Frage von IoOBlingOoI, 57

sport - Welche Gewinne kann man beim Jogging erreichen?

Hi,

mich würde interessieren, welche Gewinne beim Jogging erreicht werden können, die denen eines Teamsports gleich kommen. Ich habe damals in einem Verein gespielt, und wir hatten regelmäßige Trainings, unsere Freizeitaktivität darauf umgestimmt, gelesen, gesehen, und haben uns dann an Wochenenden gegen andere Teams gemessen. Das war wertvoll. Mittlerweile gehe ich regelmäßig Joggen, doch frage mich gelegentlich, warum ich das tue, also welche möglichen Gewinne man dabei erlangen kann. Denn wenn man die ganze Zeit bloß Joggen geht, dann ähnelt das einem ziemlich monotonem Grundrhythmus, der sich nicht im kristallisierenden Wettkampfgeist eines Teamsportes reflektiert. Deswegen würde ich mich über ein paar gute Ratschläge freuen.

Welche Gewinne sind im Laufen möglich - die Begeisterung heben ?

Oder ist das eben ein eher langweiliger Sport ?

Ich freue mich auf Antworten.

MfG! Bing

Antwort
von sepki, 12

Jeder zieht seine eigenen Ziele.

Manche sind gerne in der Natur. Andere haben dadurch einen freien Kopf für anderen Gedanken, haben dadurch einen Ausgleich.

Natürlich steht auf der anderen Seite auch die Gesundheit.

Durch regelmäßige Bewegung bleibt man fit, fördert dadurch auch seine Gesundheit.

Man trainiert Fitness, Kondition und dadurch seine Herzmuskulatur.

Mit Mannschaftssport an sich hat die Motivation wenig zutun. Der Zusammenhang liegt beim Training von Kondition und Laufarbeit.

Antwort
von napoloni, 14

Ich tausche mal den Begriff "Joggen" gegen "Laufen" ein. Joggen heißt so viel wie "trotten", wir wollen aber Sport mit Sport vergleichen.^^

Fangen wir mal an:

Laufen ist kein Mannschaftssport, selbst wenn es manche Teamkategorien gibt. Hauptsächlich läuft man ja doch für sich selbst. Das hat durchaus auch einen Vorteil: Man ist (nur) für sich selbst verantwortlich und muss nicht die Fehler irgendwelcher minder ambitionierten oder eigennützigen Mitspieler ausbügeln.

Die Laufeinheit selbst kann ein Kampf gegen sich selbst sein, die Herausforderung kann in einer erreichten Zeit oder einer geschafften Strecke liegen. Manchmal aber auch im zu belaufenden Untergrund (Eis, Schnee, Felsen, etc.). Die Trainingseinheit kann aber auch entspannend sein. Man kann durch hübsche Landschaften laufen, ist auf jeden Fall draußen unterwegs, bekommt was von der Sonne mit. Und selbst wenn man nur immer auf dem Oval um einen Fußballplatz kreist, ist  das nachher pure Meditation. Man ist dann mit den Gedanken irgendwo ganz weit weg, nur nicht auf der Asche- oder Tartanbahn.

Einen Teil meiner Trainingseinheiten laufe ich auch mit Musik, und weil ich einen fabulösen Musikgeschmack hab, ist das dann auch fabulöse Musik und eine fabulöse Laufeinheit.

Ein I-Tüpfelchen sind Wettkämpfe bzw. Laufveranstaltungen. Da trifft man sich mit Seinesgleichen, versucht das beste aus sich rauszuholen, hat Widersacher und Verbündete und Leute, die einen anfeuern. Das ist pure Unterhaltung.

Auch allgemein gibt es, obwohl man meist allein für sich läuft, durchaus soziale Interaktion. Die meisten Läufer grüßen sich gegenseitig, weil sie ja alle Kollegen sind. Und oft genug läuft man auch schon mal spontan einen Streckenabschnitt gemeinsam und tauscht sich über dieses und jenes aus.

Oft genug hab ich aber null Bock zu laufen, besonders im finster-nasskalten Winter. Dann freue ich mich während des Trainings die ganze Zeit auf die Belohnungen, die ich mir später auf der Couch im warmen Heim einverleiben werde. Wahrscheinlich belohne ich mich zu viel, denn im letzten Jahr hab ich trotz 3100 Laufkilometern ein paar Kilo zugenommen^^

Antwort
von Araklaus, 24

Fittnes und ein tolles Gefühl über die gelaufene Strecke oder Zeit. Lauf durch die Natur, das ist wunderbar. Laufen ist ein Sieg über sich selbst. Leider kann ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr joggen, aber ich "zehre" seit 20 Jahren noch davon.

Antwort
von FelixLingelbach, 18

Natürlich gibt es beim Laufen auch etwas zu gewinnen, sogar Geldpreise. Nur hast du irre viel Konkurrenz, die kommen ja selbst aus Afrika hier her um diese Gelder abzugreifen, und außerdem müsstest du täglich einen halben Tag lang trainieren (wenn das reicht).

Sonst bringt das Laufen das übliche: eine Bombenkondition, eine gute Figur und natürlich Anerkennung für beides.  Bei Volksläufen bekommst du auch mal ne schöne Urkunde, nur dafür, dass du im Ziel angekommen bist.

Wenn du einigermaßen geübt bist, solltest du wie von allein laufen, so wie andere Leute mit dem Hund rausgehen. Der Kopf ist frei, der Motor verrichtet seine Arbeit selbständig, wenn er einmal angesprungen ist. Dann misst du deine Zeiten. Einmal in der Woche, man läuft so 4- oder 5-mal, ist dann eine deutliche Verbesserung drin, was dich freut und anspornt. 

"der sich nicht im kristallisierenden Wettkampfgeist eines Teamsportes reflektiert"

Entspann dich! Alles gut :-)

Antwort
von Elvirus, 14

Leute die Freude an der Natur haben Joggen bestimmt auch gerne... 

Antwort
von Damenbegluecker, 41

Also du kannst dich da genauso einem Verein anschließen und bei Wettkämpfen mitmachen. Und du hast den Vorteil das alle Leistungen in deiner Hand liegen du also nicht von Teamkollegen abhängig bist

Antwort
von TurboMaxPower, 33

du kannst gegen zeit laufen oder gegen andere

es ist keine spiel-sportart

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community