Frage von SearchHelp007, 158

Sperrfläche bei Autobahnausfahrt überfahren?

Hallo Zusammen

Gestern war ich geschäftlich unterwegs in der Schweiz. Selber komme ich auch aus der Schweiz. Ich habe den Führerschein seit anfangs Januar nun.

Gestern ist mir etwas ziemlich schreckliches passiert, was gleich auf Gemüt geschlagen hat, da ich sonst ein sehr anständiger Fahrer bin und auch sehr vorsichtig fahre.

Unsere Zweitfiliale befindet sich in der Romandie. Bei der Rückfahrt musste ich die Abzweigung richtig Zürich/Bern nehmen. Allerdings bemerkte ich die Ausahrt zu spät, Sperrfläche aber noch nicht in sicht. Also blinkte ich und wollte noch rechts einfahren. Doch wie es wollte war ein Auto neben mir. Da ich dann gleich auffahrte, fuhr ich auf der Sperrfläche bis ich einschliessen konnte.

Ich habe das ganze auch zu Hause mit dem Vater und der Mutter angeschaut und sie sagten, solange mich niemand gesehen hat, dann sollte nichts passieren.

Meines erachtens war das ein schlimmes Verkehrsvergehen. Doch wie schlimm ist es? Mit welcher höhe der Busse muss ich rechnen, falls ich angezeigt werde (Polizei war nicht da, heisst ich wurde nicht herausgenommen)? Kann es zu einem Billetentzug führen? Bis wann erfahr ich, ob ich bemerkt worden bin?

Gruss SearchHelp

Antwort
von Kuno33, 124

Nun kenne ich Schweizer Verhältnisse nicht. Vermutlich kannst Du aber darauf hoffen, dass der Fahrer des Fahrzeugs keine Anzeige macht. Meine Erfahrung geht dahin, dass meistens keine Anzeige erfolgt, so lange kein Unfall passiert.

Mir ist einmal an einer Auffahrt ein "Geisterfahrer" entgegen gekommen. Ganz automatisch bin ich ihm ausgewichen. Um mir die Autonummer zu merken oder gar aufzuschreiben, war ich viel zu aufgeregt. (Ich hätte wohl auch keine Anzeige erstattet, wenn ich überhaupt die Gelegenheit gehabt hätte, die Nummer aufzuschreiben.)

Antwort
von odinwalhall, 82

Nun, ich meine, dass man eine Ausfahrt erst sehr spät erblickt, ist wohl (fast) jedem schon mal passiert. Natürlich darf eine Sperrfläche nicht befahren werden. Aber Du hast trotzdem - der Situation angemessen - richtig reagiert, weil Du nicht brüsk und andere Autofahrer behindernd auf die andere Spur gewechselt hast, sondern trotz dieser unangenehmen Situation darauf geachtet hast, dass Du keinem anderen die Vorfahrt nimmst. Daher ist es sicher das kleinere Uebel, eine Sperrfläche mal zu überfahren als einen Unfall zu provozieren.

Dass Du nun wegen diesem Vergehen eine Anzeige kriegst, halte ich für sehr unwahrscheinlich, denn man sollte ja immer auch ein bisschen den gesunden Menschenverstand walten lassen. Dass der andere bös geguckt hat, sollte Dich nicht beunruhigen. Denn wie hätte er Dein Kennzeichen abgelesen haben können, wenn er Deine Absicht, ebenfalls abzubiegen, offensichtlich erst sah, als er sich auf gleicher Höhe mit Dir befand. 

Antwort
von Goodnight, 66

Da hat dich sicher niemand angezeigt.

Antwort
von jottlieb, 84

Zu 99% wird nichts passieren, aber ich hoffe, du ziehst deine Lehren daraus und fährst zukünftig aufmerksamer. Ich hasse nichts mehr als Autofahrer die verpennen, wenn eine Spur aufhört oder Verzweigung kurz bevor steht und die dann noch schnell vor einem die Spur wechseln und einen ausbremsen.

Kommentar von SearchHelp007 ,

Das habe ich eindeutig!!

Antwort
von Sohpia, 96

Ich glaube, das ist jedem schon Mal passiert. Lg aus Bern :)

Antwort
von swissss, 81

Wie die anderen hier schon schreiben, das passiert jeden Tag und hat keine Folgen. LG

Antwort
von Rosswurscht, 55

Da passiert dir nicht mal was wenn dich jemand sieht. Das passiert tausendmal am Tag ...

Kommentar von SearchHelp007 ,

Der Typ der neben auffahrte hat einfach gehupt und mich böse angeschaut :/ War ja auch logisch...

Was wäre wenn mich jemand anzeigt/Polizei dort Überwachungskameras hat?

Kommentar von Rosswurscht ,

Wegen sowas erstattet kein Mensch Anzeige. Das ist doch den ganzen Aufwand nicht wert.

Und die Polizei wird das nicht interessieren, solange nichts passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten