Sperre beim Jobcenter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einen Job hat man erst, wenn man einen unterschriebenen Vertrag in der Hand hält. Warum stellst Du auch so seltsame Forderungen? Was hätte der AG davon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fände eine Sperre fair. Was spräche dagegen, in dem Umfang (maximal ohnehin nur 450 Euro-Basis) zu arbeiten, wie der Bäcker dir anbietet/gestattet? 

Warum willst du ständig weniger arbeiten und den Rest "für nix" beziehen auf Kosten der Allgemeinheit? Wenn etwas dagegen spräche dass du länger arbeitest... Krankheit oder dergleichen... würde das in Ordnung sein. Aber wenn du nur für 150 arbeitest, dann wohl, weil dir darüber hinaus wieder etwas von der "Stütze" abgezogen wird - was nicht mehr als recht wäre.  Was ist DAS denn für eine Einstellung? 

Leider agieren zu viele Bundesbürger nach dieser Weise. Die sagen bspw. beim 1-Euro-Job: "Ich arbeite doch nicht acht Stunden am Tag für 200 Euro im Monat!" und sind empört. Dabei bekommen sie mit Miete und Lebenshaltungskosten ihr gesamtes Leben finanziert und arbeiten dann für (insgesamt) 1100 Euro - oder so. 

Also bitte: Immer fair bleiben! Und fleißig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum genau wolltest du nicht für 450€ arbeiten? Ergibt doch keinen Sinn.

Naja, such halt einen neuen 450€ Job. Ist doch nicht sooo schwer. Oder frag bei der Bäckerrei nach, ob es doch auf 450€ geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst eine plausible und akzeptable Erklärung für deinen Fallmanager/Berater haben - ansonsten wäre eine Sperre möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?