Frage von ImEimer89, 57

Spielsucht Luft machen ?

Spielsucht ist ein ernstes Thema.. Viele Menschen sind davon betroffen.. kennt ihr solche Menschen?

Ich stelle mich erstmal vor aber ohne Namen.. Ich bin 26 und seid meinem 18. Lebensjahr hochgradig spielsüchtig. Egal was es ist es wird gespielt die Einsätze immer höher und immer weiter.. Ich wundere mich manchmal darüber wie ich das finanziere.. Ich habe einen recht guten Job.. Und ich schätze das es in den 8 Jahren etwa 50 tausend Euro waren.. Was man mit dem Geld alles hätte machen können.. Habe eine tolle Familie.. Eine super Freundin und ein schönes Haus was ich allerdings in nächster Zeit verlieren werde wenn ich nicht die bremse finde.. Das sage ich mir jedes mal.. Die Menschen in meinem Umfeld scheint es aber leider nicht zu interessieren das ich depressiv werde.. Und sie wissen das ich ein Spiel Problem habe aber nicht in welchem Ausmaß bzw. Im Vergleich zu Alkohol und Drogen wird spielsucht lockerer gesehen.. Ich habe heute Nacht viele Menschen gesehen und beobachtet.. Und mich selbst aus einer anderen Perspektive gesehen.. Habe geraucht wie ein Schlott für ein paar Stunden die Welt um mich herum ausgeblendet und 600 Euro in einen Automaten geworfen.. Aber hätte noch länger da gesessen hätte ich noch Geld gehabt.. Ich bin aus dem Laden raus dann wurde mir mal wieder klar was ich für eine scheise verzapft habe.. Um 4 klingelt mein Wecker und ich bekomme durch meinen enormen Selbst Hass kein Auge zu.. Trotzdem bin ich von selbst dort hinein gegangen und war mir bewusst das der automat ein blöder Hund ist trotzdem konnte ich einfach nicht aufstehen und gehen ich war wie gefesselt bis alles weg war.. Ich finde einfach das man die Augen offen halten sollte Grade bei seinen Freunden wenn man merkt das sie Geld Probleme haben etc. Meine ex Freundin war Alkoholikern.. Mit ihr habe ich oft genug darüber diskutiert das beides scheise ist.. Alkohol macht den Körper kaputt und einen nicht mehr klar.. Allerdings bekommt man mit Alkohol Problemen schneller geholfen als mit einem spielproblem.. Habt ihr Erfahrungen mit Menschen wie mir ? Habt ihr die sorgen Ernst genommen ? Bzw. Konntet ihr helfen? Selbsthilfe Gruppen habe ich schon besucht mehr als einmal beim Therapeuten war ich auch bereits aber bei mir hat das leider alles nichts gebracht.. Habt ihr eine Idee? Würde mich über jede Ernst gemeinte Antwort freuen und wenn es auch nur einmal Verständnis ist.. Ich bin nicht jeden Tag dort ich vernachlässige keine Termine oder Aufgaben auch meine Rechnungen zahle ich alle.. Trotzdem ist es echt oberhart das ich in 4 Monaten 10 tausend Euro verspielt habe die ich aufnehmen musste um zu spielen.. Ist schon echt arm.. :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ihatert, 45

http://www.spielsucht-forum.de/

Kommentar von ImEimer89 ,

Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen 😶 hast du die Bücher schon gelesen? :)

Kommentar von ihatert ,

Nein, keine Ahnung wie die Bücher sind. Ich wollte eigentlich nur auf das Forum verweisen ( http://www.spielsucht-forum.de/forum/ ). Da kannst du dich anmelden und deine Geschichte erzählen.

Kommentar von ImEimer89 ,

Hab mir das Buch eben über Amazon direkt bestellt 😂 ahhh okay danke dir ich schaue da gleich mal rein :)

Kommentar von ihatert ,

Kein Problem...Viel Glück ;)

Antwort
von Kekslordisimus, 34

Ich würde es weiterhin empfehelen zur Teraphie wenn es  zu gehen (wenn es möglich ist) schaden kann es sicher nicht.

