Frage von dimark, 32

Spielt die Masse eine Rolle im Geschwindigkeitsfilter (Physik)?

Ich befasse mich gerade mit dem Massenspektrographen und sitze nun am Geschwindigkeitsfilter (Wien-Filter). Nun habe ich hier 2 Quellen:
1. sagt, dass Masse und Ladung keine Rolle spielen.
2. sagt, dass Ionen, mit niedrigerer Masse schneller sind und deshalb z.B. abgelenkt werden, wenn der Geschwindigkeitsfilter auf schwerere Teilchen ausgerichtet ist.

Weiterhin verstehe ich nicht wozu der Filter überhaupt da ist. Laut der Formel v=E/B ist es egal was für ein Teilchen durch kommt, denn E und B beziehen sich nur auf die Felder. Also wozu der Filter überhaupt, wenn es das Teilchen kein bisschen mit einbezieht?

Was stimmt denn nun? Am besten wäre es, wenn ihr mir mit einer Formel es darstellen könntet. Ich wäre sehr dankbar.
MfG

Antwort
von zalto, 22

Der Wienfilter ist ein Geschwindigkeitsfilter, die Masse und die Ladung spielen keine Rolle.

ABER

a) Nachdem man einen kleinen Geschwindigkeitsbereich herausselektiert hat, kann man ANSCHLIESSEND die Masse und die Ladung der Teilchen viel einfacher bestimmen, weil man eine Variable (=die Geschwindigkeit) bereits kennt.

b) Wenn Teilchen eine gewisse Geschwindigkeit im Wien-Filter haben, müssen sie VORHER beschleunigt worden sein. Und bei diesem Beschleunigungsvorgang spielt die Masse durchaus eine Rolle. Die Ladung auch, wenn die Beschleunigung über elektrische/magnetische Felder erfolgte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community