " , und deshalb stehen Sportler eher Negativ aus diese Thema.

Antwort
von Sunnycat, 44

Zuviel Salz lagert Wasser im Körper ein.

Kommentar von Mangoherz ,

Ja ZU VIEL.. Aber ein bisschen braucht man doch! So strikt kein Salz, also ich weiß nicht..

Kommentar von Verjigorm ,

Mit Salz verhält es sich ähnlich wie mit Zucker: Fast überall drin und Kleinvieh macht halt auch Mist...

Antwort
von katharinaa178, 31

komplett auf Salz verzichten ist auch nicht gerade super gesund, etwas Salz braucht der Körper für sich aber nur in Maßen. Ich habe meinen Salzverbrauch auch etwas reduziert :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community