Frage von Kiklover, 63

Sport im Ramadan(Kung fu)?

Hallo, Morgen beginnt für die muslime der fastenmonat (für die die es nicht wissen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts essen und trinken eig mehr aber das hat mit dem Thema nichts zutun) Nun abgesehen vom schießen betreibe ich kung fu ubd komm da auch ordentlich ins schwitzen (schwitze eig nie) Das Training ist intensiv und geht eine Stunde Nun Hätte ich eine lange spanne bis zum fastenbrechen würde ich darauf Verzichten (sehr ungern) Jedoch passen die Zeiten so, das ich praktisch wenn ich zuhause bin essen und trinken kann (ende um 20:00 umziehen 15 min und weg 30 min) somit wäre die Wartezeit relativ akzeptabel Jedoch was ist euer rat? Sollte ich das machen oder könnte es sein das ich komplett dehydriere und umkippe? Ich will wirklich ungern darauf verzichten

Antwort
von Coldbreath, 34

Du könntest es schaffen, aber ja Gesundheit geht ebenso vor wie das Fasten, wenn du meinst du bricht ab und kannst nicht mehr, dann faste nicht. Es ist nicht schlimm, wenn du es nicht kannst, dass du es wenigstens versuchst oder versuchen willst ist gut genug. Außerdem gibt es auch Ausnahmen, für das was du gesagt hast. Zum Beispiel Kranke können auch Ausnahmen machen, wenn du weisst, dass du nicht kannst. Aber wenn dir das Fasten so wichtig ist, dann versuche es durch zu ziehen außer du kannst halt wirklich nicht oder mache nicht mit für 1 Monat, aber ich bezweifel es dass du kein Sport für 1 Monat machen willst.

Antwort
von saidJ, 11

Esselamu alejkum
Du musst für dich selbst wissen ob du es aushällst .
Wenn du es körperlich nicht aushalten kannst ist es besser du verzichtest einen Monat auf das Training .
Wenn du es aushalten kannst und dann nicht zu müde bist um deine Gebete einzuhalten spricht nichts dagegen .
Möge Allah s.w.t es dir leicht machen .

Antwort
von Luki333, 15

Wenn dir der sport ebenso wichtig ist, wie der ramadan, dann würd ich auf jeden fall hingehn... ABER!!!! Trainier auf sparflamme, nicht vollgas (sag deinem trainer, dass du gerade fastest und deswegen eher locker trainieren musst). Dann siehst du wie dein körper reagiert. Ist es als wär nichts gewesen, kannst du beim nächsten mal ein bisschen härter trainieren... Ist es zu viel, trainierst du wieder lockerer. Aber wenn du merkst, dass deine lippen trocken werden, dir schwindelig wird und alles wie durch einen leichten nebel siehst, sofort aufhören! Zur not musst du halt die trainings für einen monat auslassen. Wenn ich verletzungsbedingt pausieren musste, bin ich trotzdem zum training, allerdings nur zum zukucken. Wenn man aufmerksam beobachtet, kann man auch sehr viel lernen und deinen trainer würd das sicher auch freuen

Antwort
von chan799, 22

Erstmal, Ramadan Mubarrak!!! 😃
Ich glaube, du würdest das bestimmt schaffen. 😃 Ramadan kommt nur einmal pro Jahr. Man sollte seine Vorteile nützen. Es ist jedem Muslim wichtig, sich daran zu halten, soweit der Moslem nicht krank und nicht auf der Reise ist. Kung Fu ist noch nachzuholen. Ich wünsche dir einen schönen Abend. 😃

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community