Sperre trotz Kündigung durch AG, ist das rechtens?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein. Da gibt es einschlägige Urteile. Eine Sperre wäre hier rechtswidirg. Arbeite das rasch mit deinem Sachbearbeiter auf...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sozialtusi
30.11.2015, 13:51

Da sich die Sperre auf die Eigenkündigung im alten Job bezieht, passt das schon.

1

Die Sperrzeit bezieht sich auf das vorherige Arbeitsverhältnis. Eine Sperrzeit kann innerhalb eines Jahres nach dem Ereignis eintreten. Wenn du wichtige Gründe nachweisen kannst, kann von der Sperrzeit abgesehen werden. Die Entscheidung darüber darf nur die Leistungsabteilung treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasmxrx
30.11.2015, 10:41

mich trifft jetzt eine Sperre obwohl ich nahtlos in ein Verhältnis mit besseren Konditionen übergegangen bin?

1
Kommentar von AnikaJanina
30.11.2015, 10:48

Durchaus möglich. Du hast ja geschrieben, dass du Tätigkeit machen musstest für die du keine Ausbildung hattest. Wenn du das Nachweisen oder im Sperrzeitfragebogen glaubhaft versichern kann muss die aber nicht eintreten. Die Beschäftigung war auf sechs Monate befristet richtig? Dann kann die Sperrzeit auch drei oder sechs Wochen betragen nicht 12. Du kannst dich bei der Hotline melden und um Rückruf durch die Leistungsabteilung bitten, dann hast du vorab eine zuverlässige Aussage.

1

Hättest du dein vorheriges Arbeitsverhältnis nicht gekündigt, wärst du ja jetzt nicht arbeitslos. Die Sperre ist zwar etwas ungerecht, weil du zurecht gekündigt hast, aber ansonsten gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung