Frage von Schwarzauge1972, 128

Spekulationsgewinn bei Rentnern?

Hallo, mein Schwiegerpapa ist etwas verwirrt und ich schliesse mich Ihm gerade an, wir checken nicht wie es aussieht mit Spekulationsgewinnen bei Rentnern

. Vielleicht könnt Ihr uns helfen. Also. Mein Schwiegerpapa hat 2015 ein Apartment für 28.000 Euro gekauft. Danach hat er das Bad renoviert für 14.000 Euro. Im Jahr 2016 will er das Objekt wieder verkaufen für 69.000 Euro. Er hat eine monatlichen Rente von 1.800 Euro, ist verheiratet und ist 2004 in Rente gegangen. Wir sind uns alle einig, dass er für den Verkauf des fremdvermieteten Objektes Spekulationssteuer zahlen muss, aber wieviel?!

Bitte helft uns oder vielleicht weiss jemand einen Link, wo ich mich einlesen könnte. Nico?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 84

Was soll das mit der Rente zu tun haben?

Der Mehrerlös, den er erzielt, erhöht im Jahr des Verkaufs sein zu versteuerndes Einkommen. Die Rente wird (noch)  ja nur mit dem Ertragswert versteuert. Dieser richtet sich nach dem Renteneintrittsalter.

Das sind zwei verschiedene Einkunftsarten. Die Steuern richten sich aber nach dem zu versteuernden Gesamteinkommen

Kommentar von Schwarzauge1972 ,

Erstmal danke! Ich gestehe, ich verstehe es noch nicht ganz. Was heisst dies bitte konkret in Zahlen, ich habe ja alle Einkuftsarten und das Renteneintrittsalter benannt. Wieviel Steuer muss er den auf die 27.000 Euro (Verkaufspreis-Renovierung-Anschaffungspreis) genau zahlen bitte? Noch einmal Danke für alle Mühen.

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Du hast erfahren, wie dieser Gewinn einzuordnen ist. Gib das in Elster oder sonst ein Steuerberechnungsprogramm ein und Du bist schlauer - diese Abeit musst Du selbst erledigen.

Kommentar von DerHans ,

Das ist natürlich die ganz normale Einkommenssteuer. Eine spezielle Spekulationssteuer gibt es nicht.

Antwort
von kevin1905, 72

Spekulationssteuer gibt es nicht.

Es gibt Einkommensteuer auf Veräußerungsgewinne (§ 23 EStG). Er hat 28.000 + 14.000,- € = 42.000,- € investiert und 69.000,- € eingenommen.

Ergo einen Gewinn von 27.000,- € gemacht.

Kommentar von DerHans ,

Von den 27.000 geht natürlich noch einiges runter. Erwerbskosten, Abschreibung usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten