Frage von WildTemptation, 51

Spielt es eine Rolle, "in welche Richtung" man schläft?

Mein Bett steht nun seit zehn Jahren an mehr oder weniger derselben Stelle und seit zehn Jahren schlafe ich darin mit dem Kopf Richtung Süden. Ich habe immer sehr gut geschlafen und hatte nie irgendwelche Probleme.

Neulich bin ich ganz spontan auf die Idee gekommen, dass ich mich ja einfach einmal anders herum ins Bett legen könnte, also mit dem Kopf Richtung Norden. Bei meiner Matratze und dem Lattenrost gibt es kein Oben und Unten, ich drehe die Matratze auch regelmäßig um. Also habe ich das einfach mal ausprobiert, und ich habe noch viel besser geschlafen als sonst. Es kam mir irgendwie vor, als wäre ich die ganze Zeit falsch gelegen und hätte es jetzt erst bemerkt.

Das erscheint mir aber sehr seltsam. Wahrscheinlich haltet ihr mich für verrückt. Ich halte mich ja selbst schon fast für verrückt. Vermutlich ist es Einbildung. Aber ich finde das faszinierend. Woran könnte das liegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mysunrise, 51

Bei mir war es ähnlich, als ich mein Bett umgestellt habe, konnte ich viel besser schlafen ( von Kopf nach Norden zu Kopf nach Osten). Womit das zusammenhängt, weiß ich nicht genau, aber vermutlich zum Teil Einbildung und wie das Licht einfällt...

Kommentar von WildTemptation ,

Danke. Ich bin beruhigt, dass ich nicht die einzige bin ;-)

Antwort
von Suboptimierer, 46

Meine Mutter sagt immer, man solle mit dem Kopf nicht zur Tür schlafen. Man würde Schwerverletzte und Tote mit dem Kopf zuerst hinaus tragen. Es ist so etwas wie ein Aberglauben.

Kommentar von WildTemptation ,

Das habe ich auch schon mal gehört. Wo mein Bett steht, gibt es aber gar keine Tür.

Kommentar von Suboptimierer ,

Auch selten, ich kann es mir aber trotzdem vorstellen ;) (Maisonette)

Kommentar von WildTemptation ,

Genau. Mein Bett steht mit der einen Seite am Geländer, früher war da mein Kopf und ich hatte eine prima Aussicht. Es kann natürlich sein, dass ich deshalb jetzt besser schlafe. Aber das würde mich auch wundern, weil ich die Aussicht echt gerne mochte und immer irgendwo runter schauen muss.

Antwort
von Neo127, 31

Ich kann in letzter Zeit besser mitn Gesicht zur Wand schlafen!

Kommentar von WildTemptation ,

Aber ob mit dem Gesicht zur Wand oder nicht, heißt ja normalerweise nur, dass du dich einmal umdrehst, oder? Ich drehe mich auch dauernd nach links und rechts. Aber die Position von Kopf und Füßen wechseln man ja für gewöhnlich nicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten