Frage von Korawaki, 168

Spliss: Haare kurz rasieren oder ,,rauswachsen´´ lassen?

Hallo, ich würde gerne lange Haare haben. Deshalb war ich seit 4 Monaten nicht beim Friseur, was sich leider als Fehler herausstellte. Außerdem dusche ich jeden Tag, was dafür sorgte, dass mein Haar nun sehr trocken ist und starken Spliss aufweißt. Meine Frage ist nun, wenn ich ab jetzt regelmäßig zum Friseur gehe, nicht mehr täglich meine Haare wasche und die richtigen Pflegeprodukte verwende, ob mein Haar wieder ,,schön´´ nachwächst oder, ob der Spliss und die Trockenheit sich auf die nachwachsenden Haare ausbreitet. Ich überlege nämlich, meine Haare kurz zu rasieren und sie dann wieder von neuem wachsen zu lassen, falls keine Hoffnung mehr besteht. Ich hoffe meine Frage ist klar formuliert. Ich würde mich sehr über eure Ratschläge und Meinungen freuen.

Antwort
von blvcks, 118

Kommt drauf an, wie weit dein Spliss im Haar verteilt ist. Gehen wir mal davon aus, er ist schon im oberen Bereich deines Haares, und du sagst deinem Friseur, du möchtest den Spliss abgeschnitten bekommen, wird dieser dir deine haare bis dahin abschneiden. zu guter Haarpflege kann ich dir empfehlen. shampoo ohne Silikone und Parabene

Dazu würde ich eine gute Spülung benutzen, schau mal bei deinem Friseur vorbei, die haben immer sehr gute. Leider sind diese immer sehr kostspielig, ich bezahle 20 Euro für meine, aber sie verschafft mir auch gesünderes haar, das fühlt man. (hier meine: https://www.douglas.de/douglas/L%C2%B4Or%C3%A9al-Professionnel/Haare-Shampoo-Ant...) benutz die Spülung nicht bei jeder Haarwäsche! Ich geh jeden 2ten Abend duschen, so werden meine Haare nicht austrocknen. 

Des weiteren benutze ich immer ein Hitzeschutzspray, was gegen die Hitze beim Haare glätten & föhnen schützt. Achte auch darauf, was für eine bürste du benutzt! Es gibt bürsten die sind nicht gemacht für dein haar, möglicherweise zu hart. Um gesundes Haar zu erreichen solltest du vor allem blondieren & färben, auch tönen unterlassen.

Wenn du dir bei deinem Friseur regelmäßig die Haare schneiden lässt, werden deine Haare gesünder, ja. Aber du musst auch drauf achten, was du mit dem Rest des Haares machst. Dein Haar wird gesünder durch Haare schneiden, aber mach es nicht selber.

Kommentar von Andreas Schubert ,

Und nochmal  ... es gibt keine "gute Spülung". Eine Spülung ist eine reine Kämmhilfe und gehört lediglich dort in die Haarlängen, wo Du in nassem Zustand mit einem grobzinkigen Kamm (und NUR damit) nicht ohne Ziepen/Reissen durch kommst.

Eine Spülung hat weder auf dem Kopf, an den Ansätzen, noch an den Haarspitzen etwas verloren. Und wenn eine Spülung laut Werbung mehr können soll, dann enthält sie einfach außer den Weichmachern noch mehr Chemie, die sich an den Haaren festsetzt und Dir vorgaukelt, gepflegt zu haben.

Antwort
von respondera, 91

Du musst nur den Spliss abschneiden lassen und dann mit einer guten Pflegemaske / Haarpackung / Kur die gefährdeten Stellen nach dem Waschen behandeln. (Ich habe sehr langes Haar und trage die Kur nur auf den Längen unterhalb des Ohrläppchens auf, damit die Haare nicht unnötig schwer werden und oben nachfetten).

Nur eine Spülung ist zu schwach, wenn sich schon Spliss gebildet hat.

Auf häufiges Blondieren und Glätteisen verzichten, oder wenn es ausnahmsweise sein muss, dann nur unter Zuhilfenahme von Hitzeschutzspray/-lotion die Haare formen/glätten/curlen/fönen.

Wenn du auf das Färben  gar nicht verzichten kannst, dann nimm (zumindest eine sehr helle) Farbe anstatt nur einer Bleiche, denn dann können die Pigmente das Haar schützen. Dazu besten den Friseur fragen, oder die Haare einfach mit einer pigmenthaltigen Farbe färben (oder garnicht färben).

Kämmen nur im trockenen Zustand, das ist besser für die Haare.

Kommentar von Andreas Schubert ,

1) Eine Spülung ist nicht nur "schwach", sondern enthält lediglich Weichmacher, denn eine Spülung ist ausschließlich als reine Kämmhilfe zu verstehen.  Soll eine Spülung lauf Werbung mehr können, ist einfach nur mehr Chemie drin, die sich am Haar absetzt, es verkleistert und vorstäuscht, das Produkt hätte gepflegt.

Eine Spülung gehört auch niemals in die Spitzen, sondern lediglich dort in die Haarlängen, wo Du mit einem grobzinkigen Kamm (und NUR damit) nicht ohne Ziepen/Reissen durchkommst  ... und selbst dafür gibt es weitaus bessere Produkte  ...  z.b. den 2 Equave Phasen Sprühconditioner von Revlon Professional  . . . wird auch ständig über eBay angeboten und DAS ist wahrlich eine"Wunderwaffe", die sogar wir noch nach 10 Jahren Umstellung auf reine Naturprodukte einsetzen, denn es gibt einfach nichts vergleichbares  ... und reicht dabei auch noch saugut. ;-)

Und letztendlich ist es dem Spliss auch völlig egal, welche Produkte man wohin gibt  ... wenn sich Haarspitzen irgendwo reiben oder sie anstoßen, besteht einfach immer die Möglichkeit, dass sie sich spalten  ....  Shampoo hin, Kur her   ....    und viele Kuren helfen sowieso nur wirklich, wenn das Haar selbst offen/aufgerauht ist  wie z.b. nach einer Farbbehandlung oder nach Dauerwellen. In tote Hornschicht, deren Oberfläche geschlossen ist, können auch keine Wirkstoffe eindringen .... weder flach noch tief. Dazu müsste das haar zumindest leicht aufquellen  .... z.B. Kur unter Dauerwärme lange einwirken lassen (30 - 40 min.)

Kommentar von respondera ,

Mein Frisör ist immer zufrieden mit meinen Haaren (50cm+). Ich denke aber, wenn ich keine Kur verwenden würde, hätte ich öfter verknotete Haare. So sind sie immer leicht kämmbar, das war auch so, als ich immer Strähnchen hatte.

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 73

Punkt 1) Dem Spliss ist es ziemlich egal, wie oft und mit was Du Deine Haare wäschst. Er entsteht primär durch Reiben und Anstoßen der Haarspitzen

Punkt 2) Wenn Spliss sichtbar wird, sofort einen fachgerechten, gründlichen Spliss-Schnitt durchführen lassen, wenn Du Länge züchten willst, denn Spliss arbeitet sich Stück für Stück in die Haarlängen hoch bzw. der Spalt im Haar erweitert sich dorthin.

Welche Pflegeprodukte Du auch immer verwendest  . . . wenn Deine Haarspitzen irgendwo anstoßen oder sich (z.B. nachts im Schlaf am Kissen oder tagsüber an der Kleidung, u.s.w.) reiben, dann können sie einfach splissen .... ungeachtet der Mittelchen, die die Werbung verlogenerweise für die Vorbeugung gegen Spliss anpreist.

Die Haare wachsen monatlich 0,8 - 1,0 cm .. ob die Spitzen gespalten sind oder auch nicht.  Nur wenn Du gleich mit einem wirklich fachgerechten Spliss-Schnitt dagegen angehen lässt, verlierst Du dabei kaum bis gar nichts an Haarlänge und kannst munter lustig weiter züchten.

Selbstversuche mit der falschen Schere, der falschen Scherenhaltung unf -führung können den Schaden übrigens nur noch verschlimmern.

Es kommt weniger darauf an, WAS Du auf den Kopf und in die Haare gibst, sondern WIE Du es verwendest und WIE Du mit Deinem Haar generell umgehst, um die häufigsten Spliss-Ursachen wenigstens zu verringern und/oder zu umgehen.

Und wenn Du z.B. ständig mit Chemiekeulen wie Pantene, Guhl, Gliss. Syoss, Fructis, Head&Shoulders, Herbal Essences, Elvital, etc. wäschst und pflegst (ACHTUNG! Ein Spülung ist niemals eine Pflege, sondern ledilgich eine Kämmhilfe  ...  kann sie laut Werbung mehr, ist auch mehr Chemie drin, die irgendwas vortäuscht  .... ebenso wie bei Shampoos, denn das sind primär reine Reinigungsmittel) und dann evtl. auch noch schön das Shampoo in die Haarlängen einmasisierst ... evtl. auch noch die Spitzen  ...  brauchst Du Dich auch nicht über trockenes und dadurch verletzbareres Haar wundern.

Wenn Du diese paar Punkte eisern befolgst, kann ich Dir versichern, dass Du auf jeden Fall wesentlich mehr Freude und weniger bis gar keinen Ärger mehr mit Deinen Haaren hast  . .. ausgenommen, Du blondierst, färbst wie blöd .. und evtl. auch noch selbst:

- beim Haarewaschen wirklich nur den Kopf/die Ansätze
waschen/massieren ... für die Haarlängen und -spitzen reicht es aus,
wenn man den Schaum vor und während dem Ausspülen durch die Längen
streicht.

- Niemals die Haarlängen und -spitzen rubbeln .... schon gar nicht in nassem Zustand

- nur Bürsten mit Naturborsten und echte Horn- oder Holzkämme verwenden

- nie zu heißes Wasser verwenden ... je kühler, desto besser

- übermäßige Hitze generell vermeiden (nicht heiß fönen, u.s.w.)

