Spedition Fall zum lösen ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als Allererstes würde ich die Firma xx anrufen und denen die Sachlage schildern. Möglicherweise kann man mit einem kleinen Karton tschechischer Etiketten das ganze Problem lösen. Das wäre dann "mein" Folgeauftrag.
WINWINWIN Situation.

Ansonsten gibt es eigentlich nur 3 Möglichkeiten: entweder gibts einen CMR der "angenommen" wurde,  er wurde seitens der Firma yy mit "Annahme verweigert" quittiert oder der CMR ist noch blanko.

In den letzten beiden Fällen bleibt der TU "Besitzer" der Ware... 
Der TU ist verantwortlich für die Entladung, wenn da also steht: Firma yy hat abgeladen, dann bedeutet das "rechtlich" eine Entladung im Auftrag des TU.
Warum der TU nun Schwierigkeiten hat, diese Mitarbeiter der Firma yy wieder mit dem Aufladen der Ware zu beauftragen lasse ich hier mal offen. Das ist garnicht UNSER Problem. Wie der "seinen"LKW+Fahrer+Ladung wiederbekommt...ist auch nicht UNSER Problem.

UNSER Problem: wir werden gerade von einem Dienstleister angerufen, der uns berichtet, er hat die Kühlkette ohne jegliche Dokumentation unterbrochen.
Wir bezahlen den dafür, das genau das nicht passiert!

Bei mir als Logistiker stehen die Kosten relativ weit hinten, für Dich als Kauffrau sollte das anders sein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?