Frage von anushka23, 62

Spaziergang mit pferd. Was tun damits nicht langweilig wird?

Hallo zusammen. Ich habe da eine frage im bezug auf das spazieren gehen mit meinem pferd. Wisst ihr tips, wie man einen "normalen" Spaziergang mit Kopftraining verbinden kann? Glg

Antwort
von Maria3103002, 47

Du kannst die Gangarten wechseln also mal Schritt dann Trab und wenn du mithalten kannst auch Galopp! Dann noch neue Wege ausprobieren du kannst deinem pferd auch an die longe nehmen und dann auch mit ein bisschen mehr seil laufen lassen oder wenn ihr an einer wiedese vorbei kommt es da ein wenig longiren 

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde, 28

Baue doch einfach gezieltes Führtraining in deine Spaziergänge mit ein. (Auch für ältere Pferde kann dies richtig ausgeführt zur anstrengenden Kopfarbeit werden - Signale werden immer feier und intuitiver).

Wechsel regelmäßig deine Strecken, damit das Pferd immer mal wieder etwas Neues zu gucken hat.

Wenn du die Möglichkeit hast, einfach mal quer durch die Botanik , über einen kleinen Wall, durch eine Pfütze oder über einen dickeren Ast.

Antwort
von sunnybaerchen, 62

Immer wieder Wechsel zwischen stehen, rückwärts, traben. Das ist auf jeden Fall kopfarbeit und somit ist der Spaziergang nicht mehr langweilig. Neue Wege sind auch immer spannend für pferde oder auch Spaziergänge mit etwas schrecktraining verbinden.

Kommentar von anushka23 ,

danke :-) ich bau das mit den tempowechsel schon ein aber das mit dem schrecktraining werd ich probieren. habs bisher meistens auf dem platz gemacht

Antwort
von Boxerfrau, 32

Immer neue Wege, mal quer durch den Wald, durch den Bach, über umgefallene Baumstämme, Lektionen an der Hand fordern, Traben, stehen üben, rückwärts Richten und so weiter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten