Frage von Eldiablol 06.08.2011

SPiegelreflexkamera? - Welche ist die GEeignetste für mich!

  • Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 06.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo Eldiablol, Du glaubst gar nicht wie angenehm es ist, endlich mal auf einen Frager zu stoßen, der nicht von der besten Kamera wissen will, sondern der für ihn geeignetsten und der sich auch schon zu mehreren Modellen Infos geholt hat.

    So nun zu Deiner Frage selbst. Ich nehme mal an, Du hast Dir die Infos überwiegend aus dem Netz und oder Printmedien geholt. Ich rate Dir in einen Fachhandel zu gehen und ganz wichtig, diese in die Hand zu nehmen und auszuprobieren. Dabei ist es wichtig darauf zu achten, dass sowohl Ergonomie, also Haptik und Bedienlogik zu Dir passsen. Denn eine Kamera muss schnell und ohne langes Überlegen von Dir eingestellt werden können, sonst können schnelle gute Situationen vorbei sein, bevor Du zum Schuss kommst.

    Du kannst davon ausgehen, dass alle von Dir benannten Hersteller in der Lage sind gutes bis sehr gutes "Handwerkzeug" herzustellen.

    Entscheidender in der DSLR-Welt sind auch die Objektive. So Du Dir es leisten kannst, kaufe kein Kit-Angebot, sondern den Body und ein zwei gute Objektive, denn die Qualität der Fotos ist sehr viel mehr vom "Glas" abhängig, als vom Kamera-Body.

    Meine Empfehlung für Dich, schau nach einem lichtstarken Makroobjektiv im Bereich von 60 bis 100 mm und für Landschaftsaufnahmen ein gutes Zoomobjektiv, beginnend mit gemäßigtem Weitwinkel (also um die 28 bis 24 mm). Wenn Du Dir zu Beginn nicht gleich zwei Objektive kaufen kannst/magst, dann schau Dir mal das Tamron SP AF 2,8/28-75 mm XR Di LD Asph. [IF] Macro an.

    Wichtig ist noch zu beachten, dass Du für genügend Speicherkarten und Akkus sorgst. Eine Tasche gegen widrige Wetterbedingungen und übrige "Unfälle" sollte auch dabei sein, und für die Makrofotografie wirst Du um ein Stativ auch nicht drum herum kommen.

    Last not least empfehle ich Dir noch die Einsteigermodelle von Pentax mit in Augenschein zu nehmen. Diese bieten viel für's Geld.

    So, ich hoffe Dir ein wenig weiter geholfen zu haben und wünsche Dir viel Spaß und Erfolg und stes "Gut Licht".

    VG Scaramouche

  • Antwort von Serienchiller 06.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ein gutes Forum ist www.dslr-forum.de. Und in diese Preisklasse fällt auch noch die Pentax K-5, solltest du dir auf jeden Fall auch noch anschauen. Ansonsten kann man dir eigentlich nur sagen, dass die Kameras eigentlich alle ganz gut sind. Nimm sie auf jeden Fall mal in die Hand und probiere sie aus. Das Bedienkonzept ist schon ziemlich unterschiedlich und nicht jede Kamera liegt jedem gut in der Hand.

  • Antwort von Zerberus63743 06.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Nikon D7000 ist eine gute Wahl, weil sie im Semibereich von Nikon vor dem Profibereich die Oberklasse ist. Zugegeben aber auch, alle Kameras sind nicht gerade billig. Da scheinst du aber schon ganz genaue Vorstellungen zu haben. Was soetwas kostet, damit wirst du dich sicherlich auch schon informiert haben. Klar auch, dass der Besitz einer guten Spiegelreflex nicht alles ist. Tasche, Wechselobjektiv, Stativ aber auch zusätzliche Bearbeitungssoftware (Nikon Efex und Photoshop) sind sinnvolles Erstzubehör. Kontakte zu Foren findest du z.B. über Fototauschbörsen, aber auch über Kamerahersteller-Communitys. Ich empfehle dir, wenn schon, Nikon. Da wie ich bereits erwähnt habe, die Zusatzsoftware einfach passend abgestimmt auf die Kamera ist. Makroaufnahmen sind schwierig, dazu braucht man immer ein Stativ. dieses habe ich mit einem Kreuzschlitten kombiniert, da ich da den Punkt der Tiefenschärfe genau festlegen kann. Auch der Bildausschnitt lässt sich milimetergenau festlegen. Sicherlich wird es bei einem Objektiv nicht bleiben. Gerade für den Anfang empfehle ich aber dass Tamron 18-270mm. Da es gut in die Reiseausrüstung passt und 4 Bereiche abdeckt (leichtes Macro, Normal, leichter Weitwinkel, leichtes Tele). Später sollte man sich dann für jeden Bereich ein extra Objektiv zulegen. Objektive von Nikkor, da recht teuer, müssen aber nicht unbedingt sein. Gruss

  • Antwort von Lolove 06.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich habe mir die Canon eos 550D gekauft. Bin sehr zufrieden, kann ich nur weiter empfehlen :) hier die Kundenrezensionen dazu: ://www.amazon.de/Canon-SLR-Digitalkamera-Megapixel-LiveView-Gehäuse/dp/B0037KM2II LG und viel Glück :)

  • Antwort von Sternenmami 06.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Also ich habe mir vor drei Wochen meine erste Spiegelreflexkamera gekauft und zwar die neue Canon EOS 1100D. Ist echt die perfekte Einsteigerkamera, erst seit 4 Wochen auf dem Markt (daher fast überall im Angebot) und nicht teuer.

    Ich habe es noch kein bißchen bereut, diese Kamera zu kaufen. Du musst nur aufpassen, dass bei Angeboten auch das Objektiv dabei ist (bei Telepoint ist es nämlich nicht dabei), ansonsten bringt Dir die Kamera herzlich wenig.

    Ich habe mir noch ein größeres Objektiv und einen externen Blitz dazu gekauft (weil der integrierte Blitz nur für kleine Räume reicht) und bin wirklich mega zufrieden. Für Einsteiger absolut ausreichend und wenn man sich dann mit der Materie der Spiegelreflexkamera auskennt, kann man auch besser entscheiden, welche Kamera als nächstes für Profiarbeiten geeignet ist.

    Ich kann die Canon EOS 1100D echt nur empfehlen!!!!

    Ist auch für die genannten Bereiche, wo Du sie einsetzen möchtest, absolut geeignet.

    Tendenziell würde ich immer zu Canon gehen. Ist ne super Marke zu relativ geringen Preisen. Nikon ist zwar echt das Beste, aber auch dementsprechend teuer.

  • Antwort von Minihawk 06.08.2011

    Kaufe dir eine CANON, denn da bekommst du bei E-Bay günstiges Zubehör. Vor allem wenn man ein wenig experimentieren will.

    Ich habe ne EOS1000D, bin Super-zufrieden.

    Also Zubehör hab ich:

    Zwischenringe, kosten ca. 10 Euro. Damit kann man Mega-Macro-Aufnahmen machen.

    Adaper für M42-Objektive, dann passen z.B. 50mm-Normalobjektive der alten DDR-Kameras dran, damit kann man tolle Aufnahmen machen, denn die optische Qualitt ist besser als die von Zoom-Objektiven

    Vor allem ein Reise-Zoom ist nicht schlecht, ich hab ein TAMRON 18-200er-Tele dran, Objektiv kostet um die 150 Euro, man muss normalerweise nie mehr Objektiv wechseln.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!