Frage von rettungsber84, 38

Sperre vom Arbeitsamt weil ich zumutbare ar eit ablehne?

Hallo, ich habe folgendes Problem: ich bin seid anfang 6/16 arbeitslos, mache derzeit ein Probearbeiten bei Einem Arbeitgeber der mich auch gerne einstellen würde. Soweit so gut, das Problem ist das ich seid fast 2 Monate. Hinter dem Arbeitslosengeld her renne, das Amt hat noch nix überwiesen, keine Bescheide oder ähnliches zu geschickt, gestern habe ich am Telefon beiläufig erfahren das angeblich noch unterlagen fehlen sollen die ich aber definitiv eingereicht habe... ich brauche aber dringend Geld um zum vom Arbeitsamt genehmigten Praktikum zu kommen, da die Strecke fast 200 km am Tag beträgt. Ich bin froh wenn ich heute noch zuhause ankomme... Ich habe vom Arbeitgeber eine Festeinstellung ab nächster Woche in Aussicht gestellt bekommen. Etwas Geld zum tanken kann er mir aber nicht geben. Laut Sachbearbeiter beim aa dauert die auszahlung der Fahrtkosten auch noch mindestens 2 Wochen. Kann ich den Arbeitsvertrag ablehnen oder gibt es dann Eine Sperre? Ich kann ja schlecht im Auto schlafen oder so. Danke für eure Hilfe.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo rettungsber84,

Schau mal bitte hier:
Recht Arbeit

Antwort
von isomatte, 30

Warum hast du das nicht gleich angesprochen und darauf hingewiesen das du das ohne Fahrkosten nicht antreten kannst ?

Du hättest hier zumindest eine Frist setzten müssen und das schriftlich und nachweisbar,darin hättest du darauf hinweisen müssen,dass du sonst das Praktikum abbrechen musst,wenn das Fahrgeld nicht bis zum genannten Termin auf deinem Konto ist.

Antwort
von MuttiSagt, 31

Mit 200 km Arbeitsweg ist das nicht mehr zumutbar, da bekommst du keine Sperre. Wenn du das gerne trotzdem machen willst, leihe dir bitte das Benzingeld, währe ja schade sonst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten