Frage von dxpeaszgxld, 117

Spielsucht Weihnachten unfair frechheit was haltet ihr davon?

Hallo ich bin 17 Jahre habe eine arbeitslose Mutter ein arbeitenden Vater und 9 Geschwister so uns fehlen jetzt durch irgendwas mtl knapp 1000€ die der staat halt nichtmehr seit neustem bezahlt so und mein Vater ist der einzige der im haus geld verdient + das Harz 4 von meiner Mom so und meine Mom hat gesagt ich soll kostenlos bei meinem Vater helfen das wir für essen und Weihnachten genug Geld haben um ordentlich zu feiern und halt essen auf dem Tisch zu haben meine Mom räumt halt 2 mal am Tag auf und ja sonst ist sie am PC oder schläft ich und mein Vater arbeiten und ich sogar komplett umsonst um meine Familie zu unterstützen ich Opfer seit Wochen dafür meine ganze Freizeit so jetzt gabs halt Zahlung und es ist auch ne die Welt gewesen aber was so davon haben wir essen gekauft ja und meine Mom kauft sich von dem restlichen Geld wo es eigl hieß das es für essen und Weihnachten ist und gespart wird eine paysafe card um ihr dummes Glücksspiel im Internet zu machen wo sie eh nie was gebacken bekommt sie hat zwar schon gutes Geld gewonnen aber immer wieder verzockt ich finde es echt assi von meiner Mom sie verlangt das ich arbeite und mein Vater unterstütze um mehr Geld zu verdien für Nahrung und Weihnachten wie schon oft gesagt und sie kauft sich son mist obwohl sie ihren Arsch nicht hoch bekommt um arbeiten zu gehen ich liebe meine Mom is ja klar aber es ist echt uncool was denkt ihr über sowas und sie lässt halt ne mit sich reden weil dan fängt sie immer an zu heulen wen man sich über ihre "Fehler " beschwert und dan kommen Sprüche wie ihr seit undankbar ich geb mein letztes Hemd für euch usw und man is Tage lang der arsch ja wollte halt ma bissl darüber quatschen was man evtl machen kann oder so vllt paar tipps

Antwort
von loveteddys, 71

Heyii
Ich glaube das beste ist doch wenn man mit einander redet. Also sprech sie doch einfach an darauf und drück am besten deine Sätze am besten so aus das sie sich nicht angegriffen fühlt. Also weniger "du machst doch eh nichts" und mehr "ich würde mir wünschen" oder so ähnlich.
Ich kann ziemlich nachvollziehen das du genervt bist aber wenn du ganz normal mit ihr redest wäre es wahrscheinlich das sinnvollste.
Viel Glück :(

Antwort
von serafina200, 44

Du hast das Problem hier gut beschrieben. Dann kannst du es deiner Mutter genauso beschreiben. Deine Mutter macht Fehler die du nicht gerade biegen musst. Meine Mutter weigert sich seit ich 11 bin auch zu arbeiten und das hat uns auch in ziemliche Geldprobleme geschmissen. Und es gab auch viele Jobmöglichkeiten zu der Zeit. Ich fand das auch richtig blöd, sich über die finanziellen Probleme zu beschweren dann aber auch nicht arbeiten zu gehen. Du musst unbedingt mit deiner Mama reden! Sag ihr, was sie für Fehler macht. Sag ihr auch was das für Folgen haben kann. Und das mit den Glücksspielen: Das ist eine ernst zu nehmende Sucht! Glücksspiele machen süchtig. Und wenn schon die Situation so ist, dass das Haushaltsgeld knapp ist sollte man doch das Geld für etwas besserem zurück legen. Und das sollte ihr bewusst sein. Doch wenn sie trotzdem Geld für sowas ausgibt lässt sich das nur darauf deuten, dass sie einen Drang hat sowas zu machen... erwähne das nochmal

Und wenn sie anfängt zu weinen:
Das geht nicht! Nur weil sie weint heißt das nicht, dass du etwas böses gemacht hast. Sie will es nur nicht richtig zugeben.

