Frage von ganto321, 90

Spiegelreflexkamera vorzugsweise von Canon?

Ich blicke leider nicht so ganz durch die ganzen verschiedenen Modelle und deren Leistungen, also ich habe ein Budeget von 1000 Euro und suche in diesem Rahmen etwas, benötige sowohl Kamera als auch ein Objektiv, der Einsatztzweck ist vorallem Sportfotografie. Jemand der sich auf dem aktuellen Markt auskennt?

Antwort
von Kickflip99, 66

Für 1000 € würde ich die Canon EOS 70D empfehlen. Wenn du Einsteiger bist, fang doch erstmal mit dem Kit-Objektiv an und hol dir später eventuell ein besseres.
Ansonsten: geh am besten mal in ein Geschäft und nimm die Kameras in die Hand, das kann auch schon bei der Kaufentscheidung helfen.

Kommentar von MetalMaik ,

Die 70D würde sich für Sportfotografie schon ganz gut machen, allerdings würde ich von dem Kit Objektiv abraten, das ist nicht wirklich sporttauglich, was Lichtstärke und Brennweite betrifft. Da würde ich eher nur den Body der 70D kaufen und versuchen ein gebrauchtes Tamron 28-75mm f/2.8 dazu zu bekommen, das ist wesentlich lichtstärker und schärfer als die Kitlinse, hat noch etwas mehr Brennweite im Telebereich (was bei Sportfotos ein großer Vorteil ist) und kostet gebraucht auch nicht viel mehr, als die Kitscherbe.

Antwort
von randomuser20, 13

Wenn es dir wirklich hauptsächlich um sport geht dann würde ich dir eine Systemkamera empfehlen da die meistens mehr Bilder pro Sekunde schießen können (z.B. Sony a6000 mit 11 Bildern pro Sekunde)

Antwort
von althaus, 43

1000€ mit Objektiv? Das wird nur mit gebrauchter Ware war werden. Ich habe die EOS 60D. Viel besser ist die 70D auch nicht. Die 70D ist eher was für Videonutzer, sonst ist die Verbesserung im Fotobereich nicht überwätigend. Ich habe mit der EOS 60D Handball in der Halle fotografiert und es ging!

Mit ISO 3200 habe ich noch brauchbare Fotos bekommen. Als Objektiv hatte ich das Canon EF 85mm F1,8. Das ist sehr schnell, präzise und lichtstark. Natürlich kannst Du auch ein Tamron 24-70 F2,8 nutzen, aber das ist teurer. Du must halt schauen welches Objektiv für dich am besten ist. Eine EOS 60D bekommst Du gebraucht ganz günstig. Eine dreier Serie würde ich Dir nicht empfehlen. Obwohl, ich habe neulich Fotos von der EOS 760D gesehen, auch in der Halle aufgenommen. Muss sagen, kaum ein Unterschied zur EOS 60D. Die 760D ist auch die allerneuste der dreier Serie, daher könnte sie mit der alten zweier mithalten, denke ich. Das Kit Objektiv ist nicht für Sport geeignet, kannst Du gleich abhaken. 

Kommentar von MetalMaik ,

Es muß ja kein Tamron 24-70 f/2.8 sein, es gibt auch ein Tamron 28-75mm f/2.8 welches neben der Lichtstärke auch noch verdammt scharf ist und gebraucht schon für um die 200,- Euro zu haben ist (neu ca. 350,-).

Kommentar von althaus ,

Kann  ich nicht beurteilen. Ich habe mich für das teurere entschieden und bin zufrieden. Ich kenne das andere nicht. Aber ehrlich gesagt, nicht das 24 oder 28 ist das Problem. Sondern für meine Bedürfnisse war das 70 eher noch zu kurz, daher nutze ich lieber das EF 85mm von Canon. 

Kommentar von MetalMaik ,

Ich hab auch gegen das 85mm f/1.8 nichts einzuwenden, damit hätte er noch etwas mehr Brennweite und Lichtstärke, als mit dem Tamron. Dafür hätte er allerdings zum Anfang nur eine feste Brennweite und falls er doch mal ein bisschen Weitwinkel braucht, ist das mit dem 85'er natürlich nicht drin. Flexibler wäre er sicherlich mit einer Kombination aus beiden Objektiven, aber wenn das preislich nicht drin ist, muß der ganto321 entscheiden (und am besten auch mal selbst im Fachhandel testen), welches Objektiv ihm da eher zusagen würde. Ich selbst bevorzuge, in der Regel, ja auch Festbrennweiten, aber in manchen Situationen kann es auch von Nachteil sein, wenn man für jede Brennweite das Objektiv wechseln muss (falls welche zum wechseln vorhanden sind ;-) ).


Antwort
von migebuff, 29

vorallem Sportfotografie

7D + Sigma 70-200mm 2.8, beides gebraucht. Vielleicht übergangsweise noch ein 18-55er Kitobjektiv für 50€ dazu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community