Abgesehen davon kannst du nur weiterhin versuchen dich selbst zu überzeugen damit aufzuhören. Versuche dich zu zwingen mit spielen aufzuhören und versuche auch dich zu zwingen dich von allen Orten vernzuhalten wo man spielen kann. Es könnte helfen sich selbst einzureden das mann nicht mehr spielen will. versuche vieleicht einfach mal dich jeden Morgen vor den Spiegel zu stellen und sage dir ein parr MInuten lang immer wieder das du auf gar keinen Fall spielen willst.

Warscheinlich wird es dir auch helfen wenn du dir eine ablenkung suchst. Vieleicht solltest du zum Beispiel jetst mit einem Sport anfangen und sehr viel Zeit ihn dein Hobby investieren. Wenn du zum Beispiel gerne Fußballspielst. Dann gehe immer wenn du den drang bekommst zu Spielen Fußball spielen auch wenn du notfals aleine gehen must.

Vieleicht solltest du auch noch versuchen deine Familie auf dein Problem mehr aufmerksam zu machen. Sie können dir bestimmt helfen und sei es nur das sie aufpassen das du nicht wieder spielen gehst oder dich überprüfen das du auch nicht zuviel Geld mitnimmst. Das macht dann zwar umstände aber du hast es sehr nötig. Ich weiß nicht ob du das schonn getan hast aber wenn nicht erzähle ihnen am besten wieviel Geld du schonn ausgegeben haßt und das du schonn anfängst dich selbst zu haßen.

Ich würde auch versuchen nicht mich selbst zu haßen. Versuche dich auf deine Positiven eigenschaften zu konzentrieren. Denn Soziale Probleme verschlimmern die Sucht und Selbsthaß gehört auch zu Sozialen Problemen. Deswegen musst du wenigstens aufpassen das es die Spielsucht bei dir nicht noch schlimmer macht.

Kommentar von ImEimer89 ,

Ich mache Hobby mäßig noch Musik:) spiele Gitarre Klavier und Geige seit ich 6 bin ich liebe Musik aber du siehst das richtig! Ich nehme mir zu wenig Zeit für Dinge die mir wirklich gut tun und mache mir zuwenig Gedanken darüber was ich stattdessen machen könnte im Nachhinein wird mir das klar was ich hätte tun können mit dem Geld und vorallem mit der Zeit! Bei meiner Familie ist das Problem das sehr viel da ist.. Wenn ich sage das ich pleite bin bekomme ich neues Geld wo ich oft genug gesagt habe das ich lieber nen Gutschein oder was zu essen besser wäre.. Eigentlich ist es recht gemütlich aber ich will nicht abhängig von meiner Familie sein sondern ein eigenständiges leben führen.. Was ich mir aber momentan verbaue.. Das ist traurig.. Ich will nicht wissen wieviel Geld es mit dem helfen meiner Familie war.. hab mich eigentlich von Ihnen abgekapselt damals heute bin ich ihnen aber dankbar fühle mich allerdings auch sehr schuldig ein Teufelskreis.. Das Verhältnis allerdings hat sich allerdings zu dieser Seite hin gebessert.. Was schon traurig ist allerdings merke ich das ich mich selbst nicht mehr im Spiegel ansehen kann.. Danke für deine Hilde versuche das geschriebene hier von allen umzusetzen:)

Kommentar von Kekslordisimus ,

Aus deiner Aussage hin das du dich schonn nicht mehr ihm Spiegel ansehen kannst schließe ich das du emoment ziemlich viel Selbsthaß hast wegen diesem Fehler.

Das ist aber wirklich nicht gut. Mann ist meiner Meinung nach immer auch das was man denkt was man ist. Das sieht man ja schonn daran wie viel einem die eigenen Gedanken beinflussen können. Wenn mann zum Beispiel ihn einem Fußball Tor steht und Fußball spielt und man denkt man wäre nicht gut ist man auch nie gut. Wenn mann sich aber bewust ist das man nicht so schlecht ist oder sich am besten noch einredet das man doch gut ist und auch noch sehr gut werden kann steigert das die Leistung ihm Tor immens. Das mit dem Tor ist eine Persöhnliche Erfahrung von mir.

