Frage von ZimmermannUS, 60

Spielsüchtig mit 18 was tun?

Hi zusammen und zwar geht es wie oben bereits steht darum das ich spielsüchtig bin. Ich habe mit 16 1/2 angefangen ( Jetzt bin ich 18 ). Ich habe angefangen weil ich nie Freunde hatte und ich sehr Depressiv bin. Zuerst waren es nur kleine summen die man eingezahlt hat z.b 20 Euro und dann habe ich mit 0.50 Cent Einsätzen gespielt. Aber jetzt mit der Zeit ist mir aufgefallen das es nicht bei den 20 Euro bleibt seit dem ich in der Ausbildung bin verspielen ich mein ganzes Geld und wenn ich bin Geld mehr habe beklaue ich meine Mutter oder Großeltern. Auch die Einsätze werden immer mehr am Anfang 50 Cent und jetzt 50 bis 100 Euro.. Ich weiß nicht was ich tun soll ich will nicht das meine Mutter das mitbekommt das ich alles verspielt habe. Ich habe das Geld von meiner Oma verspielt was sie mir für ein erstes Auto gegen hat und mein Azubi Gehalt. Es sind bestimmt schon 20.000 Euro die ich verspielt habe ich schäme mich so sehr aber ich kann nicht aufhören weil ich dadurch glücklich werde und mich nicht alleine fühle. Ich möchte aber nichtmehr spielen und jemanden beklauen wie kann ich aufhören hat jemand einen guten Rat für mich?..

Antwort
von Tim86berlin, 32

Such dir eine Therapiegruppe in der Nähe. Google mal nach Spielsuchtberatung die vermitteln Selbsthilfegruppen. Alternativ vielleicht auch zum Psychologen.

Antwort
von spugy, 24

Du brauchst hilfe. Alleine schaffst du das nicht, sondern machst alles nich schlimmer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten