Frage von neuland14, 195

Spekulationsfrist Hausverkauf?

Hallo zusammen,

im Juni 2006 (Beschluss war 23.06.2006) erwarb ich eine Eigentumswohnung bei einer Zwangsversteigerung.

Nach dem ich nun den Grundbuchauszug erhalten habe, sehe ich das der Wechsel aber erst am 06.09.2006 vermerkt wurde.

Heiß das nun das ich die Wohnung erst zum 01.10.2016 verkaufen darf um die Spekulationsteuer zu umgehen.

Danke für eure Hilfe!

Antwort
von Marokiel, 144

Entscheidend ist ausschließlich das Datum der Verpflichtungsverträge, nicht das Datum der Übergabe mit Rechten und Pflichten und auch nicht das Datum der Eintragung im Grundbuch. Also in diesem Fall beginnt die Frist mit dem Datum des Zuschlags und endet taggenau nach 10 Jahren. Ein Tag später kann dann der notarielle Kaufvertrag spekulationssteuerfrei abgeschlossen werden.

Antwort
von DerHans, 132

10 Jahre sind 10 Jahre. Was verstehst du daran nicht?

Kommentar von neuland14 ,

Ab wann mir die Immobilie gehört hat! Ab Zuschlag nach der Versteigerung oder gilt die Frist 3 Monate später wo es im Grundbuch eingetragen wurde.

Kommentar von DerHans ,

Der Eigentumsübergang ist der Zeitpunkt der Grundbucheintragung

Kommentar von DerGeodaet ,

Hallo,

leider nicht richtig. Bei Zwangsversteigerungen mit dem Zuschlagsbeschluss.

Antwort
von DerGeodaet, 111

Hallo,

bei Zwangsversteigerungen erfolgt der Eigentumswechsel mit dem Zuschlagsbeschluss und nicht mit der Grundbuchberichtigung.

Kommentar von neuland14 ,

Danke für die Hilfe, kann man sich das vom Finanzamt bestätigen lassen (Beschluss war 23.06.2006) das die Frist dann zum 24.06.2016 abgelaufen ist?

Kommentar von DerGeodaet ,

Warum sollte man danach nicht fragen dürfen? Ggf. auf die Zwangsversteigerung hinweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community