Sie macht Fehler, nicht du!

Wie sie sich verhält ist nicht in Ordnung! Sie muss jetzt nicht UNBEDINGT arbeiten. Mach ihr das Angebot, dass sie diese Glücksspiele ersteinmal beiseite schiebt.

Und hol dir Hilfe von deinem Vater, deinen Geschwistern oder irgendwelche anderen Verwandten, erklär es ihnen und frag die mal, ob sie mal mit ihr reden können

Antwort
von Ninawendt0815, 8

rede mit Deiner Mutter und deinen Geschwister findet eine Lösung, sollte  jemand uneinsichtig sein, wende dich ans Jugendamt

Antwort
von Lars123huhu321, 50

Halt das Geld von ihr fern oder rede mal Vernünftig mit ihr. So geht's nicht.

Antwort
von Tuck882, 40

Es geht beim Glückspiel nicht darum Geld zu verdienen oder zu gewinnen. Im Endeffekt werden chemische Prozesse im Hirn ausgelöst. Wenn du was setzt, steigt die Spannung und wenn du gewinnst schüttet der Körper Glückshormone aus. Im Endeffekt geht es darum sich diese Glückshormone zu beschaffen und darum wandert das gewonnene Geld auch gleich wieder ins Spiel, um sich wieder einen neuen Glückshormonkick zu beschaffen. Ist eigentlich echt extrem entsetzlich. So wie der Heroinsüchtige, der seinen letzten Cent für den Sch... raushaut.

Antwort
von beangato, 40

Ich denke, dass Deine Mutter Hilfe braucht, weil sie spielsüchtig ist.

Ich versteh aber jetzt nicht, wieso Euch 1000 Euro nicht gezahlt werden.

Und mal noch eine Frage: Wer macht denn bei Euch den Haushalt - Essen kochen, Wäsche waschen? Macht das nicht Eure Mutter? Bei 12 Personen fällt da ja eine Menge an.

Kommentar von dxpeaszgxld ,

na es gab son erziehuhns Jahr das is vorbei und jetzt fehlt das Geld was man mtl in dem Jahr extra bekommt

Kommentar von dxpeaszgxld ,

ja es fällt ne Menge an aber es hilft ja auch jeder meine brüder und Schwestern sind ja alle 12 und aufwärts unterstützung ist aufjedenfall genug

Kommentar von beangato ,

Wenn Du das Elterngeld meinst: Das wird meines Wissens (zumindest teilweise) beim ALG II angerechnet. Wenn das Elterngeld ausgelaufen ist, müsste es wieder mehr ALG II geben.

Vlt. wendet Ihr Euch diesbezüglich mal an eine Beratungsstelle für ALG-II-Empfänger.

Zur Spielsucht Deiner Mutter:

http://www.spielsucht-forum.de/forum/

Antwort
von johnnymcmuff, 33

Vielleicht solltest Du mal mit Deinem Vater über die Spielsucht reden und möglicherweise hört sie ja auf ihn mehr als auf Dich.

Das man Dir sagt Du sollst ohne Bezahlung leisten finde ich unter diesen Umständen nicht gerecht.

Jeder sollte seinen Beitrag leisten; auch Deine Mutter.

Antwort
von Hardware02, 20

Also wenn du 17 bist, dann kannst du ja bald ausziehen - und es dann BESSER machen als deine Eltern. 

Ich sehe es auch so, dass deine Mutter spielsüchtig ist. Nur: Alleine wird sie da wohl nicht rauskommen, und Vorwürfe helfen auch nicht. Sie bräuchte professionelle Hilfe.

Such dir am besten schon einmal eine Wohnung oder WG, in die du einziehen kannst, wenn du 18 bist, und den zugehörigen Job bzw. die Arbeit dazu, um das auch finanzieren zu können. Es liegt an dir selber, an der Situation etwas zu ändern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community