Frage von DisasterPieceJ,

speiseröhrenkrebs (17)

seite zwei jahren hab ich achalasie. der muskel zwischen speiseröhre und magen zieht sich eng zusammen sodass die nahrungsaufnahme erschwert. man wusste lange nicht was mir fehlt (bin 17) bis ich im dezember letzten jahres eine speiseröhrenentzündung mit pilzinfektion bekommen habe. dadurch ist man drauf gekommen dass es sich um achalasie handelt. der muskel wurde bereits zweimal gedehnt, aber ich merke dass es schon wieder enger ist. jtz komme ich zu meiner eigentlichen frage: ist es eigentlich schon offensichtlich dass ich speiseröhrenkrebs bekomme? hab mich im internet schlau gemacht über das thema und da hieß es häufig dass eine entzündung der speiseröhre bereits die vorstufe für krebs sei. aber von den ärzten hat noch keiner über das thema krebs mit mir gesprochen.. ich bin sehr verunsichert. denn wenn ich schon krebs habe, sollte der ja schnellstmöglich behandelt werden und dann würde ich natürlich das rauchen und trinken von alkohol aufhören. kennt sich jemand aus? ich weiß einfach nicht mehr weiter :(

Antwort von PDvonRahden,

PD Dr von Rahden vom Achalasie-Zentrum Würzburg.

Man sollte bei ihnen die Befunde sichten und eine aktuelle ÖGD und HRM machen. Für die Therapue stehen heute effektivere Behandlungsoptionen zur Verfügung, so zumBeispiel die pperorale endoskopische Myotomie ( POEM ) aber auch due laparoskopische Heller Myotomie.

Sehr genaue Infos und wenn gewünscht Kontakt zu uns finden Sie unter

Www.achalasie.info

Mfg B von Rahden

Antwort von himako333,

gehe zu Deinem Haus Bzw. Kinderarzt und lasse Dich aufklären :)

zum Behandeln lassen,willst Du Dich in Echt ausliefen ?

Kommentar von DisasterPieceJ,

das mit ausliefern kapier ich jtz ned

Kommentar von himako333,

Du solltest alle Untersuchungsergebnisse mit einem Arzt besprechen der Dich lange kennt( wird bei Deinem Alter wohl der Kinderarzt sein) und zu dem Du Vertrauen hast :) denn oft wird leider zu schnell das ges. Krebsprogramm durchgezogen...

gibt sogar in den Leitlinien für Onkologen die Empfehlung auch auf Verdacht hin zu (be)handeln auf Zusehen.hin .. das würde bedeuten Du erleidest evtl. unabsehbare Folgen(negativ)nur wegen einer Behandlung :(

Sollte irgendwie ein Verdacht auf Krebsgeschehen vorliegen hole Dir weitere med. Meinungen ein und informiere Dich über alternativ bzw. Kombi-Behandlungen und vergleiche die Erfolge.

Ausgeliefert bist Du, wenn Du sofort alles mit Dir machen lässt .... alles Gute Dir m.l.G. ;)h

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Bösartiger Krebs beim Hund- was kann man als Hundehalter tun? Hallo, ich möchte kurz zu dem Thema etwas posten, weil ich aus eigener Erfahrung wenig Tipps gefunden haben, als ich die Diagnose für unsere Hündin von unserer Tierärtin erfahren habe. Vielleicht hilft es jemanden oder seinem Vierbeiner etwas weiter. Vorweg möchte ich betonen, dass das Wichtigste selbstverständlich erstmal der Rat und die Behandlungsvorschläge des Tierarztes eures Vertrauens s...

    1 Ergänzung
  • Ayurveda: Anders heilen Die uralte Heilkunst aus Indien fasziniert auch im Westen viele Menschen. Das mag daran liegen, dass der Mensch im Ayurveda mit all seinen individuellen Facetten im Mittelpunkt steht. Doch was steckt hinter den indischen Lehren von Gesundheit und Krankheit? Die Hintergründe Ayurveda wird vor allem in Indien, Sri Lanka und Nepal angewandt. Aber auch im Westen gibt es immer mehr Ayurveda-Ärzte,...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community