Frage von Aimie, 100

Spicker auf der Toilette - viele "verdächtige"?

Vor einigen Stunden haben wir eine Prüfung geschrieben. 40 Minuten vor Schluss hat der Dozent wohl einen Spicker auf den Toiletten gefunden. Nun ist es so, dass von den 26 Prüflingen mindestens 20 in der Zeit auf Toilette waren. Die anderen haben mir jetzt ein wenig angst gemacht. Kann es sein, dass die Dozenten die ganze Prüfung für nicht gültig erklären oder alle die die auf der Toilette waren durchfallen lassen ?

Wenn er das macht, kann man dagegen vorgehen? Schließlich kann er ja nicht alle unter Generalverdacht stellen. Er hat sogar noch mit möglicher Exmatrikulation gedroht.

Antwort
von peterobm, 80

Betrugsversuch - entweder lässt er diese Klausur für Ungültig erklären und lässt Neu schreiben. 

Kommentar von Aimie ,

Auf welcher Basis denn? Und wie sieht das aus, mit Spickzetteln, die Inhaltlich nichts mit der Prüfung zu tun haben? Ich brauch diese verdammten Punkte, es ist doch nicht meine Schuld wenn jemand zu dumm ist seine Spicker zu verstecken! 

Kommentar von peterobm ,

Und wie sieht das aus, mit Spickzetteln, die Inhaltlich nichts mit der Prüfung zu tun haben?

dann dürfte auch nix passieren. 

Kommentar von Aimie ,

Ja klasse, dann kann ich nur beten.... 

Antwort
von AnglerAut, 67

Wenn 20 von 26 Studenten die Chance auf einen unfairen Vorteil hatten, dann lief die Prüfung nicht unter gleichen Bedingungen ab und eine Wiederholung ist gerechtfertigt.

Ist eher so, dass einzelne Schüler auf eine Wiederholung klagen könnten als anders herum.

Antwort
von harassity, 14

Nach meinem Verständnis wird das Dingen annulliert und neu geschrieben.
Da der Dozent euch wohl kaum beim Spicken auf dem Klo gesehen haben kann, gibt es auch keine Sanktion wegen Täuschungsversuch.


Antwort
von Chrisgang, 20

Er kann nicht alle 20 durchfallen lassen. Er kann aber die Prüfung wiederholen, weil sie nicht unter gleichen Bedingungen für alle stattgefunden hat!

Wenn er herausfindet von wem der Zettel war (z.B. Handschrift) kann der Schuldige exmatrikuliert werden, sofern das die Studienprüfungsordnung vorsieht.

Antwort
von ckammerer1, 38

Also alle durchfallen zu lassen wäre nicht gerechtfertigt, die Prüfung zu wiederholen wäre meiner Meinung das sinnvollste, da dann keiner einen Vorteil durch den Spicker erlangen kann!

Antwort
von Pucky99, 76

Ich denke nicht, dass die Prüfungsordnung das hergibt.

Kommentar von Aimie ,

Unsere PO sagt nichts konkretes zu solchen Fällen. Nur das Täuschungsversuche zur Exmatrikulation im schlimmsten Fall führen würden. Aber das halt bezogen auf einzelne Studenten 

Kommentar von Pucky99 ,

Solange der Spicker nciht zugeordnet werden kann seit ihr also save

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten