Frage von BigGMark, 61

Spiele für blutige Anfänger vzw. Free2Play?

Ich selbst (31.) spiele seit 21 Jahren und 11 davon MMORPGs und habe schon vor World of Warcraft Dinge wie Ragnarok Online gespielt und dennoch, ich verzweifle an meiner Aufgabe, hier eine harte Nuss, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Meine Mutter (57.) hatte rund 50 Jahre nichts mit einem PC oder Konsolen am Hut. Konsolen auch jetzt noch nicht, hat aber jetzt das spielen entdeckt und möchte am PC etwas spielen und nicht nur ihr Online-Radio und Facebook nutzen.

Nun suche ich für sie ein Spiel, vzw. Free2Play. Übung macht den Meister, ist aber hier fehlanzeige. Sie hat es bereits mit WoW ausprobiert... ohne Erfolg. Ich suche also ein Spiel was so leicht wie Möglich zu steuern ist. So wenig komplex wie möglich, bei Kleinigkeiten kann ich ihr helfen, allerdings sollte sie allein in der Lage sein zu spielen. Hier ihre Fakten:

  • Fingerfertigkeit -9000 (Sollte mit Maus steuerbar sein. Hauptsache, sie kann mit 1-2 zusätzlichen Tasten Questen. Raids und so spielen keine Rolle.

  • Erfahrung -9000, selbst einfachste Quest Locations oder Questziele / Questssuche gestalteten sich bei WoW sehr schwer. (unverständlich für erfahrene Spieler). Ist aber in dem Fall so.

Ich suche also ein leicht zu steuerndest Spiel, welches sehr übersichtlich ist und auch nicht so komplex ist. Eben etwas, was für erfahrene Spieler nichts wäre.

Eben eine harte Nuss, helft mir :)

Antwort
von Flimmervielfalt, 27

Warum soll es überhaupt ein MMORPG sein? Ist die arbeitslos geworden? Da MMORPGs an klassischen JRPGs orientiert sind, würde ich es mal mit einem solchen probieren. In den frühen 90ern programmierten Square Enix zum Beispiel "Mystic Quest Legends" für den SNES. Das war ein Rollenspiel runtergebrochen auf seine simpelsten Prinzipien. Weil die Japaner wussten, dass die meisten hier im Westen zu der Zeit überfordert gewesen wären mit Spielen wie Final Fantasy. Vielleicht ist es ja was, da ich feststelle, dass ältere Menschen weniger Schwierig mit Top down Perspektive haben, als sich in einem 3dimensionalen virtuellen Raum zurechtzufinden. Wie gesagt, ich würde es mit älteren japanischen RPGs versuchen. Und da gibt es auf dem SNES echt viel.

Kommentar von BigGMark ,

Da liegt ja eben das Problem, sie hat ja eine genaue Vorstellung von dem was sie spielen will. (Ihre Aussage: Ich will das spielen was Du und Onkel spielst. Aber ich will nicht immer sterben und mit anderen spielen) Also ja, es muss ein MMO sein. Jeder hat ja seine Vorstellungen von spielen die man spielen möchte. In ihrem Fall, interessiert sie nur ein MMO. Danke für deine Antwort.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ok, dann versuche doch mal "Zenonia S" fürs Android. Ansonsten müsste sie verstehen lernen, dass jeder Spieler mit kleineren Spielkonzepten begonnen hat, als Mmorpgs. Ich würde schätzen dass über 90% aller Onlinespieler vorher Offline simplere Spiele gespielt haben. Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber du wirst bestätigen können, dass Vor allem in WoW sich ganz viele antisoziale Spielsüchtige herumtreiben. Vielleicht sucht ihr Euch mal ein paar andere Hobbies, bei denen sie mitziehen kann und nicht überfordert ist. Wie Angeln...Ey, oder bringt ihr doch das Geocaching näher! Das ist auch wie ein MMO nur ausserhalb des Hauses.

Kommentar von BigGMark ,

Du trittst mir damit nicht zu Nahe aber du missverstehst auch ein wenig mein Anliegen. Es geht hier um ein Hobby und nicht um die Sucht, ich spreche aus Erfahrung da ich vor 1 1/2 Jahren süchtig war. Also ja ich gebe Dir Recht. Zu meiner Story, ich habe deswegen damals rund 100 Kilo zuviel gewogen und im letzten Jahr an TheBiggestLoser teilgenommen. Also ich weiß was Sucht bedeutet. Heute ist das MMO nicht mehr als ein Hobby, wo ich Abends, wo andere Menschen TV schauen mal 1-2 Stunden spiele. Genau darum gehts. Abends, nachdem man arbeiten war, Sport oder mit der Familie was unternommen hat, sitzt sie eben noch ein Stündchen in ihrem Online-Radio oder so aber sie möchte eben auch mal zwischendurch ein spiel spielen undzwar ein online MMO.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ja wie gesagt Zenonia S

Antwort
von BigGMark, 34

Wichtig dabei ist: Es "MUSS" für sie eine Art MMO sein, schon mit anderen Spielern eben online wie es ich, meine Freundin, mein Vater und ihr Schwager spielt :) Bei allem anderen besteht eben kein Interesse.

ESO fällt weg, spielt ihr Schwager, meine Freundin und ich. Noch schwerer für sie zu steuern als WoW.

Final Fantasy XIV welches mein Vater spielt ist viel zu komplex. Fällt daher auch weg.

Antwort
von Cherobia, 11

Vieleicht Arche age? Kein alzu kompliziertes kampfsystem, crafting und landbearbeitung auch sehr einfach, questorte werden gut angezeigt.

Kommentar von Cherobia ,

Oder Aion, da kenn ich auch viele der 45 + alterskategorie  jedenfalls auf Loki asmodier Seite. Das Tutorial erklärt alles, sterben ist als barde, kantor oder kleriker fast unmöglich^^
Handwerken und Sammeln ist sehr einfach gestrickt.
Die Community hilft auch gerne bei fragen.

Antwort
von Hazardious, 31

Wie wäre es erstmal mit etwas wie Farmerama, einem Browserspiel.

Ich würde es nicht direkt als Spiel bezeichnen aber auf Dauer lernt man schon mal, schneller mit der Maus umzugehen. Danach kann man ja auf andere Spiele umsteigen.

Kommentar von BigGMark ,

Das Problem, sie mochte auch nie Spiele! Das einzige was ihr gefällt, weil es mein Vater spielt, mein Onkel, ich und meine Freundin... sind MMOs

Antwort
von Abuterfas, 26

Titan Quest, Diablo 2/3

Kommentar von BigGMark ,

Sollte schon ein MMO sein und kein Hack'n'Slay, trotzdem danke für die Antwort :)

Antwort
von Jopreiszler, 4

Sims 3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community