Frage von MarinHanna, 182

Spiele mit dem Pferd?

Heiii Leute. Habe ein eigenes Pony und reite noch 3 Großpferde. Jaa und jeden Tag reiten ist echt langweilig. Alsooo kennt ihr Spiele,die man -in der Halle -in der Box -auf dem Platz -in der Stallgasse -auf ner wiese -neben dem Pferd -auf dem Pferd -vor dem Pferd Naja egal wo machen kann.

Oder habt ihr irgendwelche Tricks, wie ich meinem Pony Tricks beibrinen kann. Benötige eure Hilfee Lg MarinHanna& Danke schon im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cRaZyyy6743, 58

Hi :)

Also ich find Bodenarbeit super. Ich hab da auch schon mal eine Frage beantwortet:

Eigentlich kannst du bei der Bodenarbeit alles benutzen, was du so findest, kommt natürlich auch ein bisschen drauf an was dein Ziel ist. Wenn das Pferd z.B. sehr schreckhaft ist, ist es auf jeden Fall gut mit Planen, Regenschirmen und anderen Dingen, die Geräusche machen und die euch evtl. mal irgendwo begegnen könnte zu arbeiten. Sonst kannst du natürlich auch immer mit Stangen arbeiten.

Es gibt auch viele "Spielchen", die super nett sind, meine Stute spielt zum Beispiel liebend gern Fußball. Alternativen sind zum Beispiel auch, das Pferd Luftballons zerplatzen zu lassen oder (wer will) gerade auch bei Pferde, die gerne alles ins Maul nehmen ihm apportieren beizubringen. Das sind allerdings alles Spiele, die auch schnell langweilig werden können, wenn man´s zu lange macht aber um zwischendurch mal ein bisschen Spaß zu haben sind sie super.

Dann kannst du natürlich alles, was du später mal vom Pferd aus machen willst vom Boden aus machen, also z.B. Rückwärts richten, Seitengänge, etc. (das weißt du glaub ich selbst) ;)

Bei der Bodenarbeit gehts meiner Meinung nach darum, die Beziehung zwischen deinem Pferd und dir zu festigen und vor allem Spaß zu haben. Dabei zählt auch, dass es nicht zu langweilig wird, also du solltest nicht zu lange an einer Übung arbeiten. Wie lang kommt auf dein Pferd an. Wenn ihm eine Übung besonders Spaß macht, kannst du auch mal länger dran arbeiten (würd aber nie viel länger als 10/12 min machen, damit das Pferd nicht die Lust an der Übung verliert), wenn es die Übung überhaupt nicht mag, kannst du sie auch weglassen. Schau einfach was deinem Pferd gefällt.

Das wichtigste ist kreativ zu sein, Spaß zu haben und vor allem einfach auszuprobieren, du findest bestimmt ein paar Sachen, die euch beiden Spaß machen! (Und dabei kannst du wirklich alles zur Hilfe nehmen was du findest). Ich weiß, dass das mit dem kreativ sein manchmal gar nicht so leicht ist, aber da darf man sich nicht so viele Gedanken machen.

Falls du ein paar Anregungen brauchst oder dir gar nichts einfällt:

Rückwärts richten; Seitengänge; Gehen/Führen in Stellung (geht auch im Trab und Galopp); Schulterherein; Kruppeherein; Traversale; Übergänge: Stehen-Schritt, Schritt-Trab, Trab-Galopp; Dehnungsübungen z.B. Maul zum Knie oder zwischen die Karpalgelenke; Ball spielen; Luftballons zerplatzen; Apportieren; Balancieren oder Wippe (falls das möglich ist, gutes Gleichgewichtstraining); Podest; Kompliment; spanischer Schritt; Liegen/ sitzen(auf Kommando); Planen, Klappersack etc. (bei ängstlichen Pferden); Freiarbeit z.B. mit Stangen, Pylonen ... und vieles mehr!

Und du kannst das Pferd auch mal ausprobieren lassen, vielleicht könnt ihr ja zusammen ein neues Spiel erfinden.

Was ich nicht machen würde ist, an irgendwelchen Trainingsmethoden einfach so mal rum zu probieren oder sie einzubauen, das verwirrt dein Pferd. Also trainieren so wie du das sonst auch machst, also nicht einmal Freiheitsdressur, dann Horsemanship, (und das dann bloß aus dem Internet) dann mal wieder wie du denkst  .... wenn dich eine bestimmte Trainingsart interessiert, die du noch nie gemacht hast, hol dir einen guten Trainer.

Viel Spaß!

LG cRaZyyy6743

Mehr

Kommentieren

Benachrichtigung erhaltenMel

Antwort
von Sesshomarux33, 106

Hallo, 

Dann beschäftige dich mal mit Bodenarbeit, das sollte eigentlich schon gemacht worden sein bevor man sich auf´s Pferd setzt. 

Ich kopier dir mal hier eine meiner Antworten zu diesem Thema: 

Man beginnt man mit der Grundlage: Führtraining. Pferd am Strick auf dem Platz/in der Halle führen. Dabei achten, dass das Pferd hinter oder neben dir läuft, nicht vor dir. Wenn, dann beförderst du es zurück. Macht zwischendrin Stehpausen, dabei sollte dein Pferd auch hinter oder neben dir stehen. Stellt es sich vor dich, beförderst du es rückwärts. Wenn das gut klappt kann man das Ganze noch mit kleinen Hindernissen ausschmücken und anschließend im Gelände ausprobieren. 

Zunächst würde ich dann Horsemanship (z.B Parelli) machen. Damit ihr miteinander kommunizieren könnt und euch gegenseitig versteht. 

Dann kann man nach Gefühl so vieles an Bodenarbeit machen: Zirkuslektionen, Longieren, zirzensisches Pferdegymnastik, Trail, Schrecktraining, Apportieren uvm. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort
von URALL, 56

- Wir haben früher in den Reitstundden immer Fangen auf dem Pferd gespielt. Man sollte jedoch beachten, dass man den Pferden nicht aus Hektik zu viel im Maul reisst oder grobe Hilfen gibt ;).
- Eine Schnitzeljagt im Wald ist auch immer spannend. Ist zwar etwas zeitaufwändig, lohnt sich aber echt!
- Oder vom Boden aus, liessen wir die Pferde immer in der Halle oder auf einer ebenen Koppel frei laufen und spielten Pferdefussball. Das Pferd sollte jedoch keine Angst vor dem Gymnastikball haben.
Wenn du aber überwiegend reitest, würde ich bevor du Spiele am Boden machst, zuerst mit Führtraining anfangen und die Grundlagen der Bodenarbeit lernen. Viel Spass :D !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community