Frage von AkemiKato, 41

Sportanfänger - Muskelaufbau und Ausdauertraining?

Hey :) Das neue Jahr hat mich (mal wieder) motiviert und ich habe mir gedacht, ich könnte ja etwas Sport machen. Habe allerdings die ein oder andere Frage, worauf das Internet schwammig oder mit tausenden unterschiedlichen Lösungsansätzen antwortet. Deswegen wollte ich eich um Rat fragen:

  1. Jeden zweiten Tag Muskeltraining oder ist es bei einem recht leichtem Training besser, wenn man jeden Tag trainiert?

  2. Ist HIIT -Training okay oder eher schlecht?

  3. Bringt es etwas, wenn man die Muskeln über den Tag hinweg einfach ab und an anspannt für ein paar Sekunden?

  4. Ist das Training schlecht, wenn ich während des Trainings Schwierigkeiten habe zu reden?

Zu mir: Ich bin 17, weiblich und Normalgewichtig

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Sport & Training, 24

1. Mindestens 1 Tag Regeneration zwischen Krafttrainingseinheiten

2. HIIT setzt ein gewisses Maß an Grundlagenausdauer und Kraftaufbau voraus. Mit HIIT von Null auf 100 zu beginnen, sollte vermieden werden.

Sowohl in Sachen Kraft als auch Ausdauer erst einmal die Grundlagen schaffen.

Auch Ausdauertraining sollte nicht täglich mit hohen Intensitäten absolviert werden. REKOM-Einheiten sind unkritisch.

3. Nein

4. Wenn von leichtem Ausdauertraining die Rede ist - ja.

Bei höheren Intensitäten im fortgeschrittenen Training, nein.

Günter

Antwort
von adem1992, 23

Hallo :)

-Ich würde dir empfehlen jeden zweiten Tag Kraftübungen zu machen, weil deine Muskel sich auch wieder erholen müssen. Tägliches Training würde ich für den Anfang nicht empfehlen.

- Ich finde das HIIT Training ( Intervalltraining) sehr intensiv und es ist meiner Meinung nach die beste Trainingart um Fett zu verbrennen und die Kondition zu verbessern.

-Also ich habe noch nie etwas davon gehört und denke nicht, dass das etwas bringen würde. 

- Je intensiver das Training ist, desto schwieriger ist es für dich während dem Training zu reden. Das ist ein gutes Zeichen, dass du dein Training intensiv durchführstgibst. Jedoch sollte man es auch nicht übertreiben. Wenn es dir nicht gut geht währendem Training solltest du lieber eine kleine Pause machen.

Ausserdem, du kannst so viel trainieren wie du willst, wen du dich nicht ernährst, bringt dir dein Training wenig.

Viel spass beim Training und einen schönen Abend :)

Gruss Adem

Kommentar von AkemiKato ,

Danke für deine Antwort :)

Kannst du mir eventuell einen kleinen Ernährungsplan (aus dem Internet) empfehlen??

(Ich will kein Bodybuilder werden, also bitte keine Shakes oder Tabletten oder so ._. )

Kommentar von adem1992 ,

Ein Ernährungsplan ist nicht zwingend nötig. Man braucht extrem viel disziplin und es ist echt schwer den Plan auch durchzuführen. Ich habs versucht und mir der Zeit ist es sehr nervig, weil man das ganze Essen abwägen muss, etc.

ich empfehle dir deshalb einfach:

-Nur Wasser trinken. Das ist das wichtigste. Ich war als Kind übergewichtig und konnte nur mit Wasser trinken sehr viel Gewicht verlieren.

- Möglichst wenig Süsses. Ab und zu kannst du schon was Süsses essen, aber auch nicht zu viel.

- Wenn du Fleisch isst, würde ich Geflügel essen, da dieses Fleisch sehr proteinreich ist und wenig Fett enthält.

- Ess zum Frühstück Haferflocken und achte, dass du auch Nahrung mit viel Eiweiss zu dir nimmst. Eiweiss ist für den Muskelaufbau essenziel.

Wen du einen Ernährungsplan durchführen willst, würde ich mal im Internet nachschauen. Weil meinen Ernährungsplan habe ich damals von meinem Fitnesstrainer erhalten.

Hoffe das ich dir helfen konnte.

Lg Adem :)

Kommentar von AkemiKato ,

Danke erst einmal :)

Nur bei dem Fleisch...naja. Im Chemie-Unterricht hatte ich gelernt möglichst viel Fett zu mir zu nehmen. Macht lange satt und der Körper kann es gut verwehrten (schließlich essen wir seit jeher Fleisch). Getreideanbau gibt es in Deutschland erst "seit kurzem", weshalb der Körper damit zwar umgehen kann, aber mein Lehrer nannte es immer "überleben, statt leben". Deswegen wollte er, dass wir möglichst viele tierische Fette zu uns nehmen.

Auch von Haferflocken hat er uns abgeraten.

Und Fett lagert sich ja auch nur ein, wenn man entsprechend Zucker zu sich nimmt, oder nicht!?

Kommentar von adem1992 ,

Überschüssige Energie wird zu Fett umgewandelt. Der Körper kann aus verschiedenen Quellen Energie beziehen. Zum Beispiel aus Kohlenhydraten, wie Zucker oder auch aus Eiweiss. 

Das bedeutet wenn man mehr Kohlenhydrate zu sich nimmt als benötigt, produziert der Körper Fett als Energiereserven.

Natürlich ist es wichtig viele Fette zu sich zu nehmen. Es gibt ja gesunde und eher nicht gesunde Fette. Ich empfehle dir verschiedene Nüsse wie Mandeln oder so. Da diese Fette und Eiweiss enthalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten