Frage von SJ7IFVQ5, 94

Spatzenjungtier mit Schnabel nach unten auf der Straße?

Hallo, eben habe ich einen jung Spatz von der Straße geholt. Er hing da so mit dem Schnabel nach unten und stand irgendwie glaube ich nicht so richtig auf den Beinen. Er hatte keine äußere Verletzungen und hat versucht sich zu bewegen... aber irgendwie kam er nicht von der Stelle... die Bewegungen waren eher langsam... ich habe ihn mit meiner Mutter von der Straße ins Feld getan da wir beide los mussten... sie meinte falls er heute Nachmittag noch immer im hohen Gras da wo ich ihn hingetan habe ist soll ich ihn da weg holen und füttern und wir würden evtl auch zum Tierarzt mit ihm... nun die Frage wie wahrscheinlich ist es das er so um 14 Uhr überhaupt noch lebt? Was könnte er gehabt haben?

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 59

Hallo, 

ihr habt das Richtige getan indem ihr ihn etwas weiter weg gesetzt habt, wo er geschützt ist. Wenn es wirklich ein Spatz war, dann ist es ein Ästling - diese befinden sich in der letzten Zeit der Aufzucht unten und lassen sich von ihren Eltern zeigen, was sie fressen können. Lasst ihn also bitte liegen. Die Eltern kommen dann schon und versorgen ihn. 

Einen Ästling per Hand aufzuziehen hat den Nachteil, dass er eben nicht lernt was er draussen fressen kann. Somit ist die Überlebenschance bei Auswilderung sehr niedrig. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

danke aber falls er nachher noch da ist werde ich ihn mitnehmen da es unwahrscheinlich ist das die Eltern nach 7 Stunden auftauchen oder? ich habe auch weit und breit keinen anderen Vogel oder ein Nest gesehen... sonst hätte ich ihn wahrscheinlich darein gesetzt

Kommentar von VanyVeggie ,

Lass ihn bitte liegen. Die Eltern kommen schon. Du sitzt ja nicht 24h bei dem Vogel. Und wenn dann trauen sie sich nicht. Mach sowas niemals - einfach Vögel in irgendein Nest setzen. Es hat doch einen Grund weshalb Ästlinge runter kommen - sie lernen da unten künftig für sich selbst zu sorgen und zu überleben. 

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

es war ein haussperrling! ich hoffe es aber eigentlich müssten sie sich trauen weil die Straße ist leer niemand ist da irgendwie es ist mitten in einer Sackgasse

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

und ich denke die Auswilderung würde falls er noch da ist und ich ihn aufnehme auch recht gut klappen da wir eine Art Voliere im Garten haben wo auch richtiger Boden drin ist ist ca. 5qm und 2 m hoch ( war um die Katzen an die Außenwelt zu gewöhnen)

Kommentar von VanyVeggie ,

Mag sein. Aber er muss es von erwachsenen Tieren gezeigt bekommen. Warum möchtest du ihn denn so unbedingt seiner Natur entziehen? :/ 

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

weil er so wahrscheinlich eine größere Überlebenschance hat :/

Kommentar von VanyVeggie ,

Nein hat er nicht. Er lernt schließlich nicht, was er wie fressen kann. Junge Vögel bzw. Ästlinge springen alle mal vom Nest um unten genau das zu lernen. Wenn du ihn mitnimmst, dann lernt er das nicht und hat später wenn er ausgewildert wird eine sehr geringe Überlebenschance. Bitte lass den Vogel da liegen! 

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

natürlich lernt er das?

Kommentar von VanyVeggie ,

Nein eben nicht! Drum ist es auch so verantwortungslos den Vogel einfach mitzunehmen während er von seinen Eltern versorgt, sozialisiert wird und unten lernt was er wie fressen kann. Er ist nicht umsonst da unten. Du kannst ihm das niemals alles beibringen. Was ist daran denn so schwer zu verstehen? 

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

hatte ich auch gar nicht vor aber es gibt Organisationen die das können!!! naja der arme ist sowieso gestorben

Kommentar von VanyVeggie ,

Nein. Keine Pflegestelle für Wildtiere kann das. Daher machen sie das nur im Notfall und bringen jeden Ästling, den man zu ihnen gebracht hat sogar wieder zurück. 

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

okay ich würde ihn trotzdem nicht länger als einen Tag da liegen lassen

Kommentar von VanyVeggie ,

Dan handelst du sehr verantwortungslos und auf Kosten des Lebens der jungen Vögel. Klingt hart, aber ist wahr wenn du sie einfach ihren Eltern wegnimmst. 

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

nach 24 Stunden ist es zu spät! Kälber werden Milch Kuh Müttern weggenommen aber einen Vogel nach einem Tag der Gefahr läuft von einer Katze einem Raubvogel oder einem Auto erwischt zu werden dann mitzunehmen wenn die Eltern nicht kommen weil sie ihn evtl verstoßen haben ist wohl kaum verantwortungslos

Kommentar von VanyVeggie ,

Das kannst du nicht beurteilen. Normal wird ein Vogel in dem Alter auch nicht mehr verstoßen. Und wenn ihn eine Katze holt, dann ist das eben Natur. Du handelst in dem Fall verantwortungslos. Das ist nun mal so. Da diskutiere ich jetzt auch nicht länger. 

Antwort
von Amalthia86, 50

Ich denke eher nicht dass er noch da sein wird später. Würde ihn aber dennoch in ruhe lassen falls er noch da sein sollte und der Natur ihren Lauf lassen.  

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

ich denke und hoffe es auch nicht aber darauf sollte ich vorbereitet sein... und wenn werde ich ihn mitnehmen keine Frage denn 7 Stunden sind lange genug und ich könnte ihn auch gut füttern da ich ganz viel Ungeziefer/Lebendfutter habe

Kommentar von VanyVeggie ,

Nein nimm ihn bitte nicht mit! Du kannst ihm nicht zeigen, wie er künftig in  der Natur überleben kann. Aus diesem Grund springen Ästlinge ja auch runter - weil, sie unten von ihren Eltern gezeigt bekommen was sie fressen usw. 

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

wenn er nur draußen wâre mit anderen Vögeln würde er das schon lernen

Kommentar von Amalthia86 ,

War er noch da?

Antwort
von Denise1993i, 31

Also selbst wenn die Eltern ihn finden würden, ist es sehr unwahrscheinlich das er durch kommt. Die Neste sind nicht umsonst weit oben gebaut. Am Boden wird ihn eine Katze etc. erwischen.

Kommentar von VanyVeggie ,

Nein. Ästlinge gehen runter, weil sie unten lernen was sie fressen können. Sie werden dort unten noch weiter von ihren Eltern versorgt. Zudem tarnen sie sich sehr gut. Bitte lasst solche Vögel liegen bzw. setzt sie lediglich ins Gebüsch!

Antwort
von chrisi565, 37

Vielleicht angefahren oder einfach nur beim Absturz aus dem Nest verletzr.

Ihr werdets ja sehen ob er noch da ist. Manchmal sind die einfach nur noch etwas benommen und bekommen sich nach einer Zeit wieder in den Griff

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

das hoffe ich doch sehr

Antwort
von gregor443, 1

Die Natur muss ihren Lauf nehmen.

Alles hat seinen Sinn - das Grausame genau so, wie das Schöne.

Das ist die Evolution.

Wir sind mitten drin ... !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community