Spendenaktion als Privatperson, für Existenzgründen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das was Du beschreibst erinnert an "Donation Based Crowdfunding."

WArum sollte dir einer Geld spenden? Ist es eine Idee, die anderen Hilft? Was motiviert den Spender?

Was willst Du in der Selbständigkeit machen? Wäre "Reward-Based-Crowdfunding" (Vorauszahlung für Leistungen) für Dich nciht besser?

Das Problem ist, für eine Spende musst Du menschen begeistern. Umweltschutz, Erhaltung Regenwald, verhungernde Kinder usw.

Wenn Du Deine Selbständigkeit Finanzieren willst, musst Du etwas bieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, kannst Du überall machen. In der Fußgängerzone oder in Zeitungen oder auf Internetseiten. Der Erfolg könnte ernüchternd ausfallen. Es sei denn, Du bist noch sehr klein und niedlich.

Dann haben Erwachsene einen Spaß daran, Dir eine Freude zu machen.

Kläre trotzdem - falls Du dann doch etwas älter bist - vorsichtshalber mal die steuerlichen Konsequenzen.

Ob ich richtig liege kann ich nicht sagen, aber ich würde die eingeworbenen Spenden als vorweggenommene Einnahmen sowohl in der Einkommen-, wie in der Erbschaftssteuer als steuerpflichtige Zuflüsse sehen.

In wieweit da eine Erklärungspflicht für Dich entsteht, dass wäre auch noch zu prüfen.

Viel Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?