- Bürsten, Kämme, etc. auch regelmäßig reinigen

- keine Haargummis mit Metallstücken verwenden

- auf Seiden- und/oder Satinkissen schlafen. Darauf reibt sich das Haar im Schlaf nicht auch noch unnötig

- Vitamin- und Mineralienmängel vermeiden

- mind. 2 - 2,5 Liter Wasser pro Tag trinken

- Stress vermeiden

- regelmäßig nachschneiden lassen, dann müssen wirklich
immer nur maximal die Spitzen geschnitten werden und nicht mehr.

Für die Haarspitzen-Pflege sind diese 4 leichten, reinen Naturöle geeignet
... und auch wirklich ausschließlich die reinen Naturöle: Macadamia-,
Jojoba-, Mandel- und Arganöl (ein paar Tropfen zwischen den Fingerkuppen
verteilen und sachte/sanft bei trockenem Haar an die Spitzen geben.

Je trockener das Haar, desto anfälliger für Bruch und Spliss - deshalb
empfiehlt sich spätestens ab Schulterlänge die Haaransatzwäsche, die dem
Haar auf lange Sicht hektoliterweise austrocknendes Wasser erspart:

Ein hochwertiges Naturshampoo (z.B. "Shampoo & Duschbad Basis von SANOLL) aus einer einer Auftrageflasche (1:10 mit Wasser verdünnt) bei trockenem Haar scheitelweise den Ansätzen entlang auftragen und dann  ganz normal shampoonieren (und immer NUR auf dem Kopf!)

Durch das Verdünnen machst Du aus einem hochwertigen Naturshampoo für 8,50 EUR (200 ml) eines für 0,85 ... günstiger geht's schon nicht mehr und mit dem SANOLL Shampoo quälst Du Dein Haar weder mit chemischen Rückständen, die es auf Dauer nur stumpf machen, noch mit chemischen  Tensiden. Die SANOLL-Produkte gibt's meist am günstigsten im Online-Shop von "natur pur"    ...  ansonsten gibt es auch noch empfehlenswerte Produkte von Urtekram, Herbanima und CulumNatura (einfach googeln).

Wenn es Dir bei der Ansatzhaarwäsche zu wenig schäumt (ist nur Gewohnheitssache), emulgierst Du mit ganz wenig Wasser nach.

Mischst Du auf Vorrat, dann koche das Wasser vorher ab und lass es auskühlen.  Dann sind die Keime darin abgetötet und können sich über Tage in der Flasche nicht vermehren .... und sie kommen nicht auf die Kopfhaut.

Und wenn Du natürlich geschmeidges und glänzendes Haar züchten willst, beherzigst Du nicht nur eine gesunde Ernährung und einen stabilen Wasserhaushalt Deines Körper, sondern auch die sogenannten täglichen 100 Bürstenstriche:

Für die Bürstenstriche verwendest Du (und reinigst sie auch immer gründlich) idealerweise die "KOST Kamm Wildschweinbürste mit 7 Reihen" .. gibt es z.B. über amazon für 35,00 - 37,00 EUR.  Nicht nur die Borsten zählen zu den besten für Kopfhaut und Haare . .. die Bauweise der Bürste lässt zu, dass Du sie direkt am Bürstenkopf führen kannst und so den Druck auf den Kopf besser regulieren kannst. Außerdem entfällt  so die "Hebelwirkung" mit dem
Anfassen am Griff und somit geht das bei  50 - 60 oder mehr Bürstenstrichen nicht auf die Handgelenke.

So verteilst Du das Talg von Deiner Kopfhaut in die Haarlängen und Haare
brauchen Talg für deren Geschmeidigkeit und Glanz  ... unter Anderem
dafür produziert Dein Organismus diesen Stoff.

Wichtig!  Immer mit Druck über die Kopfhaut bürsten ... vom Ansatz über den Kopf bis zum gegenüberliegenden Ansatz und in die Haarlängen hinaus .... und das in 2 - 3 Runden um den gesamten Kopf.

Und wenn Du dann noch Fragen hast, dann schreib mich einfach direkt an.

Kommentar von Korawaki ,

Vielen Dank, in der Antwort sind wirklich viele hilfreiche Tips enthalten. Eine Frage hätte ich noch: Bei sehr stark geschädigtem Haar, wäre es besser die Harre zu rasieren und sie noch mal nachwachsen zu lassen? Ich bin männlich und von dem her wäre eine Kurzhaarfrisur nicht zu schlimm, auch wenn ich das gerne vermeiden würde.

Kommentar von Andreas Schubert ,

Bitte direkt anschreiben, wenn es noch Fragen gibt. Hatte das jetzt lediglich zufällig noch entdeckt.

Letztendlich sollte schon alles ab, was definitiv kaputt/beschädigt ist ... aber was und wie viel, das solltest Du die Fachkraft entscheiden lassen, die es macht, denn die sieht ja den Haarzustand direkt vor sich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community