Als ich das erste mal ihm Tor war war ich zeimlich Moralisch am Boden weil ich ihn nem Fußball Verein war und wirklich immer grotten schlecht war. Das lag daran das ich nie viel geübt hatte und immer mit der falschen Mentalität ranngegangen bin. Und auch ihm Tor war ich richtig schlecht.

Parr jahre Später stand ich noch so ihm Tor wenn ich mit Freunden gespielt habe und da habe ich es mit einer anderen Mentalität versucht und hab mir sozusagen auch eingeredet das ich das doch ganz bestimmt gut kann. Nach ein parr spielen hieß es dann das ich eigentlich ganz gut sei für einen der das so selten machte.

Was ich damit sagen möchte ist wenn du denkst du bist Müll dann bist du wirklich Müll.
Und solange du so denkst gibt es keine Möglichkeit für eine besserung.

Du hast mit deiner Spielsucht natürlich einen großen Fehler begangen und konntest damit nicht so schnell aufhören. Jetst weißt du es besser und du besserst dich ja auch das hast du selbst erzählst. Das bedeutet du bist am Ende dieses Problemes klüger und auch Stärker.

Wenn du jetst aber anfängst dich selbst durch selbsthaß zu schwächen behindert das dein weiteres vorankommen. (Ich vermute das dass nicht auch zuletst der Grund ist warum manche ihn ihrer Sucht wieder rükfällig werden)

Es gibt da so einen Spruch:

Alles was mich nicht umbringt macht mich stärker. (Zitat vonFriedrich Nietzsche)

Das soll meiner Meinung nach bedeuten das wenn ein Problem dich nicht umbringt (ihm übertragenem Sinne vieleicht auch dich icht vom Leben abhält) und du es beseitigst oder löst (auch mit hilfe von anderen) dann gehst du Klüger und Stärker aus dieser Situation heraus.

Wenn du aber ihn selbsthaß gerätst behindert dich das nur und am Ende wirst du vieleicht durch Depressionen oder Rückfall zum Beispiel (ihm übertragenem Sinne sterben)

Lass mich noch ein Beispiel nehnen stell dir vor du bist ihm krieg gegen deine Spielsucht sie hatt dich am Bein verletzt und eine Narbe wird definitiv bleiben. Vieleicht ist es nicht lebens bedrohliches aber du nimmst dein Messer namens Selbsthaß und Stichst etwas ihn der Wunde herum vor Lauter Frust weil du dir nicht eingestehen willst das sie dich verletzt hatt. So kann sie nielmals richtig verheilen und wird dich immer daran hindern witer zu gehen. Wenn es ganz schlimm kommt mus das Bein sogar noch Ambutiert werden dann kannst du nicht mehr weitergehen und du stirbst.

Ihm großen und ganzen will ich halt damit nur sagen das Selbsthaß etwas ist womit man nur sich selbst verletzen kann. Es kann einen ihm Falle einer Sucht zum Beispiel manschmal Wachrütteln aber gut ist es wirklich nicht insbesondere nicht auf Dauer.

Ich weiß nicht wie schlimm dein Selbsthaß ist aber das was ich geschrieben habe lässt sich meiner Meinung nach auf alles was Selbsthaß und ich kann das eh nicht heiß angewendet werden.

Und auch wenn du ne menge Geld ausgegeben haßt es kann einem Menschen halt mal passieren und das ist echt kein Grund für selbsthaß. Was du getan haßt ist nicht so schlimm besonders wenn du deinen Fehler einsiehst.

Einsicht ist der erste Schritt zur besserung heißt es ja immer und du haßt dich ja schonn dem anschein nach gebessert.

Antwort
von Gashadokuro, 39

für welches Computerspiel kann man denn so viel Geld ausgeben?

