Frage von MrBoss15, 44

Spinnen gebissen?

Gibts in deutschland auch giftige spinnen, Was kann bei einen spinnen biss passieren

Antwort
von Hamloer, 14

ALLE Spinnen mit Ausnahme der 281 Arten (davon 3 auch in Deutschland heimisch) aus der Familie Uloboridae sind giftig; also kann man sagen, dass eigentlich absolut jede Spinne die du jemals zu Gesicht bekommen wirst giftig ist!

Meistens ist die Stärke/ Wirksamkeit des Giftes von Spinnen so in der Größenordung von Wespengift bzw. schwächer, es gibt nur relativ wenige Spinnen die ein Gift besitzen dass wirksamer ist als das von den typischen stechenden Hautflüglern...

Auf Deutschland bezogen ist das genau eine Art: der Ammen-Dornfinger (Cheiracanthium punctorium), die Giftwirkung kann von bienenstichähnlichen Symptomen bis hin zu Schwindel und Übelkeit gehen, bei empfindlichen Menschen auch zu Kreislaufschwierigkeiten - aber meistens bleibt es ungefähr auf dem Niveau eines Bienenstiches; die Symptome verschwinden nach wenigen Minuten bis ~30 Stunden vollständig.

Allgemein gilt in Deutschland, dass bis auf ganz wenige Ausnahmen, oder besonders große Exemplare einer Art die einheimischen Spinnen mit ihren Giftklauen die menschliche Haut sowieso nicht durchdringen können, da entweder die Klauen zu kurz oder zu fragil sind, oder aber weil die Muskulatur nicht stark genug ist.

Was bei einem Spinnenbiss passieren kann kommt ganz auf die gebissene Person an und auf die Spinne die gebissen hat. Wie gesagt im Normalfall sollte das etwa so wie ein Bienen oder Wespenstich sein; wenn man aber z.B. allergisch auf Insektenstiche reagiert ist die Wahrscheinlichkeit, dass man auch auf den Biss einer Spinne so reagiert recht groß, deshalb sollte man als Allergiker aufpassen! 

Ansonsten braucht man sich zumindest hier in Deutschland keine Sorgen machen; ab und an gibt es hier im Sommer die ein oder andere europäische schwarze Witwe (Latrodectus tredecimguttatus), die entweder von Urlaubern aus Südeuropa mitgebracht wurde oder mit irgendwelchen Waren her gekommen ist, aber die überleben hier in Deutschland meistens nicht lange und sind im Grunde genommen auch nahezu harmlos, es gibt fast keine Todesfälle durch Bisse und die Spinnen sind sehr, sehr beißfaul.

Was man auch selten (aber wirklich so selten, dass man es eigentlich nicht mal erwähnen sollte, da sonst wieder unzählige Menschen bei jeder kleinen harmlosen Spinne Panik schieben) haben kann sind Spinnen die mit tropischen Früchten nach Deutschland kommen, da können dann ab und an auch gefährliche Tiere wie Phoneutria nigriventer dabei sein; aber die Wahrscheinlichkeit dass ein Tier dass so groß wie eine Spinne ist so einen Transport überlebt ist sehr gering (außerdem sind es im Endeffekt dann trotzdem harmlose Spinnen wie Cupiennius oder Heteropoda Arten)

Antwort
von webheinerle, 11

Einige wenige schaffen es, überhaupt durch die menschliche Haut zu beißen und sie sind dann auch giftig, aber nicht lebensbedrohlich. Das Gift löst meist eine Nekrose aus,, sprich, das umliegende Gewebe stirbt ab. Die größte Gefahr ist allerdings ein allergener Schock, denn Menschen, die auf Insektenstiche allergisch reagieren, tun das meist auch aus Spinnenbisse. Trotzdem braucht es viel, eine Spinne zum Zubeißen zu bewegen. Aggressive Spinnen wie Bananenspinne oder schwarze Witwe gibts in Mitteleuropa nicht, aber die Witwen(braune und weiße, nicht die schwarze)breiten sich dank der Klimaerwärmung auch in Deutschland langsam aus.

Antwort
von Greenwolf19, 21

In Deutschland gibt es die Schwarze Witwe, die ist jedoch sehr selten (Hab nie eine gesehen) und kann sich hierzulande nicht fortpflanzen. Gefährlich kann ihr Gift  nur für Säuglinge, sehr alte oder sehr kranke Menschen werden.

Durch den Klimawandel ist eine weitere Giftspinne zu uns gewandert, die sogenannte Ammen-Dornfinger. Deren Biss kann tatsächlich schwerwiegende Folgen haben, etwa Schmerzen, Schüttelfrost, angeschwollene Lymphknoten und Erbrechen. Es gab aber bisher keine Todesfälle

Dann wären da noch die Wasserspinne und die Kreuzspinne, deren Giftzähne ebenfalls die menschliche Haut durchdringen können. Ihr Biss ist jedoch kaum der Rede wert, schmerzt etwas und kann leicht anschwellen, das war es dann auch.

In Deutschland gibt es sogesehen keine Spinnen, die einem gesunden Erwachsenen gefährlich werden können.


Antwort
von Wapiti201264, 26

Ja, Kreuzspinnen sind schwach giftig.

Wenn eine Dich beisst, kriegst Du eine grosse, juckende Quaddel und nach ein paar Tagen ist die wieder weg.

Mir ist das in knapp 52 Jahren aber noch nie passiert...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten