Frage von Softcake, 643

Speedport DSL LED blinkt nur nach Freischaltung, TAE falsch verdrahtet?

In meinem Zweifamilienhaus in dem ich wohne ist in meinem Stockwerk eine alte NFF Dose verbaut. Ich hab meinen eigenen Telefonanschluss beantragt, den Speedport habe ich und gestern war der Schaltungstermin für DSL..

Leider kommt am Router kein DSL an, die LED für DSL blinkt nur.

Beim aufschrauben der TAE Dose merkte ich das es doch eigentlich falsch angeschlossen ist, normal ist die 2. Ader doch nur 1 schwarzer Strich.. Aber als ich das umgeklemmt habe leuchtete die DSL LED überhaupt nicht mehr?

Braucht man die Brücken auf die 2. Klemmleiste überhaupt? Ich will die Dose nur für Internet verwenden, sonst nichts.

Hab auch mal ein Bild vom Verteiler im Keller gemacht, normal ist doch alles schon einverdrahtet für EG und OG? Der Internet Anschluss im EG funktioniert, fehlt nur noch meiner im OG :-)

Brauch ich einen Telekom Techniker oder ist das selber lösbar?

Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von funcky49, 372

Brauch ich einen Telekom Techniker

Möglicherweise ja.

Ich habe Dich so verstanden, dass im EG ein funktionierender Internetanschluss über diesen APL (so nennt man den ganzen Telekom-Verteilerkasten, die Klemmleiste heisst "LSA-Leiste") geschaltet ist.

Du hast jetzt einen zweiten Internetanschluss bestellt, der über die LSA-Leiste in das OG geschaltet werden soll.

Die Kabel auf der linken Seite der LSA-Leiste sind die von außen ankommenden Kabel der Telekom.

Auf der rechten Seite der Leiste sind die Kabel der Hausverkabelung zu sehen.

Vermutlich die beiden oberen Kabel rechts führen zur TAE-Dose im EG, es könnten aber auch die beiden unteren Kabel sein. Testen könntest Du das, indem Du mal eines der beiden oberen bzw. unteren Kabel kurz aus der Leiste entfernst - wenn dann das Internet im EG ausgefallen ist, hast Du diese Leitung gefunden. Aber vorher im EG Bescheid sagen ;-), Du solltest dafür auch ein sog. LSA-Auflegewerkzeug haben, damit die Kabel wieder fachgerecht auf die Leiste geklemmt werden können.

Die beiden weiteren Kabel auf der rechten Seite könnten jetzt zu der TAE-Dose im OG führen. Mit einem Multimeter kannst Du prüfen, ob die beiden Drähte im OG ankommen (Anleitungen zur Durchgangsprüfung gibt es im Internet zu finden).

Wenn die Adern ins OG führen, dann müssen Sie in der TAE-Dose an die Anschlussklemmen 1 und 2 angeschlossen werden. Jetzt muss nur auf der LSA-Leiste im Keller die beiden Adern des ankommenden neuen Internetanschlusses gefunden werden. Das kann man durch Ausprobieren herausfinden. Auf der rechten Seite die beiden ins OG führenden Adern auf die Klemmen 3 bis 6 anschliessen und bei jeder Klemme prüfen, ob das Internet funktioniert (die Power-LED am Router muss dauerhaft leuchten). Wenn Du so die passende Klemme gefunden hast, dann brauchst Du keinen Telekom-Techniker.

Wenn Du diese Arbeiten nicht durchführen kannst oder nicht zu einem Erfolg kommst, dann brauchst Du einen Techniker.

Kommentar von Softcake ,

Grüß dich,

Im APL ist auf der rechten Seite nur ein Kabel, das wird dann warscheinlich irgendwo im Haus nochmal aufgeteilt in 2 Kabel die dann ins EG + OG führen.

Die Adern Links kommen alle von einem dicken Kabel das wohl dann von ausserhalb kommt.

Aktuell blinkt ja zumindest die DSL LED, und sobald ich die Adern an der TAE umtausche hört das Blinken auf, kann man daraus nicht schon etwas schließen?

Kommentar von funcky49 ,

nochmal aufgeteilt in 2 Kabel die dann ins EG + OG führen.

So wird es sein

Die Adern Links kommen alle von einem dicken Kabel das wohl dann von ausserhalb kommt.

Ja, das hatte ich geschrieben.

Aktuell blinkt ja zumindest die DSL LED, und sobald ich die Adern an der TAE umtausche hört das Blinken auf, kann man daraus nicht schon etwas schließen?

Du meinst wahrscheinlich mit "hört das Blinken auf", dass die LED ganz aus ist?

Wenn das so ist und ich mal von einer korrekten Verkabelung ins OG ausgehe, dann bedeutet das Blinken, dass der Router versucht, sich mit der DSL-Vermittlungsstelle zu synchronisieren, das aber nicht schafft. Das wäre dann eine Leitungsstörung seitens des Providers, wahrscheinlich ist der Anschluss noch nicht korrekt geschaltet.

Melde doch einfach mal diese Störung beim Provider =  "DSL-LED blinkt" und lass´ den mal machen...

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 292

Hallo Softcake.

Am APL scheint noch alles gut auszusehen. 1a/b und 2a/b geht ab. Welche Ader wohin auch immer.

Was mich wundert ist, dass an deiner TAE 1a und 2a ankommend angeschlossen ist. Aber da ich die Verkabelung bei euch nicht kenne, möchte ich hier keine Vermutungen anstellen.

Du schreibst aber, dass die DSL-Lampe am Router blinkt, wenn du die Schaltung so lässt wie sie ist. Also ankommend 1a und 2a. Habe ich das richtig verstanden? Und wenn du die Belegung der TAE änderst, hört das Blinken auf. Auch richtig?

Nun weiß ich nicht, welchen Router du nutzt. Aber im Allgemeinen ist es so, dass der Router bei blinkendem DSL-Lämpchen versucht, sich mit dem DSLAM zu synchronisieren. Das scheint er, warum auch immer, nicht hinzubekommen.

Das kann ich mir gerne genauer anschauen. Folge hierzu bitte diesem Link: http://bit.ly/KontaktTH.

Vielen Dank und Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Kommentar von Softcake ,

Hallo,

Ja das DSL Lämpchen blinkt wenn ich alles so lasse wie es ist.

Es ist ein Speedport Hybrid, aktuell bin ich per LTE mit dem Internet verbunden.

Für den Telekom-Hilft Link benötige ich meine Festnetznummer, die kenne ich aber noch nicht, steht in keinem Beischreiben mit drin.

Und auf den Speedport kann ich auch nicht zugreifen, der meldet falsche Verkabelung, was mich aber wundert weil ich ja per LTE über den Router im Internet bin

Kommentar von Telekomhilft ,

Vielen Dank für deine Rückmeldung.

Bei der Festnetznummer kannst du auch deine Handynummer eintragen.

Du bist somit per WLAN mit dem Router verbunden, aber kannst nicht auf das Routeremnü zugreifen?

Das ist alles seltsam.

Bitte versuche mir das Kontaktformular zukommen zu lassen und ich schaue mir das an.

Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Kommentar von Softcake ,

Hab die Rufnummern gefunden, sind sogar 3, welche davon ist egal nehm ich an. Hab das Formular ausgefüllt.

Und nein bin nicht per WLAN online, ich hab die Netzwerkleitung eingestöpselt. 

Kommentar von Telekomhilft ,

Vielen Dank für das nette Telefonat und wir bleiben, wie versprochen, in Kontakt.

Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Antwort
von electrician, 260

Was gravierend auffällt: Die Strippe hinter dem Einsatz (beringt als 2a) verursacht einen satten Kurzschluss zwischen den Klemmen 1 und 2. 

Womöglich wurde Dir deshalb bereits seitens des Anbieters der Telefonanschluss abgeschaltet.

Außerdem hast Du an Klemme 2 2a anstatt 1b aufgeklemmt.

Es gibt vier Adern, wobei je zwei ein Paar bilden. Beim aktiven Anschluss liegt je Paar eine Spannung von ca. 60V DC zwischen beiden Adern an. Auffällig an Deinem Anschluss ist, dass eingangs- wie ausgangsseitig alle Klemmen belegt wurden.

An der TAE kommt der Minuspol auf Klemme 1 (La), der Pluspol auf Klemme 2 (Lb). Gemessen an dem beigefügten Bild sieht das so aus:

  • 1a = Anschluss 1 = La = Klemme 1 = Minuspol
  • 1b = Anschluss 1 = Lb = Klemme 2 = Pluspol
  • 2a = Anschluss 2 = La = Klemme 1 = Minuspol
  • 2b = Anschluss 2 = Lb = Klemme 2 = Pluspol
Kommentar von Softcake ,

Klemme 1 der oberen Klemmleiste ist auf die untere Klemme 1 gebrückt und genauso 2 auf 2, sollte doch passen. Ausgangsseitig ist doch gar nichts angeschlossen, die untere Klemmleiste ist für den rechten F-Slot, die obere für den linken N und den mittleren F Slot.

Und das die Ader 2a auf Klemme 2 liegt anstatt der 1a wird wohl an Verteilung liegen, denke mal das die Ader auf einer Klemme mit der richtigen Ader vom APL verbunden ist. Kann nur leider nicht nachgucken weil die untere Wohnung heute abgeschlossen ist :-)

Kommentar von electrician ,

OK, man erkennt die getrennten Brücken am TAE nicht sofort, es sieht unten aus wie eine Aderschleife.

Da Du anscheinend das Prinzip nicht verstehst, schreibe ich nochmal eine bebilderte Antwort (auch wenn die "Hilfreichste" bereits vergeben ist, aber das juckt mich nicht - Berufsethos halt).

Antwort
von electrician, 217

Nochmals mit Bildern.

Je Adernpaar hängt eine Ader in der Luft - vielleicht erkennst Du ja diesmal Deinen Fehler!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community