Frage von Frage76mal6, 67

Spezifische Wärmekapazität von Blei?

Hallo,

wir haben eine Aufgabe in Physik gestellt bekommen, Blei (Masse 0,1Kg Temperatur 40°C) Wird in Wasser (Masse 0,2Kg Temperatur 10°C) gegeben, berechne die Mischungstemperatur.

Ich wollte die Aufgabe wie folgt lösen, Tm= {[m(h2o)c(H2O) * T(H2O)]+[m(pb)c(pb)T(pb)]}/{[m(h2o)c(h2o)]+[m(pb)*c(pb)]}

also hatte ich dann Tm= [(0,2Kg 4,19KJ/KgK 10°C)+(0,1Kg c(pb) 40°C)]/[(0,2Kg4,19KJ/KgK)/(0.1Kgc(pb)]

der Wert der spezifischen Wärmekapazität von Wasser stand im Bich =4,19 für Blei habe ich nichts gefunden und darum gegoogelt, Wikipedia spuckt mir bei Blei den Wert 131KJ/Kg*K aus, aber wenn ich direkt nach Wärmekapazität Google, kommt da auch ein Eintrag in Wikipedia und da steht Blei mit 0,129KJ/Kg drin.

Welchen Wert soll ich jetzt für Blei nehmen?

Mit freundlichen Grüßen Frage76mal6

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von UlrichNagel, 43

Der 2. Wert für Blei stimmt! Der 1. Wert ist wahrscheinlich auf Gramm ausgerichtet, obwohl ungewöhnlich!

Kommentar von Frage76mal6 ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Blei 

danke, hier nochmal der Beweis, in der Tabelle der Eigenschaften steht bei spez. Wärmekapa. der Wert 131

Kommentar von UlrichNagel ,

Der Wert stimmt ja auch! Da steht 131^8 J/(kgK) Rechne die Potenz herunter und du kommst zum gleichen Wert!

Kommentar von UlrichNagel ,

ich muss mich entschuldigen, habe zu schnell drüber weggeschaut und was Falsches "gesehen". Die blaue eingeklammerte Hochzahl ist natürlich nicht die 10er-Potenz, wahrscheinlich eine Hinweiszahl.

Kommentar von Franz1957 ,

in der Tabelle der Eigenschaften steht bei spez. Wärmekapa. der Wert 131

Der Zahlenwert ist nicht der Wert. Der Wert einer physikalischen Größe ist das Produkt aus Zahlenwert und Einheit.

Die Einheiten wegzulassen und aus dem Denkvorgang auszublenden ist eine absolut falsche Angewohnheit, durch die so viele von Euch sich das Leben unnötig schwer machen. Sie ist eine der Hauptursachen für Ratlosigkeit und falsche Ergebnisse.

Mich würde sehr interessieren, was für diese Gewohnheit verantwortlich ist. Es könnte ja ein Fehler in der Methodik des Schulunterrichts dahinterstecken. Was meinst Du dazu, Frage76mal6?

Kommentar von Franz1957 ,

Damit das nicht falsch rüberkommt: Ich habe schon gesehen, daß Du in Deiner Frage schön mit Einheiten gerechnet hast. Das müßten viele andere erst mal so hinbekommen. Fühl Dich also bitte jetzt nicht unverdient gerüffelt, so ist das gar nicht gemeint. Mir fallen diese Einheitenprobleme nur so oft auf, daß ich soeben dachte: Ich will wissen, wieso darüber so häufig gestolpert wird! :)

Kommentar von Frage76mal6 ,

naja.. ehrlich gesagt studiere ich schon. Und uns wurde in der Schule beigebracht, dass wir Einheiten während des Rechnens, der Übersicht halber, weglassen können, wenn wir sie im fertigen Ergebnis mit einer eckigen Klammer wieder hinschreiben. Hat in Chemie, Physik und Bio bis zum Abi gut funktioniert. 

Antwort
von Karl37, 16

Vergiss doch einmal in den physikalischen Rechnungen Temperaturdifferenzen in  °C anzugeben, es sollte einfach nur K = Kelvin lauten.

Antwort
von Karl37, 16

Richtig ist der Wert für Blei: c = 131 J/(kg• K) oder 0,131 kJ/(kg • K)

Leute vergesst die Einheiten nicht !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten