Frage von Sonnenblum30, 39

Sperrfrist beim Arbeitsamt trotz ärztlichen Attests?

Ihr Lieben, ich habe ein Attest von meinem Facharzt, in welchem er mir aufgrund einer chronischen Erkrankung dringend anrät, meine aktuelle Arbeitsstelle zu kündigen und eine neue Arbeitsstelle, die mit meiner chronischen Erkrankung zu vereinbaren ist, zu suchen.

Kann mir jemand sagen, ob ich trozt diesem Attest eine dreimonatige Sperrfrist bekomme?

Vielen Dank schon einmal :-)

Antwort
von EstherNele, 21

Eine Sperre bekommst du dann, wenn du grundlos deinen Job aufgibst oder ihn vorsätzlich durch Fehlverhalten riskierst bzw. verlierst.

Betonung im ersten Satz liegt auf GRUNDLOS.

In deinem Fall - wenn der Job deine Gesundheit gefährdet oder eine bestehende chronische Erkrankung verschlimmert - kein Thema, das ist ein guter Grund, den die Arbeitsagentur akzeptieren muss.

Alles Gute

Antwort
von kugel, 17

Nein. Du bekommst keine Sperre.

Kommentar von Sonnenblum30 ,

Danke für die Antwort.

Ich habe nur gelesen, dass das Arbeitsamt wohl alles versucht, um einen eine Sperre zu verhängen und habe nun Bedenken, die Kündigung einzureichen.

Kommentar von kugel ,

Nein. Du hast ja ein ärztliches Attest, zudem noch von einem Facharzt. Da passiert dir nix!

Kommentar von SimonG30 ,

im Zweifelsfall wird der Amtsarzt eingeschaltet.

Nur wird der bei einem eindeutigen fachärztlichen Attest kaum zu einem anderen Ergebnis kommen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community