Frage von Ellis2013, 45

Spiele für 8-15 jährige die mit Archäologie zu tun haben?

Ich leite mit ein Feriencamp und dieses Jahr ist das Thema Entdeckungen! Und mein Tag wird ein Archäologie-Tag. Jedenfalls muss ich den ganzen Tag strukturieren und so und ich hab mich gefragt ob ihr nen paar Spiele habt😊

Antwort
von Jerne79, 17

Lass die Kids in einem Sandkasten o.ä. Dinge suchen und dann zu einer Aufsichtsperson bringen. Für jedes Stück gibt es Punkte. Pädagogischer Mehrwert: Archäologie ist keine Schatzsuche, Archäologische Funde sind meldepflichtig. Das hier in einer Antwort genannte "Sondeln" ist juristisch gesehen ein Problemfall und hat mit Archäologie wenig zu tun, die meisten Sondengänger zerstören unreflektiert archäologische Befunde, um an Funde zu kommen. Pädagogisch ist spielerisches "Sondeln" als mehr als grenzwertig.

Das meiste, was wir sonst machen, erfordert einiges an Hintergrundwissen und Fähigkeiten, beispielsweise aus Feuerstein einfache Klingen schlagen oder Gipsabgüsse herstellen, Spinnen oder Brettchenweben.

Weitere Option: Quasi erweitertes Memory. Für die Kiddies ein paar Kopien mit Bildern machen. Ein Bild (vorgeschichtlicher Funde, griechische Vase, Möglichkeiten gibt es genug) zeigen, die Kinder das richtige in den Kopien finden lassen. Der schnellste (oder die schnellste Gruppe) bekommt einen Punkt. Das kann man unterschiedlich schwer gestalten, in dem man auch sich sehr ähnliche Bilder wählt. Pädagogischer Mehrwert: Finden von Vergleichsstücken ist der Dreh- und Angelpunkt archäologischer Arbeit. Hier sollte man aber auch schon wieder soviel Background haben, dass man auch etwas dazu erklären und erzählen kann.

Faktisch ist es schwer, Archäologie als Nicht-Archäologe spielerisch und trotzdem fachnah an die Kinder und Jugendlichen zu bekommen. Ein großer Reiz bei solchen Aktionstagen ist für die Kinder oft, mit einem echten Archäologen zu reden, echte alte Sachen zu sehen, erzählt zu bekommen, wie es wirklich ist, was im Fernsehen nicht echt ist. Noch dazu kann man als Nicht-Archäologe wenig über das Fach erzählen. Insofern sollte man sich dann in meinen Augen zumindest bemühen, daraus keine wilde Schatzjagd zu machen. Wenn es um reines Holldrio geht, nennt es anders, macht daraus einen Piraten-Tag mit Schatzsuche oder ähnliches.

Kommentar von Hayns ,

Bravo Jerne79 - in allen Punkten ↑↑↑

@ Ellis2013, nutze die Gelegenheit an diesem Tag den Kindern/Jugendlichen einiges von Jernes Vorschlägen zu vermitteln - es ist wirklich wichtig.

Als ich, kein Lehrer, vor vielen Jahren einer 4. Schulklasse, "eine Stunde Steinzeit", geben durfte, hatte ich u.a. mit Feuerstein-Klingen demonstriert wie scharf diese sind - ich zerschnitt eine Zeitung wie mit einer Rasierklinge - die ganze Klasse war völlig bei mir. Die Begeisterung und das Staunen war riesig.

Die Klassenlehrerin war eher konsterniert, sie meinte, so eine Begeisterung und Aufmerksamkeit bei ihren Kindern sei ihr noch nie gelungen...

Viel Erfolg bei eurem Archäologie-Tag

PS wenn Steine zerschlagen werden sollten - bitte nur mit Schutzbrille und Schutzhandschuhen!

Antwort
von Steffile, 23

Du koenntest Fundstuecke (Schneckenhaeuser, Muscheln, billige Halbedelsteine oder was auch immer) im Sand vergraben, und die Kids muessen sie ausbuddeln.

Oder Gold waschen (Katzengold).

Antwort
von Cosinera, 29

Sondeln kommt super gut bei den Kids an da es eine Art Schatzsuchen ist.

Kommentar von Ellis2013 ,

Danke😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community