Frage von KakaPeeeH, 408

Sport in der Wohnung stört Mitmieter?

Hallo! In Rahmen meiner Ernährungsumstellung ist auch Sport ein wichtiger Punkt. Dafür wollte ich für den Anfang mit Fitness-DVD's starten. Nun wurde ich von meiner Nachbarin auf die Ruhestörung abgesprochen, die durch mein "Gehoppse" entsteht. Dazu sei noch zu sagen, dass ich grundsätzlich bis 18 Uhr fertig bin. Sie wolle sich bei Nicht-Besserung beim Vermieter beschweren. Kommt sie damit weiter?

Antwort
von HelmeSchmidt, 355

Lärmbelästigung: Sport in der Wohnung vermeiden

Selbst das Sporttreiben in der Wohnung kann den Nachbarn stören.

Denn grundsätzlich gilt: «Die Wohnung ist kein Sportplatz», erklärt
Ropertz. Wenn man zum Beispiel, um sich fit zu halten, mit dem Seil
springt oder polternd Purzelbäume schlägt und in der Wohnung ein
Stockwerk tiefer die Lampe von der Decke kommt, hat man den Bogen
eindeutig überspannt. Denn erlaubt ist auch in diesem Fall nur, was
keinen Krach macht.

Quelle: http://www.berlin.de/special/immobilien-und-wohnen/mietrecht/3210858-739654-laer...

Wenn es die Nachbarin stört musst du leiser Sport treiben oder eben an die frische Luft gehen.

Antwort
von johnnymcmuff, 315

Sie wolle sich bei Nicht-Besserung beim Vermieter beschweren. Kommt sie damit weiter?

Ja das ist möglich.

Jeder hat sich so zu verhalten dass er niemanden stört oder belästigt.

Für Dich ist es Sport, für sie ist es poltern und daher eine Belästigung.

Ich drehe meinen  meinen Bass voll auf, weil ich es gut finde, Dich würde es stören, wenn Deine Bilder an der Wand wackeln oder Du gerade z.B. am Lesen bist.

Du könntest mal ja mit der Nachbarin reden, ob es eine Zeit/Tage gibt, wo es sie nicht stören würde.

Antwort
von anitari, 294

Sie wolle sich bei Nicht-Besserung beim Vermieter beschweren. Kommt sie damit weiter?

Schon möglich.

Egal welche Tages oder Nachtzeit, vermeidbarer Lärm ist zu unterlassen.

Verleg Dein "Gehopse" doch auf eine Zeit wo die Nachbarin nicht zu Hause ist oder zum Hopsen in den Keller oder nach draußen.

Antwort
von dandy100, 305

Es gibt Bodenbeläge, die durch falsche oder fehlende Dämmung den Schall sehr stark potenzieren, was natürlich besonders auffällig wird, wenn man springt. Sowas ist  für die Nachbarn ausgesprochen störend, egal  ob vor oder nach 18.00 Uhr.

Bevor Du Dich mit Nachbarn und Vermieter zerstreitest, kauf Dir doch einfach eine gummierte Matte, die den Schall dämpft, das müsste helfen

Antwort
von emib5, 272

Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit eines anderen anfängt.

Antwort
von seppi89, 120

Unnötiger Lärm ist dauerhaft zu unterlassen und ich hätte auch keine Freude, wenn über mir jemand durch die Wohnung springen und trampeln würde 

Antwort
von SerenaEvans, 260

Je nach Hellhörigkeit der Wohnung kann das schon sehr laut sein. Da wäre es sozialer zu sagen, du gehst ein Stündchen draußen laufen. Da stört es keinen, es ist besser fürs Imunsystem und du bekommst frische Luft.

Gestzliche Ruhezeiten hin oder her, etwas Rücksichtsnahme ist immer gut.

Antwort
von Sahaki, 253

unter mir wohnt jemand mit Stepper - DAS ist auch schon nervig....aber hoppsen und springen fände ich noch schlimmer -- dann mach es doch dort wo KEIN Holzfußboden ist (Bad oder Küche)

Kommentar von seppi89 ,

Auch dort dröhnt es unterhalb wenn oben gesprungen wird

Antwort
von Chumacera, 245

Grundsätzlich kannst du von 6 bis 22 Uhr "Lärm" machen. Um das nachbarschaftliche Verhältnis nicht zu stören, kannst du ihr ja deine Situation erklären und die Bereitschaft signalisieren, dich den Zeiten, in denen sie sich gestört fühlt, ein bisschen anzupassen. Offiziell gibt es zwar keine Mittagsruhe mehr, aber wenn du das vielleicht nicht unbedingt zwischen 12 und 15 Uhr machen musst, wäre ja schon ein großes Entgegenkommen.

Und wie lange am Tag machst du denn das "Gehoppse"? Wenn das eine Stunde oder so ist, ist das durchaus ein Rahmen, den man ertragen können sollte.

Natürlich kann sie sich beim Vermieter beschweren, aber verbieten kann der dir den Sport nicht. Ein anderer Nachbar macht mal Lärm beim Putzen oder Renovieren oder spielt ein Instrument usw. Man ist ja nicht alleine auf der Welt und nachbarschaftliche Geräusche müssen toleriert werden. Aber vielleicht könnt ihr euch ja irgendwie einigen, dass es für alle passt!

Kommentar von anitari ,

Grundsätzlich kannst du von 6 bis 22 Uhr "Lärm" machen.

Wie kommst Du auf diesen Dummfug?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten