Frage von Chas26031979, 29

Sperre nach Kündigung in Probezeit?

Meine letzte Stelle habe ich auf ärztliches Anraten gekündigt. Nun habe ich recht schnell durch das Amt eine neue Stelle gefunden. Diese befindet sich allerdings in der gleichen Branche, aus der ich gesundheitlich weg musste. Auch all die Punkte, die mein Arzt für die Begründung der letzten Kündigung angegeben hat, treffen hier zu. Auch mit dem Chef ist absolut kein Auskommen. Ich habe ständig riesen Angst einen Fehler zu machen. Bin erst die dritte Woche da und sitze schon seit 2 Wochen mit Magenschmerzen dort. Die Situation ist für mich nicht gerade schön und für meine Gesundheit auch nicht sehr zuträglich. Ich bin ja noch in der Probezeit und diese ist ja auch dafür gedacht um zu schauen, ob das ganze passend ist. Für mich passt es aber einfach gar nicht... :-( Meine Frage ist nun, ob ich die Stelle kündigen kann ohne Sperre, oder ob ich von meinem Arzt wieder die Bescheinigung ausfüllen lassen muss, wie beim letzten Mal. Für hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar.

Antwort
von SedOwl, 9

Hallo, anzuraten ist, auf keinen Fall zu kündigen! - Für eine Beurteilung, ob die Kriterien für eine Sperre gegeben sind, ist m. W. entscheidend, inwieweit die Kündigung aus eigener Entscheidung resultiert. Ob Probezeit oder nicht. Deine bisherige Vorgehensweise, Dir die Begründung für eine Kündigung ärztlich attestieren zu lassen, ist wohl der sicherste, weil nicht anfechtbare Weg, Schwierigkeiten zu vermeiden.

Auf jeden Fall viel Erfolg!  LG   

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community