Frage von MouMaurice, 119

Sparpreis Ticket der deutschen Bahn einen Tag früher nutzen - Kosten bei Kontrolle?

Ich weiß, dass mit einem Sparoreisticket der deutachen Bahn kein flexibles reisen möglich ist. Allerdings gibt es soch sicherlich eine verminderte Strafe wenn man das Ticket bereits gekauft hat und sich im Datum geirrt hat(was einem erst im Zug aufgefallen ist)? Wie hich wäre die Geldstrafe bei einer Reise von 800km etwa? LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jerkfun, 49

Ich denke mal,Dir ist es gar nicht aufgefallen,Du setzt mal im Zug ein erschrockenes Gesicht auf.^^Irrtum ist eigentlich nie vertragswidrig bzw.zu sanktionieren.^^Der Bahn entsteht kein Schaden.Eine Geldstrafe dürfte nicht anfallen,das wäre ja,wie wenn Du wegen Betrug oder Leistungserschleichung angezeigt würdest.Nur rein formell hättest kein gültiges Ticket.Aber Du hast ein Ticket gekauft,und die Leistung nur an einem falschen Datum in Anspruch genommen.Nur ein Verwaltungsgericht könnte hier ein Urteil fällen.Ich bin mir sicher ,das es dazu nicht kommen wird.Beste Grüße

Kommentar von jerkfun ,

Du könntest an einem Reisezentrum fragen und darum bitten einen Vermerk auf Dein Ticket zu machen.Entweder ist es sogar möglich....ich weis es nicht,oder Du erfährst wie es lt.Statuten der DB in diesem fall gehandhabt wird.Lt.eigener Erfahrung ist das Handeln der Kontrolleure aber oft ein anderes.Manchmal sehr kulant,manchmal aber auch völlig anders und gar irrational.

Kommentar von DODOsBACK ,

Was für ein Blödsinn...

Wenn ich im Laden "vergesse" zu bezahlen, ist das Diebstahl, wenn ich "vergesse", Ticket und Kalender abzugleichen, ist es Schwarzfahren.

Ausnahmen dürfen zwar gemacht werden, einen Anspruch darauf gibt es aber nicht!

Kommentar von jerkfun ,

Nein,nein,so ist das nicht.Diebstahl ist Vorsatz.Es ist eine Tathandlung,abmontieren oder einstecken und weggehen,ohne zu bezahlen.Ein Ticket über online Systeme zu kaufen und zu bezahlen und so zu behandeln wäre falsch.Hier geht es um Gutgläubigkeit und Bösgläubigkeit,einem Irrtum.Es wird weder beabsichtigt,noch tatsächlich eine Straftat begangen.Da die Alternative nur wäre das Ticket ohne eine Leistung zu bekommen,verfallen zu lassen,düfte der Formalverstoß hinter dem Anspruch zurückstehen,ein 2.Ticket kaufen zu müssen und das noch zum Normalpreis.

Kommentar von ES1956 ,

Das Gelaber hat doch mit der Frage nichts zu tun. Es geht nicht um eine eventuelle Straftat sondern um das erhöhte Beförderungsentgeld und das wird ohne gültigen Fahrausweis fällig. Lies die Frage nochmal!

Kommentar von jerkfun ,

Du hast es nicht verstanden.Es kann eigentlich nicht um eine Geldstrafe gehen,warum hab ich begründet.In der Diskussion über ein erhöhtes Beförderungsentgelt habe ich Postion bezogen.Wie auch das atypische hinsichtlich "ohne gültigem" Fahrausweis.Üblicherweise,also ohne Fahrausweis,mit gefälschtem Fahrausweis oder abgelaufenem Fahrausweis.Das alles trifft nicht zu.

Kommentar von keg80 ,

Sry... aber nicht alles glauben was hier steht!

Kommentar von jerkfun ,

Danke fürs summa cum laude.Wie ist es ausgegangen bei der Kontrolle?! 

Antwort
von Steuerbaer, 55

Du besitzt im Endeffekt kein gültiges Ticket für die Fahrt. Das du eins für morgen hast,  wird einen Kontrolleur wenig interessieren. Du hättest ja versuchen können,  das Ticket rechtzeitig umzutauschen.  So musst du schon viel Glück haben  und auf einen sehr verständnisvollen Kontrolleur treffen - sonst blühen dir wohl die selben Folgen wie beim Schwarzfahren.

Kommentar von MouMaurice ,

Hätte ich auch versucht, wäre es mir nicht erst im Zug aufgefallen. LG

Kommentar von jerkfun ,

Na dann hoff ich mal das kein Kontrolleur kommt und ein erhöhtes Beförderungsentgelt kannst sicher sofort zahlen?! Das könnte natürlich fällig werden,ebenso der Aufpreis für ein Normalticket,da der Tarif den Du hast ja Spar ist und für Morgen gilt.Also das ist natürlich schon klar.Du fragtest nach Geldstrafe.das andere heisst Verwaltungsbuße,nach Hausrecht und Beförderungsbestimmungen.Rechtlich ist das keine Strafe.

Antwort
von baindl, 44

Du hast kein gültiges Ticket und somit bist Du ein Schwarzfahrer, wie jeder andere ohne Ticket.

Es wird das erhöhte Beförderungsentgelt erhoben.

Sollte es nicht das erste Mal gewesen sein, kann es dann auch so weitergehen:

https://dejure.org/gesetze/StGB/265a.html

Kommentar von MouMaurice ,

Du bekommst kein Danke :'(

Kommentar von jerkfun ,

Das ist aber dazu auch im Unterschied zu S-Bahnen,Bussen ,U-Bahnen mit Massenfahrausweisen,Monatskarten anders zu bewerten.Das Online -Geschäft,die Identifizierung mit Karten und einer Registrierung.Also rein formell  ungültiges Ticket,ist etwas anders als ein gefälschtes,abgelaufenes oder gar keines.

Antwort
von DODOsBACK, 40

Zivilrechtlich fällt der erhöhte Fahrpreis an. Dieser beträgt das Doppelte des gewöhnlichen Fahrpreises, mindestens jedoch 60 €.

siehe https://www.db-fahrpreisnacherhebung.de/haeufige-fragen/

Wenn du einen sehr netten und gutgläubigen Schaffner erwischst, wird der vielleicht so großzügig sein, und dir ein neues Ticket zum regulären Preis anbieten.

Aber Mitleid ist definitiv kein Einstellungskriterium bei der Bahn, also verlass dich nicht darauf!

Du solltest das Ticket lieber zurückgeben und dir ein neues holen - das kostet  deutlich weniger als Schwarzfahren!

https://www.bahn.de/p/view/service/buchung/erstattung.shtml

Kommentar von jerkfun ,

Das kann man nicht zurückgeben.Leider!

Kommentar von Rolf42 ,

Doch, kann man.

Unter https://www.bahn.de/p/view/angebot/sparpreis/spartickets.shtml steht dazu:

Sparpreis Fahrkarten können vor dem 1. Geltungstag gegen ein Entgelt von 17,50 Euro storniert werden. Ab dem Reisetag sind Stornierung oder Umtausch ausgeschlossen.

Kommentar von jerkfun ,

Die Fragestellerin hats doch gar nicht gewusst,und erst am oder im Zug bemerkt.

Kommentar von Rolf42 ,

Wenn der erste Geltungstag erst morgen ist, kann sie es aber heute (auch nach der Fahrt) noch zurückgeben bzw. stornieren. Für die Fahrt heute kauft sie stattdessen im Zug ein Ticket zum Bordpreis (Flexpreis + 12,50 Euro Aufschlag).

Kommentar von DODOsBACK ,

Der/ die FS hatte leider nicht die Güte, das in der Frage zu erwähnen. Ggf. besteht aber die Möglichkeit, noch VOR einer Kontrolle wieder auszusteigen und das nicht abgestempelte (also quasi "unbenutzte") Ticket am nächsten Bahnhof umzutauschen...

Kommentar von MouMaurice ,

Ich bin ein Mann

Antwort
von IsaacClarks, 40

Das ist so ein ähnlicher fall wie ich habe einen gültigen Fahrschein aber nicht entwertet, warte diesen 1 Tag lieber ab.

Kommentar von MouMaurice ,

Ich sitz schon im zug amk :D

Antwort
von micompra, 36

wie hoch die strafe ist kann ich dir nicht sagen. aber das es nichts bringt sich bei der kontrolle "dumm" zu stellen. auch wenn du das ticket gekauft hast, ist es nicht für diesen tag gültig und somit fährst du ohne ticket.

der Kontrolleur drückt dir ein ticket aufs auge der sicherlich deutlich teurr sein wird als der fahrschien

Antwort
von Ninawendt0815, 10

sofern du Zahlungswillig bist, hast du die Möglichkeit. die Differenz zum Normalpreis zuzahlen + 17,50 Umbuchgegebühr + 7,50 € Bordpreis

also recht teuer... sowas überlegt man sich doch vorher, sofern mehrere Personen fahren wird es richtig safig teuer.....

 

weitere Infos DB Reisezentrum

Antwort
von keg80, 11

Tja.... da wirst du wohl so behandelst, als wenn du kein Ticket hast.

Du kannst die Situation vllt noch ein wenig retten:

  • Suche den Zugbegleiter auf und erklärst die Situation, dann musst du den normalen Ticketpreis zahlen (Flextarif) zzgl. eine Pauschale weil du im Zug gekauft hast. Dann könntest du schon einmal die 60€ fürs schwarzfahren sparen. !!!Du musst aber aktiv den Zugbegleiter aufsuchen und nicht warten bis er kommt!!!
  • Falls dein Ticketdatum schon in der Vergangenheit liegt, dann bekommst du nix zurück. Wenn dein Ticket erst in den nächsten Tagen gültig ist, dann kannst du das Ticket stornieren. Kostet lediglich eine Gebühr von 15€. Aber das kannst du nur bis einem tag vor dem Ticketdatum

  

Antwort
von cookie999999, 11

Das ist wie Schwarzfahren :)
Da musst du einen netten Kontrolleur erwischen :-)

Antwort
von FuHuFu, 21

Das ist einfach Fahren ohne einen gültigen Fahrschein.  Die Strafe dafür beträgt doppelter regulärer Fahrpreis, mindestens 60 Euro 

Kommentar von MouMaurice ,

Also in meinem fall dann 210, aber habs gleich geschafft ohne kontrolliert zu werden. Trotzdem danke an alle die geantwortet haben 

Kommentar von FuHuFu ,

Nach der Ankunft kannst Du dann an den Schalter gehen und Dir das Ticket erstatten lassen. Das geht nur, weil Du noch vor dem ersten Geltungstag bist. Die Bahn behält aber eine Bearbeitungsgebühr von 17,50 Euro ein. Dann ist der Betrug perfekt.

Kommentar von MouMaurice ,

Vielen dank :-) schnäppchen gemacht

Antwort
von tiergartennbg, 13

Würde ich nicht machen. Du fährst ohne gütigen Fahrschein. Spartickets sind auf gewisse Züge begrenzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community