Frage von DieEchteLisa, 51

Spazieren gehen mit einer Katze?

Also mein Kater ist nun schon so 6 Monate alt und er ist leider Taub. Ich gehe auch oft mit ihm in den Garten das problem ist nur das ich das nur bei meinem Vater seinem Haus machen kann da ich eigentlich bei meiner Mutter wohne. Er hatte auch schon begegnungen mit Hund aber da hatten die Hunde eher angst vor ihm :D. Daher das der Taub ist kann ich ihn nicht alleine rauslassen da es viel zu gefährlich für ihn ist. Meine Frage ist jetzt kann ich mit ihm einwenig im Dorf spazieren gehen (sind nicht soviele Hunde) und wenn ja wie sieht es aus wenn er mal pinkeln oder so muss? Macht er dann einfach aufen Weg oder wie ist das? Und auch damit ich ihn mal zu ner Freundin mitnehmen könnte wie ist das da mit dem Klo-Problem?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von BrightSunrise, 17

Nein, ich halte das ganz und gar nicht für eine Gute Idee.

Mit Katzen spazieren zu gehen grenzt schon an Tierquälerei, wenn sie gesund sind.

Katzen orientieren sich viel mit ihrem Gehör, wenn du draußen mit ihm auf der Straße bist, dann kann er potentielle Gefahren eventuell nicht schnell genug erkennen (Hunde, Fahrräder, Autos, andere Menschen). Katzen sine Fluchttiere, die losrennen, wenn sie Angst bekommen, dabei kann er sich sehr verletzen. Katzen lieben ihre Freiheit, mit einer Leine gaukelst du ihnen diese Freiheit vor. Sie jagen und klettern gerne, an einer Leine ist das nicht möglich.

Sie ständig in eine neue Umgebung zu setzen, bedeutet Stress für die Katze. Katzen reagieren sehr empfindlich auf Veränderungen, sie sind sehr revierbezogen. Würde mich nicht wundern, wenn er die Wohnung deiner Freundin vollpinkelt.

Grüße

Kommentar von BrightSunrise ,

Hier kannst du dir nochmal verschiedene Meinungen durchlesen, auch von Experten zum Thema Katzen.

https://www.gutefrage.net/frage/wieso-geht-fast-niemand-mit-katzen-gassi?foundIn...

Weiße Katzen mit blauen Augen sind übrigens häufig taub.

Antwort
von Tarsia, 7

Dass schlaf dir beides mal aus dem Kopf. Sowohl das spazieren gehen als auch das mitschleppen. Katzen sind keine Hunde, die du überall mit hinschleppen kannst. Sie hassen Ortswechsel und wenn du den armen Kerl ständig hin und her schleppst wird seine Psyche da ziemlich darunter leiden. Er würde höchstwahrscheinlich unsauber werden, das Vertrauen in dich verlieren und durch die Hölle gehen.

Antwort
von Naiver, 8

Nein, Lisa...,
du tätest ihm keinen Gefallen damit. Katzen brauchen den Auslauf ganz und gar nicht, müssen bitte NICHT Gassi gehen und... gerade, weil er in den für ihn sehr wichtigen Sinnen behindert ist, muss jedes draußen Herumlaufen mit ziemlichem Stress bezahlen. Gut, dass du ihn vorsorglich nicht frei herumlaufen lässt! Lass ihn ein gemütlicher Wophnungkater sein. :- )

Antwort
von joheipo, 15

Ein hübscher kleiner Kerl.

Du kannst mit ihm spazierengehen, aber nicht freilaufend. Besorg Dir -oder Deine Eltern besorgen Dir- ein Katzengeschirr. Dann kannst Du ihn an der Leine führen.

Sein Geschäftchen wird er wahrscheinlich kaum beim Spaziergang machen. Katzen verhalten sich anders als Hunde.

Kommentar von DieEchteLisa ,

Katzen geschirr habe ich schon eins besorgt. Und danke :) ich werde es mal ausprobieren

Antwort
von supersuni96, 17

Wenn der Kater sich an ein Katzengeschirr legen lässt, kannst du mit ihm auch spazieren gehen. Er wird, wenn er mal muss, sich einen weichen Untergrund suchen (Erde, Sand, Gras etc.) und dort sein Geschäft machen. Wenn er an ein Katzenklo gewöhnt ist, deine Freundin aber keins hat, dann wird er vermutlich sein Geschäft so lange aufhalten, bis er sein Klo wieder sieht oder bis er wieder draußen ist. Dazu muss er aber ein absolut stubenreiner Kater sein. 

Kommentar von DieEchteLisa ,

Danke für deine Antwort. Er ist schon einwenig ans Katzengeschirr gewöhnt und stubenrein ist er auch :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten