Frage von linlin9090, 89

Spielt die Geburtszeit bei Altersgrenzen rechtlich eine Rolle?

Hallo!

Heute hatten wir das Thema ,,Strafmündigkeit" im Unterricht. Die Theorie verstehe ich, aber mir ist ein Fallbeispiel eingefallen:

Nehmen wir an, Max ist 17 Jahre alt und wird nach der biologischen Uhr am 24.12. um 03:15 Uhr 18 Jahre alt. Nun hat er bewusst die Scheibe eines Supermarkts um 03:14 Uhr eingeschlagen, und die Kamera hat auch diese Uhrzeit erfasst. Wird das Gesetz ihn trotzdem wie einen 18-jährigen behandeln, weil es am 24.12. geschehen ist oder wird bei Fällen eines gerichtlichen Urteils ein Vergleich zwischen Geburtszeit und tatsächlich geschehener Zeit gemacht, um die Strafmündigkeit zu überprüfen? Wenn ja, wird das generell bei allen Strafdelikten getan? Zum Beispiel Einbrüche, Vergewaltigung, Raubüberfälle, fahrlässiger Tötung etc. Falls nein, könnte der Angeklagte Berufung einlegen, weil er nach der Minutenzeit noch keine 18 Jahre alt war?

Vielen Dank im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von konzato1, 56

Es zählt der GeburtsTAG und nicht die GeburtsZEIT.

Er ist also an dem 24.12. ab 0:00 Uhr 18 Jahre alt, egal um welche Uhrzeit er vor 18 Jahren geboren wurde.

Antwort
von HerrDegen, 48

Das wäre sonst auch zu kompliziert, viele Menschen kennen ihren exakten Geburtszeitpunkt gar nicht auswendig, und mit Ausnahme der Geburtsurkunde taucht diese Uhrzeit auch in keinen offiziellen Dokumenten auf.

Antwort
von Bley1914, 2

Ich weis nicht ob die Uhrzeit eine Rolle spiel. Vor einigen Jahren war es so Geburtstag 23.12. Volljährig 24.o.ooh.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort
von LordPhantom, 25

Es zählt immer der Tag

Antwort
von Jakob1, 12

nein, das spielt keine rolle. bei verfahren gegen jugendliche oder jugendliche erwachsene spielt die geistige reife eine rolle. 

Antwort
von PhillipusII, 59

Es wird auf den Tag gerechnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community