Kommentar von ImEimer89 ,

😂😂😂😂 ne nicht PC Spiel ich rede vom Automaten wäre froh wenn ich ruhig vorm PC sitzen könnte 😂

Kommentar von Gashadokuro ,

Ohh auch noch Automaten.. sc``e das tut mir leid. Ich finde richtiges Glücksspiel viel interessanter kannte auch mal jemandem der viel Automat gespielt hat dem konnte ich das irgendwann austreiben, weil man damit einfach nichts verdient. Die sind einfach so programmiert.

Kommentar von ImEimer89 ,

Naja an der Situation bin ich selbst schuld.. Aber vielleicht kann ich es endlich besser machen.. Habe mir jetzt ein Buch bestellt als letzten Ausweg aus der Katastrophe.. Vielleicht schnalle ich es dann endlich mal :) aber Dankeschön für deine Antwort wie hast du das bei deinem freund gemacht?

Kommentar von Gashadokuro ,

wir haben darüber geredet was Spielen bedeuet. Ob im Casino oder am Automat. Spielen war für ihn mehr "Gewinnen" also eine art einkommesquelle oder Geldvermehrungsmaschine. Das war es für mich nicht. Ich spiele aus Spaß er inzwischen auch noch. Wenn ich 10 euro in den Automaten Schmeiße, dann rechne ich schon bevor ich das erste mal drücke damit das ich sie gerade weggeworfen habe. Dasselbe mit Jetons im Casino wenn ich 10 euro tausche dann sind sie weg. Weil das Spiel ja spaß machen soll. 
Ich spiele NIEMALS wenn ich gerade eine Anschaffung plane zum Beispiel auf ein neues Auto spare, weil ich weiß das ich das Geld dann wegschmeißen würde. Nur noch manchmal aus spaß. Spielen ist Abzocke, wenn man damit langfristig gewinn erzielen könnte wäre es verboten. 
Nach einigen Gesprächen über das Thema und die Ziele die mein Freund eigentlich hatte, da wurde im solangsam klar, das er mit dieser einstellung nicht viel erreichen wird. Ich meine es gibt Leute die veridenen Geld beim "Glückspiel" aber das sind Poker Profils oder Kesselgucker. DIese automaten die kannst du echt vergessen das Reizt mich auch null. Früher mal da hatte ich dann aber eher geld reingeschmissen um meinen verlust wieder rauszuholen.

wie fühlst du dich wenn du spielst? Vorallem wenn du 50 € reinwirfst und dann nach ein paar auf´s und abs schlussendlich bei 0 angekommen bist. 

"Ja jetzt hat er die 50€ geschluckt wenn ich jetzt weiter mache kriege ich das wieder raus und viel mehr" defakto hat er dir immer weider kleine beträge ausbezahlt mal 1 € mal 8 € sodass er von deinen 50€ die du rein geworfen hast c.a. 15 - 20€ zurück gegeben hat. Das merkt man allerdings nicht immer da es ja sofort auf dem Konto ist und man damit weiter Spielt so kann man nicht gewinnen. 

Manche müssen nur oft genug verlieren um zu merken das es SInnlos ist..

wie gesagt wenn du aus Spaß spielen willst dann mit 10 € und kleinem einsatz. Falls das nicht genug ist dann Spiel aus Spaß mit dem Geld das du übrig hast, ist zwar ein teures hobby aber jedem das seine, Solange du GELD dafür hast das du nicht für etwas anderes Brauchst!

Kommentar von ImEimer89 ,

Naja ich sage mir jedes mal nur kurz zum abschalten für nen 20er geht aber immer schlimmer aus und ich bin depressiv das ist nicht so cool selbst wenn ich nur 10 in der Tasche habe fühle ich mich danach sozusagen unbefriedigt der kick fehlt.. Ich will es aber besser machen irgendwie.. Ich danke dir für die Antwort:)

Kommentar von Gashadokuro ,

Viel erfolg dabei ich hoffe du kommst davon los, hatte auch sorgen um meinen Kumpel aber er hat es irgendwann verstanden.. Schlimm sowas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community